Suchen & Finden

 

Unsere Pressemitteilungen

Caritas-Wandergruppe für Menschen mit Demenz sagt Müll den Kampf an.Gemeinsam wird in der freien Natur aufgeräumt.
07.08.2019 - „Wir wandern jetzt! Naja, wandern ist vielleicht etwas übertrieben, wir sind ja nicht in den Bergen….“, betont ein Mitglied der Caritas-Wandergruppe für Menschen mit Demenz
Ärmel hoch und rein ins Pflegepraktikum. Andreas Ehlert (Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf), Dr. Antonius Hamers (Leiter des Katholischen Büros NRW) und Henric Peeters (Caritasdirektor) zeigen im Rahmen eines Praktikums viel Offenheit, Engagement und Empathie im Düsseldorfer Altenzentrum St. Hubertusstift
06.08.2019 - Bilk. Eine Handmassage für eine Bewohnerin des Caritas-Altenzentrums St. Hubertusstift oder das Vorbereiten des Abendessen gehört nicht in den typischen Berufsalltag der neuen Praktikanten – umso erstaunlicher, dass sie dennoch schnell einen Zugang zu den älteren Bewohnern und zu den neuen Kollegen im Altenzentrum erhalten.
Barrierefrei im Straßenverkehr – Problemerfassung und Lösungsansätze. Netzwerk Flingern/Düsseltal lädt zur Gesprächsrunde ein
23.07.2019 - Am Montag, dem 29. Juli von 10 bis 12 Uhr lädt das Netzwerk Flingern/Düsseltal Interessierte, Menschen mit Mobilitätseinschränkung und Fachleute zu einer Gesprächsrunde mit Hauptkommissar Joachim Tabath (Verkehrsunfallprävention/Opferschutz und Seniorenberatung) zum Thema „Barrierefrei im Straßenverkehr – Problemerfassung und Lösungsansätze“ ein.
15 Jahre Demenznetz Düsseldorf
17.07.2019 - Seit 15 Jahren gibt es in der Landeshauptstadt Düsseldorf das Demenznetz Düsseldorf. Ziel war und ist es, die Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen in der zu verbessern
Unser Spendenkonto

Caritasverband Düsseldorf e.V.:

Stadtsparkasse Düsseldorf

IBAN: DE70 3005 0110 0088 0088 00

BIC:    DUSSDEDDXXX

oder spenden Sie Online

HaLT-Aktionstag in Bilk 2019 am Dienstag , den 18. Juni ab 10 Uhr am Johannes-Rau-Platz in Unterbilk.Ein Tag zur Sensibilisierung von Jugendlichen zum Thema Alkohol und für einen angemessenem Umgang

12. Juni 2019; Stephanie Agethen

 

HaLT-Aktionstag in Bilk 2019 am Dienstag, dem 18. Juni ab 10 Uhr am Johannes-Rau-Platz in Unterbilk

Ein Tag zur Sensibilisierung von Jugendlichen zum Thema Alkohol und für einen angemessenem Umgang

 

In Deutschland trinken zehn Prozent der 12- bis 17-jährigen Jugendlichen regelmäßig Alkohol (vgl. BZgA, 2017). Viele Jugendliche überschreiten dabei regelmäßig ihre Grenzen beim Alkoholkonsum. Sie wissen immer noch sehr wenig über die Wirkungsweisen und Gefahren von Alkohol. Daher kommt es häufig dazu, dass Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Im internationalen Vergleich liegen deutsche Jugendliche hier in der Spitzengruppe.

 

Vor diesem Hintergrund setzt der Caritasverband Düsseldorf als Mitglied der Trägerübergreifenden Fachstelle „Crosspoint - Die Düsseldorfer Suchtprävention“ das Projekt HaLT („Hart am Limit“) um. In seiner Umsetzung  werden Familien unterstützt und beraten, deren Kinder mit einer Alkoholintoxikation im Krankenhaus aufgenommen wurden. Weiterhin wird stadtteilbezogene Projektarbeit im Rahmen des HaLT-Aktionstages durchgeführt. Das Ziel: Aufklärung von Jugendliche über die Gefahren des Alkoholkonsums und aufzeigen von Alternativen, um einen angemessenen Umgang mit Alkohol zu erreichen.

 

Zusammen mit Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe der Dumont-Lindemann-Schule in Bilk werden im Vorfeld des Aktionstages die Themen Wahrnehmung, erste Hilfe, Gesundheit und Party im Zusammenhang mit Alkohol erarbeitet. An Ihrer Schule klären die ausgebildeten Peer-Groups ihre Mitschüler über den Umgang mit Alkohol auf. Zum Abschluss findet dann, gemeinsam mit unterschiedlichen Kooperationspartnern (AWO, Stadt Düsseldorf, Diakonie Düsseldorf e.V., ProMädchen e.V., PULS, AVP e.V., ASB, Polizei, Crosspoint. Die Düsseldorfer Suchtprävention), im Stadtteil ein Aktionstag statt. Der HaLT-Aktionstag bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, sich ohne den erhobenen Zeigefinger kritisch mit dem Thema Alkohol auseinanderzusetzen und die Angebote z.B. der Jugendtreffs in Ihrem Stadtteil kennenzulernen. Die unterschiedlichen Stände sind zum Mitmachen aufbereitet um das Thema attraktiv und informativ an die Jugendlichen heranzutragen. Neben den Schulen des Stadtteils sind auch andere Interessierte eingeladen, die Aktionsstände zu besuchen, um sich mit dem Lebensgefühl Jugendlicher, den Gefahren durch Alkohol und Themen wie Alkohol im Straßenverkehr auseinanderzusetzen und die Einrichtungen des Stadtteils kennenzulernen.

 

Kontakt für Rückfragen

Lotte Schneider

Oststraße 40 | 40211 Düsseldorf

Schneider@crosspoint-duesseldorf.de

Telefon 0211 1602-2221

 

Zurück