Suchen & Finden

 

Unsere Pressemitteilungen

Neuausrichtung der ambulanten Pflege beim Caritasverband Düsseldorf. Caritas-Pflegestation wird zukünftig an vier Standorten im Stadtgebiet gebündelt
19.03.2019 - Die ambulante Pflege des Caritasverbandes Düsseldorf wird zum Mai 2019 inhaltlich und organisatorisch neu ausgerichtet. „Die Entscheidung zur Umstrukturierung unseres ambulanten Pflegedienstes ist uns nicht leicht gefallen und ist das Ergebnis eines monatelangen, intensiven Abwägungsprozesses“, erklärte Caritasdirektor Henric Peeters am Montag.
Vorsorge ist keine Frage des Alters. Zeig mir den Weg . Wie man Kinder bei Verlust und Tod begleiten kann.
12.03.2019 - Wersten. Am Dienstag, den 26. März 2019 um 20 Uhr findet die letzte Veranstaltung des Stadtteilladens Wersten für junge Familien der Reihe „Vorsorge ist keine Frage des Alters“ statt.
Selbstbewusst in eine bessere Zukunft. Vortrag im Maxhaus zum Projekt „Mein neuer Lebensplan“ von Daysi Raquel Rodríguez Fuentes.
12.03.2019 - Düsseldorf. Der Teufelskreislauf von Armut, Gewalt und Perspektivlosigkeit lässt sich durchbrechen. Das zeigt das Projekt „Mein Lebensplan“ der Caritas San Salvador. Das ASG-Bildungsforum und der Caritasverband Düsseldorf laden anlässlich der „Misereor-Fastenaktion 2019“ ein, Daysi Raquel Rodríguez Fuentes, die Leiterin des Caritas-Projekts, näher kennenzulernen.
Fundstücke der Woche. Die Düsseldorfer ibis Hotels spenden vergessene Kleidungsstücke ans Caritas Kaufhaus Wertvoll
07.03.2019 - Ein Hemd, Schuhe oder sogar komplette Anzüge – manchmal vergessen Gäste im Eifer des Gefechts die verschiedensten Kleidungsstücke in einem der beiden ibis Hotels in Düsseldorf. Zunächst hat der Gast selbstverständlich die Möglichkeit, die vergessenen Kleidungsstücke im Hotel abzuholen.
Unser Spendenkonto

Caritasverband Düsseldorf e.V.:

Stadtsparkasse Düsseldorf

IBAN: DE70 3005 0110 0088 0088 00

BIC:    DUSSDEDDXXX

oder spenden Sie Online

MENSCH.DEMENZ.KIRCHE. Ausstellungs- und Vortragsreihe gibt Menschen mit Demenz ein Gesicht

31. Oktober 2018; Stephanie Agethen

MENSCH.DEMENZ.KIRCHE.
Ausstellungs- und Vortragsreihe gibt Menschen mit Demenz ein Gesicht

 

Die Wanderausstellung „MENSCH. DEMENZ.KIRCHE.“ des Erzbistums Köln kommt nach Düsseldorf. Gezeigt werden Aufnahmen des Fotografen Michael Uhlmann und ausgewählte Impulstexte, die einladen, sich dem Thema Demenz spirituell zu nähern. Michael Uhlmann begleitete und porträtierte Menschen mit Demenzerkrankung, darunter auch ein in Düsseldorf lebendes Ehepaar. Uhlmanns Bilder sind unter den sechs Überschriften „Suche“, „Versunken“, „Verloren“, „Bewegung“, „Berührt“ und „Dialog“ zusammengestellt.

 

Die Wanderausstellung ist Teil des Projekts „MENSCH.DEMENZ.KIRCHE.“ im Erzbistum Köln, das den ganzen Menschen in den Blick nimmt. Ziel des Projekts ist es, die Akzeptanz für das Thema Demenz in der Stadt Düsseldorf zu erhöhen. Dabei werden Betroffene und Angehörige in den Mittelpunkt gestellt. Menschen mit Demenzerkrankung bleiben trotz ihrer Erkrankung Teil der Gesellschaft und ihrer kirchlichen Gemeinde. Schwerpunkte von „MENSCH.DEMENZ.KIRCHE.“ sind ein Bewusstseinswandel und ein stärkender Ansatz in der Auseinandersetzung mit dem Thema Demenz.

 

Wir laden Presse- und Medienvertreter sehr herzlich ein zum

Pressegespräch am

am 5. November um 14 Uhr

im Lambertussaal in der Altstadt

 

Beim gemeinsamen Pressegespräch haben Sie u.a. die Möglichkeit, sich mit dem Ehepaar Maria und Hans-Jürgen Wertens aus Düsseldorf näher zu unterhalten – er ist ein pflegender Angehöriger, seine Ehefrau leidet seit einigen Jahren an Demenz. Weiterhin erfahren Sie weitere Hintergründe zur Ausstellung und zum Begleitprogramm.

 

Die Vernissage der gesamten Fotoausstellung findet am 5. November um 15 Uhr im Lambertussaal in der Altstadt statt. Veranstalter der Vernissage – die auch eine szenische Lesung des Stücks „Die Akte Auguste D.“ beinhaltet – und eines zur Ausstellung gehörenden Begleitprogramms sind das Erzbistum Köln, der Caritasverband Düsseldorf, das ASG-Bildungsforum und das Pflege- und Altenheim Gerricusstift. Um Anmeldung für die Vernissage wird unter 0211-17400 oder asg@asg-bildungsforum.de gebeten.


Nach der Vernissage ist die Ausstellung vom 7. bis 18. November an drei Standorten in Düsseldorf zu sehen: Im Caritas zentrum plus Stockum (Lönsstraße 5a), im Pflege- und Altenheim Gerricusstift (Gerricusstraße 11) und im Caritas-Altenzentrum Herz Jesu (Mendelssohnstraße 15). Unter den sechs Perspektiven „Bewegung“, „Suche“, „Dialog“, „berührt“, „versunken“, „verloren“ ergänzen verschiedene Vorträge die Wanderausstellung. Die gesamte Ausstellung kann ab dem 19. November in St. Franziskus Xaverius in Düsseldorf-Mörsenbroich besucht werden.

 

Zurück