Suchen & Finden

 

Unsere Pressemitteilungen

Caritas Erziehungs- und Familienberatung hilft bei Fragen zu Erziehungsthemen, Stress und Kinderbeschäftigung
20.03.2020 - Beratungsstellen stehen auch weiterhin per Telefon zur Verfügung.Schulen und Kitas sind geschlossen, Spielplätze dürfen nicht besucht werden und die Landesregierung bittet alle Menschen weitestgehend zuhause zu bleiben. Der Coronavirus kann auch in der Familie zu Stress führen, wenn alle Familienmitglieder den ganzen Tag unter einem Dach sind.
Caritasverband Düsseldorf gewinnt Deutschen Demografie Preis 2020
20.03.2020 - Auszeichnung in der Kategorie „Integration, die gelingt“. Berlin. Der Caritasverband Düsseldorf erhält für das Projekt „Bei Anruf…Ausbildung“ den Deutschen Demografie Preis 2020. In der Kategorie „Integration, die gelingt“ setzt sich das niedrigschwellige Ausbildungskonzept der Caritas gegen die Einsendungen der „cultura mobile e.V.“ und der „Social Impact gGmbH“ durch.
Caritasverband Düsseldorf verstärkt Sicherheitsmaßnahmen gegen Coronavirus. Mitarbeitende sind sensibilisiert, Hygienevorkehrungen wurden ausgeweitet
28.02.2020 - Düsseldorf. Der Caritasverband Düsseldorf hat seine ca. 1.600 Mitarbeitenden über das aktuelle Krankheitsgeschehen sowie über das besondere Verhalten in der Personalhygiene (u.a. regelmäßiges Händewaschen und Desinfizieren – vor allem nach dem Aufenthalt im öffentlichen Raum z. B. in öffentlichen Verkehrsmitteln) informiert
Deutsche aus Russland. Geschichte und Gegenwart. Ausstellungseröffnung im Caritas zentrum plus Stockum
27.02.2020 - Am Donnerstag, den 5. März, wird um 15 Uhr die Ausstellung „Deutsche aus Russland. Geschichte und Gegenwart“ im Caritas zentrum plus Stockum eröffnet. Die Ausstellung informiert über die deutschen Spätaussiedler aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion.
Unser Spendenkonto

Caritasverband Düsseldorf e.V.:

Stadtsparkasse Düsseldorf

IBAN: DE70 3005 0110 0088 0088 00

BIC:    DUSSDEDDXXX

oder spenden Sie Online

liga wohlfahrt düsseldorf. Sprecherwechsel in der liga der Freien Wohlfahrtspflege in Düsseldorf und Schwerpunkte der sozialpolitischen Initiativen 2020

7. Januar 2020; Stephanie Agethen

liga wohlfahrt düsseldorf

Sprecherwechsel in der liga der Freien Wohlfahrtspflege in Düsseldorf und Schwerpunkte der sozialpolitischen Initiativen 2020

Düsseldorf. Mit Beginn des Jahres übernimmt Henric Peeters vom Caritasverband Düsseldorf die Sprecherfunktion in der liga der Freien Wohlfahrtspflege der Landeshauptstadt Düsseldorf. Damit löst er turnusgemäß Marion Warden von der Arbeiterwohlfahrt ab. Auf ihrer bevorstehenden Frühjahrsklausur Mitte des Monats stimmen die Vorstände und Geschäftsführer der Düsseldorfer Wohlfahrtsverbände ihre Schwerpunkte der sozialen Initiativen für 2020 ab.

 

Caritasdirektor Henric Peeters bringt die zentralen Themen für das neue Jahr schon jetzt auf den Punkt: "Wir müssen unbedingt neue Fachkräfte gewinnen: In der Pflege, der Kinder- und Jugendhilfe, im Rettungsdienst, aber auch in den Verwaltungen." Daneben wird sich die liga weiterhin intensiv mit Flucht und Migration, Langzeitarbeitslosigkeit, bezahlbarem Wohnraum sowie Inklusion und die Umsetzung des Teilhabegesetzes beschäftigen.

 

„Wir freuen uns auf eine weiterhin gute und konstruktive Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen in den verschiedenen Feldern der sozialen Arbeit in unserer Landeshauptstadt“, sagte Peeters  bei der Übergabe. 

 

Die Soziale Arbeit und damit die freie Wohlfahrtspflege stehen vor großen Veränderungen: Die digitale Transformation betrifft alle Lebensbereiche. Analoge und virtuelle Welten verschmelzen zunehmend. Und viele gesetzlich verankerte Rahmenbedingungen ändern sich rasant und damit die Anforderungen, die von den Trägern bewältigt werden müssen. „Diesen vielfältigen Herausforderungen können wir nur gemeinsam begegnen und nur miteinander und solidarisch können wir die Zukunft gestalten“, ist sich der neue liga-Sprecher sicher.

 

Die liga der Freien Wohlfahrtspflege Düsseldorf ist ein Zusammenschluss der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in der Landeshauptstadt. Dazu gehören die AWO Düsseldorf, der Caritasverband Düsseldorf, der Paritätische Düsseldorf, das Deutsche Rote Kreuz, die Diakonie Düsseldorf und die Jüdische Gemeinde Düsseldorf. Zur Aufgabe der Wohlfahrtsverbände gehört, Anwalt für die Schwachen und Benachteiligten in Politik und Gesellschaft zu sein. „Hierbei sind die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege elementarer Bestandteil der kommunalen Daseinsvorsorge in der Landeshauptstadt Düsseldorf“, betont Peeters. In ihren Einrichtungen wie Beratungsdienste, Kindertagesstätten und Alten- und Krankenpflege sind rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Zudem wird die Soziale Arbeit durch mehr als 7.500 ehrenamtlich engagierte Menschen unterstützt.

 

Im liga-Vorstand werden strategische Schwerpunkte und inhaltliche Ziele beraten und abgestimmt. In den liga-Ausschüssen arbeiten jeweils die Expertinnen und Experten der Verbände an aktuellen Aufgabenfeldern wie z.B. der Altenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe, der Dienste für Migranten, Senioren und Suchtkranke.

 

Gerne möchten wir der Öffentlichkeit die Schwerpunkte der sozialpolitischen Initiativen 2020 näher vorstellen und laden Sie herzlich ein zum

 

Pressegespräch am

Donnerstag, den 9. Januar 2020 um 13.00 Uhr

Caritasverband Düsseldorf e.V., Hubertusstr. 5, 4. Etage        

 

Teilnehmer des Pressegesprächs:

Henric Peeters, Vorstandsvorsitzender Caritasverband Düsseldorf

Marion Warden, Kreisgeschäftsführerin AWO Düsseldorf

 

c

Zurück