Suchen & Finden

 

Unsere Pressemitteilungen

WER IST WER ?. Caritas-Schreib-und Videoworkshop hinterfragt Angela Merkels bekannten Ausruf "wir schaffen das !"
19.09.2017 - Düsseldorf. Im Einwanderungsland Deutschland gehört Vielfalt zum Alltag. Doch nicht selten werden Zuwanderung und gesellschaftlicher Wandel ausschließlich als Problem stigmatisiert und mit persönlichen oder sozialen Ängsten aufgeladen.
Caritas-Schifffahrt: Alt und Jung setzen die Segel auf dem Rhein. 12. Schifffahrt des Diözesan-Caritasverbandes und des Caritasverbandes Düsseldorf mit knapp 700 Teilnehmenden und Kardinal Woelki auf der MS RheinEnergie
13.09.2017 - Köln. Unter dem Motto "Alt und Jung in einem Boot" startet am 19. September am Kölner Rheinufer die traditionelle Schifffahrt des Kölner Diözesan-Caritasverbandes - in diesem Jahr gemeinsam mit dem Caritasverband Düsseldorf. Mit an Bord auf der MS RheinEnergie während der vierstündigen Fahrt sind knapp 500 Seniorinnen und Senioren aus dem gesamten Erzbistum, 70 Schülerinnen und Schüler, zahlreiche Auszubildende sowie der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki.
Düsseldorf Helau! Karnevalsprinzenpaar und CC-Präsident unterstützen die bundesweite Caritas-Kampagne "Wählt Menschlichkeit"
13.09.2017 - Das designierte Prinzenpaar der Landeshauptstadt Düsseldorf Carsten II und seine Venetia Yvonne setzen bereits vor ihrer offiziellen Amtszeit ein sichtbare Zeichen für ein offenes und friedliches Miteinander. Gemeinsam mit Michael Laumen (Präsident des Comitee Düsseldorfer Carneval) unterstützen sie die bundesweite Caritas-Kampagne "Wählt Menschlichkeit. Für uns steht Karneval für Vielfältigkeit und Toleranz. Er verbindet Menschen aller Kulturen, Religionen und Hautfarbe."
Autogenes Training - mit Ruhe zur Entspannung. Neuer Kurs im Caritas zentrum plus Hassels
13.09.2017 - Seniorinnen und Senioren können sich eine Auszeit vom Alltag nehmen und mit Autogenem Training nach J.H. Schultz entspannen. Mit dieser wissenschaftlich anerkannten Methode finden Teilnehmer wieder zu innerer Ruhe und Gelassenheit, lernen auf ihre Körpersignale zu achten, mit Stresssituationen besser umzugehen sowie ihre Konzentration und Leistungsfähigkeit zu steigern.
Unser Spendenkonto

Caritasverband Düsseldorf e.V.:

Stadtsparkasse Düsseldorf

IBAN: DE70 3005 0110 0088 0088 00

BIC:    DUSSDEDDXXX

oder spenden Sie Online

Ambulanter Hospizdienst - Bleib an meiner Seite!

Alte und hochbetagte Menschen verbringen häufig ihre letzte Lebensphase in Pflege-einrichtungen. Orte, die ihnen über Jahre zu ihrem Zuhause geworden sind. Am Ende des Lebens besteht meist der Wunsch, in der vertrauten Umgebung zu bleiben und auch dort zu sterben. Das ist besonders für die Menschen wichtig, die an Demenz erkrankt sind. Ortswechsel werden oftmals als beunruhigend und belastend empfunden. Hier setzt die Aufgabe des ambulanten Hospizdienstes ein, diesen Wunsch der Sterbenden durch ehrenamtliche Begleitung zu unterstützen. Dafür beraten, qualifizieren und begleiten wir aktuell Menschen, die sich ehrenamtlich als Hospizbegleiter und Hospizbegleiterinnen um Menschen in ihrer letzten Lebensphase kümmern möchten.

 

Ehrenamtliche schenken Zeit, entlasten, trösten, führen Gespräche, halten die Hand und sind in Absprache da, wenn sie gebraucht werden. Zurzeit suchen, beraten und qualifizieren wir Ehrenamtliche für diese besondere Aufgabe. 

 

Haben Sie Interesse an diesem Ehrenamt? Dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf, wir freuen uns auf Sie!

Erste ehrenamtlichen Mitarbeitende des ambulanten Hospizdienstes erfolgreich ausgebildet

Die ersten drei ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des ambulanten Hospizdienstes sind für die Sterbebegleitung ausgebildet. Im August beginnen sie ihre ersten Begleitungen. Neuer Befähigungskurs steht ab September an. Seit März diesen Jahres haben sich im Befähigungskurs für die Sterbebegleitung - in Kooperation mit der ökumenischen Hospizbewegung Düsseldorf Süd e.V. - drei Frauen auf die Begleitung der Bewohnerinnen und Bewohner in den Caritas-Altenzentren am Lebensende vorbereitet. Nun haben sie zum Abschluss des Kurses ihr Zertifikat erhalten. An den verschiedenen Kursabenden konnten die Teilnehmer ihr Wissen erweitern, die eigene Haltung zu Sterben, Tod und Trauer reflektieren und verschiedenste Selbsterfahrungen (Bettlägerigkeit, Loslassen, Gesprächssituationen, Gefühle von Angehörigen). Auch wenn zu Beginn des Kurses die respektvolle Frage im Raum stand, „Werde ich dieser Aufgabe gerecht werden können?“, sind jetzt  alle hoch motiviert und möchten mit der Begleitung beginnen. Ab Mitte August ist ihr Einsatz im St. Anna-Stift und im Caritas-Altenzentrum Herz-Jesu geplant. Ab Ende September ist der nächste Befähigungskurs in Planung, damit möglichst bald ein größerer Kreis ehrenamtlicher Mitarbeitende für die Begleitung zur Verfügung steht. Ein paar Plätze sind noch frei! Bei Interesse melden Sie sich gern unter 0211 1602-1330 oder geben Sie diese Information an Interessierte weiter!

Ihre Ansprechpartnerin

Kerstin Artz-Müskens

Koordinatorin Ambulanter Hospizdienst

Hubertusstraße 5

40219 Düsseldorf

 

Telefon: (0211) 1602 - 13 30

Fax: (0211) 1602 - 13 03

E-Mail: Kerstin.Artz-Mueskens@caritas-duesseldorf.de

Ihr Kontakt zum Ambulanten Hospizdienst

 

Anrede
Name*
Vorname
Telefonnummer*
E-Mail-Adresse*
Ihre Nachricht*
Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
 

Ihr Weg zu uns!