Suchen & Finden

 

Unsere Pressemitteilungen

WER IST WER ?. Caritas-Schreib-und Videoworkshop hinterfragt Angela Merkels bekannten Ausruf "wir schaffen das !"
19.09.2017 - Düsseldorf. Im Einwanderungsland Deutschland gehört Vielfalt zum Alltag. Doch nicht selten werden Zuwanderung und gesellschaftlicher Wandel ausschließlich als Problem stigmatisiert und mit persönlichen oder sozialen Ängsten aufgeladen.
Caritas-Schifffahrt: Alt und Jung setzen die Segel auf dem Rhein. 12. Schifffahrt des Diözesan-Caritasverbandes und des Caritasverbandes Düsseldorf mit knapp 700 Teilnehmenden und Kardinal Woelki auf der MS RheinEnergie
13.09.2017 - Köln. Unter dem Motto "Alt und Jung in einem Boot" startet am 19. September am Kölner Rheinufer die traditionelle Schifffahrt des Kölner Diözesan-Caritasverbandes - in diesem Jahr gemeinsam mit dem Caritasverband Düsseldorf. Mit an Bord auf der MS RheinEnergie während der vierstündigen Fahrt sind knapp 500 Seniorinnen und Senioren aus dem gesamten Erzbistum, 70 Schülerinnen und Schüler, zahlreiche Auszubildende sowie der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki.
Düsseldorf Helau! Karnevalsprinzenpaar und CC-Präsident unterstützen die bundesweite Caritas-Kampagne "Wählt Menschlichkeit"
13.09.2017 - Das designierte Prinzenpaar der Landeshauptstadt Düsseldorf Carsten II und seine Venetia Yvonne setzen bereits vor ihrer offiziellen Amtszeit ein sichtbare Zeichen für ein offenes und friedliches Miteinander. Gemeinsam mit Michael Laumen (Präsident des Comitee Düsseldorfer Carneval) unterstützen sie die bundesweite Caritas-Kampagne "Wählt Menschlichkeit. Für uns steht Karneval für Vielfältigkeit und Toleranz. Er verbindet Menschen aller Kulturen, Religionen und Hautfarbe."
Autogenes Training - mit Ruhe zur Entspannung. Neuer Kurs im Caritas zentrum plus Hassels
13.09.2017 - Seniorinnen und Senioren können sich eine Auszeit vom Alltag nehmen und mit Autogenem Training nach J.H. Schultz entspannen. Mit dieser wissenschaftlich anerkannten Methode finden Teilnehmer wieder zu innerer Ruhe und Gelassenheit, lernen auf ihre Körpersignale zu achten, mit Stresssituationen besser umzugehen sowie ihre Konzentration und Leistungsfähigkeit zu steigern.
Unser Spendenkonto

Caritasverband Düsseldorf e.V.:

Stadtsparkasse Düsseldorf

IBAN: DE70 3005 0110 0088 0088 00

BIC:    DUSSDEDDXXX

oder spenden Sie Online

Flucht und Integration

Deutschland ist ein Zuwanderungsland. Für die Menschen mit einer Zuwanderungsgeschichte, die in Düsseldorf leben und Unterstützung benötigen, bietet der Caritasverband Düsseldorf ein großes Angebot. Es reicht von den vielfältigen Angeboten des Caritas-Fachdienstes für Integration und Migration (FIM) über die Migrationserstberatung, die Flüchtlingsberatung und die Angebote des Internationalen Zentrums bis hin zu Stadtteil-Projekten in Garath und Gerresheim.

Der Caritas-Fachdienst für Integration und Migration (FIM)

Der Caritas-Fachdienst für Integration und Migration (FIM) berät und unterstützt Menschen mit Zuwanderungsgeschichte bei ihrer Integration. Im Angebot sind Informations- und Bildungsangebote, zusätzlich gibt es Hilfe bei der Vermittlung in Deutschkurse. Die Mitarbeiter des Migrationsdienstes sind Ansprechpartner von Migrantenselbstorganisationen und Vereinen und kooperieren mit internen und externen Fachdiensten. mehr

Migrationsberatung für Erwachsene (MBE)

Die Migrationsberatung für Erwachsene (MBE) hat das Ziel, Zuwanderer und Neuzuwanderer mit Aufenthaltstitel ab 27 Jahren bei der Integration in Deutschland zu unterstützen und im Rahmen eines Case-Managements zu fördern. mehr

Flüchtlingsberatung

Die Flüchtlingsberatung des Caritas-Migrationsdienstes unterstützt Flüchtlinge im Asylverfahren und anerkannte Flüchtlinge. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten bei Familienzusammenführungen sowie bei aufenthaltsrechtlichen und sozialhilferechtlichen Angelegenheiten und vermitteln bei Bedarf an andere Ansprechpartner. mehr

Projekt BeTaf

Das Projekt BeTaf begleitet und unterstützt alleinerziehende Frauen mit Zuwanderungsgeschichte. Gemeinsam suchen wir neue Wege und erarbeiten Lebensperspektiven. Dabei nehmen wir die Vereinbarkeit von Kindern und Beruf in den Blick.mehr

Projekt "Bilder im Kopf" - Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien

Eines der Ziele des Projektes Bilder im Kopf ist es, die Gesellschaft auf die Diversität der Menschheit hinzuweisen und diese als selbstverständlich wahrzunehmen. In den Kinder- und Jugendmedien werden verschiedene Vielfaltskriterien thematisiert, die jedoch nicht  immer vorurteilsbewusst angewendet oder aufbereitet werden. mehr

Caritas-Integrationsagentur

Die Integrationsagentur befasst sich unter anderem mit sozialraumorientierter Arbeit zur Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe von Zuwandern in den Stadtteilen. Ein Anliegen ist die Förderung bürgerschaftlichen Engagements durch Einbindung von ehrenamtlicher Arbeit und Vernetzung von Migrantenselbstorganisationen.mehr

CHANCE plus + Netzwerk Flüchtlinge

Sind Sie Flüchtling oder Asylbewerberin oder Asylbewerber und haben noch keine dauerhafte Beschäftigung gefunden? Dann bietet Ihnen das Netzwerk „CHANCE plus + Netzwerk Flüchtlinge und Arbeit – Köln, Bonn, Düsseldorf, Kreis Mettmann" Unterstützung an.mehr

Projekt COMED

An fünf Standorten im Erzbistum Köln wird mit COMED jeweils mit anderen Schwerpunkten an einer Willkommens- und Anerkennungskultur jenseits von kulturellen Zuschreibungen gearbeitet. Allen Standorten gemeinsam ist, dass Lernorte und Anreize geschaffen werden, diese Vielfalt durch eine andere Perspektive positiv wahrzunehmen, sie als gestaltbar, als Gewinn statt als Bedrohung erleben zu lassen. mehr

Gemeinwesenarbeit Gerresheim Süd

Die Gemeinwesenarbeit Gerresheim Süd ist angegliedert an den Caritas-Migrationsdienst und organisiert u.a. interkulturelle Begegnungen im Stadtteil Gerresheim Süd, Veranstaltungen zur interkulturellen Öffnung, niederschwelliger Frauensprachkurs mit Müttercafé und Kinderbetreuung sowie interkulturelle Gruppenarbeit für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren (Basteln, Backen, Fußball). mehr

Caritas Zentrum International

Das Caritas Zentrum International ist Veranstaltungsort und Treffpunkt für Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte, sowie für Migrantenselbstorganisationen und Vereine. Mit unseren verschiedenen Angeboten möchten wir Integration fördern. Unter anderem bieten wir Sprach-, Kreativ- und Bildungsangebote für die Besucherinnen und Besucher an, sowie ein Internetcafé. mehr

Sinti-Beratung

Seit 1980 arbeitet der Caritasverband Düsseldorf e.V. an verschiedenen Projekten und Angeboten für und mit Düsseldorfer Sinti. Das Aufgabengebiet dieses Dienstes gliedert sich in die Schwerpunkte Beratung und Hilfe in allen Lebenssituationen, offene Jugendarbeit und Gruppenangebote für Frauen, Jungen und Mädchen, wobei immer die besondere Lebensweise, die Werte und die Kultur der Sinti, Berücksichtigung finden.mehr

Stadtteilprojekt Mittendrin in Garath

Die sozialraumorientierte Integrationsarbeit in Garath bietet Zuwanderern aus dem Stadtteil eine bedarfsorientierte Sozialberatung an. Sie umfasst unter anderem die individuelle Unterstützung bei der Integration und die Vermittlung von Bildungs- und Freizeitangeboten. Zusätzlich bieten wir niederschwellige Deutschkurse für Frauen und Sprachübungsgruppen. mehr

Stadtteilprojekt Oberbilk

Das Stadtteilprojekt Oberbilk bietet Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte aus dem Stadtteil Oberbilk viele verschiedene Angebote, wie u.a.

Beratung in sozialen Fragen, zur Bildung, zur Freizeitgestaltung und Integration, einen offenen Frauentreff, orientalischer Tanz für Erwachsene und für Kinder, Gymnastik für Frauen und Gitarrenunterricht für Kinder. mehr

Projekt vielfalt. viel wert

Unsere Gesellschaft ist heute vielfältiger denn je. Vielfalt bedeutet mehr Individualität und mehr persönliche Freiheit. Gleichzeitig braucht Vielfalt aber auch mehr Austausch, Flexibilität und faires Aushandeln gemeinsamer Regeln. Die Kampagne vielfalt.viel wert steht für verschiedenste Caritas-Projekte, die die gesellschaftliche Vielfalt als etwas Positives erfahrbar machen.mehr

EU-Projekt "Qualität ist kein Zufall - Entwicklung neuer Standards für die Flüchtlingsarbeit"

Bisher gibt es für die Arbeit mit Asylsuchenden keine einheitlichen Standards. Auch einzelne EU- Richtlinien zu Mindeststandards haben keine einheitliche Schutzpraxis für Asylsuchende bewirkt. Das vom Europäischen Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) geförderte Projekt „Qualität ist kein Zufall – Neue Standards in der Flüchtlingsarbeit“ hat zum Ziel, Qualitätsentwicklung stärker in der   täglichen Praxis der Flüchtlingsarbeit zu verankern. | mehr

So finden Sie uns!