Suchen & Finden

 

Unsere Pressemitteilungen

Caritas-Wandergruppe für Menschen mit Demenz sagt Müll den Kampf an.Gemeinsam wird in der freien Natur aufgeräumt.
07.08.2019 - „Wir wandern jetzt! Naja, wandern ist vielleicht etwas übertrieben, wir sind ja nicht in den Bergen….“, betont ein Mitglied der Caritas-Wandergruppe für Menschen mit Demenz
Ärmel hoch und rein ins Pflegepraktikum. Andreas Ehlert (Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf), Dr. Antonius Hamers (Leiter des Katholischen Büros NRW) und Henric Peeters (Caritasdirektor) zeigen im Rahmen eines Praktikums viel Offenheit, Engagement und Empathie im Düsseldorfer Altenzentrum St. Hubertusstift
06.08.2019 - Bilk. Eine Handmassage für eine Bewohnerin des Caritas-Altenzentrums St. Hubertusstift oder das Vorbereiten des Abendessen gehört nicht in den typischen Berufsalltag der neuen Praktikanten – umso erstaunlicher, dass sie dennoch schnell einen Zugang zu den älteren Bewohnern und zu den neuen Kollegen im Altenzentrum erhalten.
Barrierefrei im Straßenverkehr – Problemerfassung und Lösungsansätze. Netzwerk Flingern/Düsseltal lädt zur Gesprächsrunde ein
23.07.2019 - Am Montag, dem 29. Juli von 10 bis 12 Uhr lädt das Netzwerk Flingern/Düsseltal Interessierte, Menschen mit Mobilitätseinschränkung und Fachleute zu einer Gesprächsrunde mit Hauptkommissar Joachim Tabath (Verkehrsunfallprävention/Opferschutz und Seniorenberatung) zum Thema „Barrierefrei im Straßenverkehr – Problemerfassung und Lösungsansätze“ ein.
15 Jahre Demenznetz Düsseldorf
17.07.2019 - Seit 15 Jahren gibt es in der Landeshauptstadt Düsseldorf das Demenznetz Düsseldorf. Ziel war und ist es, die Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen in der zu verbessern
Unser Spendenkonto

Caritasverband Düsseldorf e.V.:

Stadtsparkasse Düsseldorf

IBAN: DE70 3005 0110 0088 0088 00

BIC:    DUSSDEDDXXX

oder spenden Sie Online

Projekt "„Selbstwert ist Mehrwert: Auf dem Weg zur Gesellschaft der Vielfalt“

Das AMIF II-Projekt „Selbstwert ist Mehrwert: Auf dem Weg zur Gesellschaft der Vielfalt“ läuft über zwei Jahre. An dem Verbundprojekt beteiligen sich sechs Partner unter der Koordination des Diözesancaritasverbandes Köln.

 

Vielfalt ist eine der größtmöglichen Stärken einer Gesellschaft.

Von den rund 1,2 Mio. Flüchtlingen, die in den Jahren 2015/16 nach Deutschland gekommen sind, wird über die Hälfte eine mittel- bis längerfristige Bleibeperspektive hier erhalten. Die Menschen mit Fluchtbiografie bringen vielfältigste Kompetenzen und Fähigkeiten mit, um ihre neuen Lebenssettings in Eigenregie zu gestalten. Mit einem ressourcenorientierten Ansatz gestalten sechs erfahrene caritative Verbände unter Koordination des DICV Köln künstlerische Formate. Als niederschwellige Integrationsöffner finden diese in Einrichtungen im Quartier statt und setzen auf Wertedialog.

 

Singen macht Spaß und wirkt als Medizin für die Seele!

An sechs Standorten wird das Netzwerkprojekt mit kreativen Angeboten und künstlerischen Veranstaltungen umgesetzt. Beim Caritasverband Düsseldorf e. V. liegt der Schwerpunkt in der Etablierung eines Chorangebotes für Frauen mit Zuwanderungsgeschichte. Ziele des Projektes sind u.a., dass die Frauen aufgrund ihrer meist schwierigeren Alltagssituationen eine Möglichkeit der Entspannung erhalten, die Chance ihre eigenen Kompetenzen einzubringen und ihre Persönlichkeit zu entfalten. Durch diese Unterstützung wird zudem eine bessere Integration gewährleistet. Die Frauen begegnen sich in den Chorproben regelmäßig, knüpfen Kontakte und lernen andere Kulturen durch Lieder in verschiedenen Sprachen kennen.Ganz nebenbei und ohne Leistungsdruck werden zudem die Deutschkenntnisse auf eine innovative Weise verbessert. In Begleitung einer Musikpädagogin erfahren sie die Grundlagen von Gesang und Atemtechnik, erlernen gemeinsam zahlreiche Lieder und präsentieren als Höherpunkt ihr Können bei geplanten Auftritten in der Öffentlichkeit. Am Ende des Projektes soll zudem ein Liederbuch der besonderen Art entstehen: Dieses soll gemeinsam mit den Frauen gestaltet und damit alle Musikerinnerungen festgehalten werden.

Materialien zum Download

Kontakt und Sprechzeiten

Projekt "Selbstwert ist Mehrwert"

Leopoldstr. 30

40211 Düsseldorf

 

Unsere Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 16.00 Uhr
Freitag von 9.00 bis 13.00 Uhr

 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Bettina Hajdu

Telefon: (0211) 1602 - 17 80

Fax: (0211) 1602 - 17 83

E-Mail: Bettina.Hajdu@caritas-duesseldorf.de

 

Viktoria Brodd

Telefon: (0211) 1602 - 17 72

Fax: (0211) 1602 - 17 83

E-Mail: Viktoria.Brodd@caritas-duesseldorf.de