Suchen & Finden

 

Unsere Facebook-Beiträge

Hier unsere Facebook-Beiträge in Echtzeit für alle - Anmeldung bei Facebook ist nicht erforderlich.

 

Die Caritas-Zentren in Köln

Aktuelle Meldungen

Sommerfest in Ehrenfeld
12.06.2019 - Herzliche Einladung am Dienstag, 02.Juli 2019 ab 14:30 Uhr
Tag der Offenen Tür im Caritas-Hospiz an St. Bartholomäus
11.06.2019 - Herzliche Einladung am Sonntag, 23.06.2019 von 11 bis 17 Uhr
„Dissen – mit mir nicht! Kreativ gegen Rassismus und Diskriminierung!“
03.06.2019 - Herzliche Einladung zur Preisverleihung am 04.06.2019 ab 13 Uhr
Tag der Begegnung – Inklusion erleben
22.05.2019 - Verschiedene „Wohnbereiche“ im Caritas-Zelt laden zum aktiven Mitmachen ein
Unser Spendenkonto

Mit Ihrer Spende helfen Sie direkt den Menschen, die wir begleiten und unterstützen.
Sparkasse KölnBonn
BLZ 370 501 98 Konto 1900637016,
IBAN DE39 3705 0198 1900 6370 16
SWIFT-BIC
COLSDE33

Aktuelle Meldung

Sozial braucht digital - Caritas Konkret zum Caritas Jahresthema 2019

Digitalisierung verändert unser Zusammenleben und bietet viele neue Möglichkeiten – gerade im Sozialen. Die Caritas-Kampagne 2019 ruft dazu auf, den digitalen Wandel mitzugestalten und fordert die Politik auf, den Fokus bei der Digitalisierung nicht nur auf Prozesse in Wirtschaft und Industrie zu richten: Sozial braucht digital!

Passend zur Jahreskampagne ist jetzt die neue Caritas Konkret mit dem Schwerpunktthema Digitalisierung erschienen! Mit einem Beitrag von Prof. Nadia Kutscher (Universität zu Köln) zur Nutzung digitaler Medien in Familien und den Rechten von Kindern. Außerdem: Wie das Analoge das Digitale im Caritas-Altenzentrum St. Maternus bereichert und wie das Kinder- und Jugendzentrum GOT Elsaßstraße sich mit der digitalen Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen auseinandersetzt. Zur aktuellen Ausgabe: Caritas Konkret-Voll digital!

„Kölner Erklärung zur Pflegesituation“:

Diakonie Michaelshoven und Caritas Köln präsentieren heute konkrete Lösungsansätze und fordern zum gemeinsamen Handeln für menschenwürdige Pflege auf – jetzt!

 
Die Pflegesituation in Köln ist dramatisch. Aufgrund der demografischen Entwicklung ergibt sich ein stetig steigender Bedarf an Versorgungsangeboten in der ambulanten und stationären Pflege. Die stationären Pflegeeinrichtungen sind ausgelastet, lange Wartelisten sind an der Tagesordnung. Auch in der ambulanten Pflege kann die stark steigende Nachfrage längst nicht mehr bedient werden. Die „Kölner Erklärung“ der Diakonie Michaelshoven und der Caritas Köln will aufrütteln und zum gemeinsamen Handeln auffordern:
Alle Träger der Pflege sind eingeladen, die Erklärung zu unterzeichnen und ihr beizutreten. Konkrete Forderungen richten sich an die Stadt Köln, aber auch an Landes- und Bundesebene mit der Bitte, die Umsetzung voranzutreiben. Sie reichen vom Ausbau der Pflegeschulen über Verstärkung von Beschäftigungsmaßnahmen, Anwerbeprogramme von Fachkräften aus dem Ausland, Entlastung der Fachkräfte durch Assistenzkräfte, damit ihnen mehr Zeit für die eigentlichen Pflegetätigkeiten bleiben, Überarbeitung der Rahmenbedingungen und vieles mehr. Die Kölner Erklärung finden Sie hier

Leitbild der Caritas Köln - jetzt auch in leichter Sprache

button-fluechtlingebutton-einwandernde

Das neue Leitbild bietet Orientierung für unseren Auftrag: In allem Nächstenliebe. 

Wir tragen Verantwortung für den einzelnen Menschen und für die Gesellschaft als Ganzes. Deshalb gestalten wir die Sozial- und Gesellschaftspolitik mit und arbeiten an einem solidarischen, gerechten und sozialen Köln.

|...zum Leitbild

|...zum Leitbild in leichter Sprache

Hilfe für Flüchtlinge

Der Caritasverband in Köln setzt sich auf vielfältige Weise für Flüchtlinge ein. Ob in Flüchtlingswohnheimen, Beratungsstellen oder dem Therapiezentrum für Folteropfer – es gibt alle Hände voll zu tun und die finanziellen Mittel reichen meist nicht aus. Wenn Sie die Arbeit der Caritas Köln unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende.

|...mehr zu Spendenmöglichkeiten und

|...mehr zur Flüchtlingshilfe der Kölner Caritas.