Suchen & Finden

 

Unsere Facebook-Beiträge

Hier unsere Facebook-Beiträge in Echtzeit für alle - Anmeldung bei Facebook ist nicht erforderlich.

 

Die Caritas-Zentren in Köln

Aktuelle Meldungen

Wintermarkt im Kardinal-Frings-Haus
23.10.2019 - Herzliche Einladung am Samstag, 23.11.2019, 13:30-17:30 Uhr
Gute Pflege geht uns alle an! Pflegetag der Kölner Caritas am 10.10.2019
15.08.2019 - Jetzt anmelden zum Pflegetag „Pflege gut - alles gut?!“ der Kölner Caritas am 10. Oktober im KOMED, Mediapark in Köln
Sparda-Bank spendet für Ü 60-Programm und TaschengeldBörse der Kölner Caritas
14.08.2019 - Genossenschaftsbank bringt Generationen zusammen
Unser Spendenkonto

Mit Ihrer Spende helfen Sie direkt den Menschen, die wir begleiten und unterstützen.
Sparkasse KölnBonn
BLZ 370 501 98 Konto 1900637016,
IBAN DE39 3705 0198 1900 6370 16
SWIFT-BIC
COLSDE33

Aktuelle Meldung

Caritas-Leitfaden für die Begegnung mit bettelnden und armen Menschen

Gibt es so etwas wie Armut in unserer Wohlstandsgesellschaft? Und wenn ja, wie äußert sie sich? Arme Menschen sind täglich sichtbar, an vielen Stellen in der Stadt und in den Veedeln.Jeder von uns kennt diese Situation: Man begegnet auf der Straße im Alltag bettelnden Menschen und wird direkt angesprochen. Was also tun? Der Leitfaden "Arm in Köln" gibt Anregungen für den Umgang und die Begegnung mit bettelnden und armen Menschen.

Download Broschüre Arm in Köln

Kölner Caritas in Berlin zum dritten Mal als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet

Seit 2012 ist die Kölner Caritas bereits über das audit beruf und familie für seine Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie für seine rund 2000 Mitarbeitenden anerkannt. Alle drei Jahre wird in einem intensiven Audit überprüft, ob die Angebote weiter umgesetzt werden und neue hinzukommen. Jetzt konnte Caritas-Vorstand Peter Krücker bereits zum dritten Mal das Zertifikat als familienfreundlicher Arbeitgeber von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey im Berliner Hotel Maritim entgegennehmen. Mitarbeitende der Kölner Caritas profitieren von familienfreundlichen Regelungen rund um Arbeitszeit, finanzieller Unterstützung, Gesundheitsförderung und den Betreuungs- und Beratungsangeboten der Caritas wie zum Beispiel Kitas, Altenzentren, Ferienkinderbetreuung, die ihnen bei Bedarf vorrangig offenstehen. Seit diesem Jahr können Mitarbeitende am Lebensarbeitszeitmodell teilnehmen, in das sie Teile des Gehaltes, Überstunden oder eine festgelegte Anzahl an Urlaubstagen auf ein Konto einzahlen, um diese flexibel für Auszeiten oder einen früheren Ruhestand einsetzen zu können.

Weitere Informationen unter www.arbeitgeber-caritas-koeln.de

Sozial braucht digital - Caritas Konkret zum Caritas Jahresthema 2019

Digitalisierung verändert unser Zusammenleben und bietet viele neue Möglichkeiten – gerade im Sozialen. Die Caritas-Kampagne 2019 ruft dazu auf, den digitalen Wandel mitzugestalten und fordert die Politik auf, den Fokus bei der Digitalisierung nicht nur auf Prozesse in Wirtschaft und Industrie zu richten: Sozial braucht digital!

Passend zur Jahreskampagne ist jetzt die neue Caritas Konkret mit dem Schwerpunktthema Digitalisierung erschienen! Mit einem Beitrag von Prof. Nadia Kutscher (Universität zu Köln) zur Nutzung digitaler Medien in Familien und den Rechten von Kindern. Außerdem: Wie das Analoge das Digitale im Caritas-Altenzentrum St. Maternus bereichert und wie das Kinder- und Jugendzentrum GOT Elsaßstraße sich mit der digitalen Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen auseinandersetzt. Zur aktuellen Ausgabe: Caritas Konkret-Voll digital!

„Kölner Erklärung zur Pflegesituation“:

Diakonie Michaelshoven und Caritas Köln präsentieren heute konkrete Lösungsansätze und fordern zum gemeinsamen Handeln für menschenwürdige Pflege auf – jetzt!

 
Die Pflegesituation in Köln ist dramatisch. Aufgrund der demografischen Entwicklung ergibt sich ein stetig steigender Bedarf an Versorgungsangeboten in der ambulanten und stationären Pflege. Die stationären Pflegeeinrichtungen sind ausgelastet, lange Wartelisten sind an der Tagesordnung. Auch in der ambulanten Pflege kann die stark steigende Nachfrage längst nicht mehr bedient werden. Die „Kölner Erklärung“ der Diakonie Michaelshoven und der Caritas Köln will aufrütteln und zum gemeinsamen Handeln auffordern:
Alle Träger der Pflege sind eingeladen, die Erklärung zu unterzeichnen und ihr beizutreten. Konkrete Forderungen richten sich an die Stadt Köln, aber auch an Landes- und Bundesebene mit der Bitte, die Umsetzung voranzutreiben. Sie reichen vom Ausbau der Pflegeschulen über Verstärkung von Beschäftigungsmaßnahmen, Anwerbeprogramme von Fachkräften aus dem Ausland, Entlastung der Fachkräfte durch Assistenzkräfte, damit ihnen mehr Zeit für die eigentlichen Pflegetätigkeiten bleiben, Überarbeitung der Rahmenbedingungen und vieles mehr. Die Kölner Erklärung finden Sie hier

Leitbild der Caritas Köln - jetzt auch in leichter Sprache

button-fluechtlingebutton-einwandernde

Das neue Leitbild bietet Orientierung für unseren Auftrag: In allem Nächstenliebe. 

Wir tragen Verantwortung für den einzelnen Menschen und für die Gesellschaft als Ganzes. Deshalb gestalten wir die Sozial- und Gesellschaftspolitik mit und arbeiten an einem solidarischen, gerechten und sozialen Köln.

|...zum Leitbild

|...zum Leitbild in leichter Sprache

Hilfe für Flüchtlinge

Der Caritasverband in Köln setzt sich auf vielfältige Weise für Flüchtlinge ein. Ob in Flüchtlingswohnheimen, Beratungsstellen oder dem Therapiezentrum für Folteropfer – es gibt alle Hände voll zu tun und die finanziellen Mittel reichen meist nicht aus. Wenn Sie die Arbeit der Caritas Köln unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende.

|...mehr zu Spendenmöglichkeiten und

|...mehr zur Flüchtlingshilfe der Kölner Caritas.