Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Gesprächskreis für pflegende Angehörige demenziell erkrankter Menschen in Köln-Porz
12.02.2019 - Die Diagnose Demenz eines Familienmitglieds kann das Leben in der gesamten Familie aus den Fugen geraten lassen.
Herzliche Einladung zur 32. GuPi-Karnevalssitzung „Mir kehre de Jecke zosamme“ am 22.02.2019
06.02.2019 - Von und mit Menschen mit geistiger Behinderung und Auftritten des Kölner Dreigestirns, der Roten Funken und weiteren Gästen des Kölner Karneval
Kölner Dreigestirn besucht Menschen mit Behinderung im Gut Frohnhof der Caritas Wertarbeit
30.01.2019 - In der Betriebsstätte Gut Frohnhof der Caritas Wertarbeit arbeiten Menschen mit Behinderung in unterschiedlichen Arbeitsbereichen. Einer ist die Caritas Näherei: Hier wird vom Zuschnitt bis zum fertigen Produkt alles in liebevoller Handarbeit und Top-Qualität gefertigt.
Verabschiedung von Caritas-Vorstand Hubert Schneider in den Ruhestand
22.01.2019 - Als Dipl. Betriebswirt Hubert Schneider 2006 die Vorstandsverantwortung für Finanzen und Personal im Kölner Caritasverband übernahm, stand eine grundlegende Neustrukturierung an. „Für diese Herkulesaufgabe war er der richtige Mann.“ sagt Stadtdechant Robert Kleine, Vorsitzender des Caritasrates. Der Verband steht mittlerweile wirtschaftlich solide da. Inzwischen wurden auch mehrere große Bauprojekte der stationären Pflegeeinrichtungen erfolgreich abgeschlossen.

10 Jahre Betriebsintegriertes Arbeiten der Caritas Wertarbeit

Arbeit für Menschen mit Behinderung in Unternehmen außerhalb der Werkstätten
4. Oktober 2018;

Das Angebot der Caritas Wertarbeit Köln umfasst eine breite Palette von Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung. Beschäftigte der Caritas Wertarbeit haben auch die Möglichkeit, außerhalb der Werkstatt in einem Betrieb auf dem ersten Arbeitsmarkt zu arbeiten. Dort werden sie entsprechend ihrer Fähigkeiten und Kompetenzen eingesetzt.


Diese Betriebsintegrierten Arbeitsplätze sind attraktiv für die Beschäftigten, da ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben geboten wird. Betriebe werden durch hoch motivierte Mitarbeitende unterstützt und regelmäßig von Integrationscoaches der Caritas Wertarbeit begleitet. Langfristig ist das Ziel des Betriebsintegrierten Arbeitsplatzes die vollständige berufliche und soziale Eingliederung und im besten Fall eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

 

Das Jubiläum wird mit Beschäftigten und Unternehmensvertreter*innen gefeiert
am  Dienstag, 09. Oktober 2018 um 15:00 Uhr
Ort: Caritas Wertarbeit, Gut Frohnhof, Frohnhofstraße 41, 50827 Köln-Ossendorf

 

Pressetermin: Sie sind herzlich eingeladen, vor der Jubiläumsfeier um 14:30 Uhr mit Unternehmensvertreter*innen und Beschäftigten ins Gespräch zu kommen und zu fotografieren. Ingeborg Schmidt-Tuschhoff, Leiterin Bildung und Rehabilitation Caritas Wertarbeit, informiert Sie über das Angebot Betriebsintegrierte Arbeitsplätze.

 

Am 01.10.2008 begann der erste Beschäftigte der Caritas Wertarbeit auf einem Betriebs-integrierten Arbeitsplatz. Das war damals noch außergewöhnlich, da Menschen mit Behinderung ausschließlich in beschützten Werkstätten arbeiteten. Aktuell sind 70 Beschäftigte der Caritas Wertarbeit auf einem Betriebsintegrierten Arbeitsplatz oder in einer betriebsintegrierten Arbeitsgruppe eingesetzt.
Die Caritas Wertarbeit kooperiert mit Firmen unterschiedlicher Branchen, darunter Metall-verarbeitung, Bürodienstleistungen, hauswirtschaftliche Dienstleistungen in Krankenhäusern und Altenheimen und viele mehr. Die Unternehmen schätzen die Kooperation mit der Caritas Wertarbeit. Die Beschäftigten werden passgenau vermittelt, sind hochmotiviert und zuverlässig, Integrationscoaches der Caritas Wertarbeit sind einmal wöchentlich in den Unternehmen und immer ansprechbar.

 

Für weitere Rückfragen und Informationen wenden Sie sich gerne an
Martina Dillmann, Caritas Wertarbeit, Leitung Rehabilitation, Tel.: 0221 59701 23,
E-Mail: martina.dillmann@caritas-koeln.de

Zurück