Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Veranstaltungen der Flüchtlingsarbeit
30.10.2018 - Informationsreihe für Menschen aus dem Irak und aus Syrien, Einladung zum deutsch-arabischen Chor, Theaterworkshop Leben ohne Grenzen, Vernissage die Sprache der Steine
Ausstellung „Die Sprache der Steine - Köln und Palmyra“ im Klarissenkloster
29.10.2018 - Köln und Palmyra in Syrien haben Gemeinsamkeiten – in der Historie, und vielleicht auch in Zukunft. Beide Städte tragen antike Spuren aus der Römerzeit, beide sind durch Kriege massiv zerstört wurden. Gebäude und Steine sind Erinnerungen der geschichtlichen Entwicklungen beider Städte. Ausstellung mit Werken des syrischen Designers Hassan Shabban.
Demenz kann jeden treffen
23.10.2018 - Eine Veranstaltung für betroffene Angehörige, Interessierte und professionelle Mitarbeitende zum Thema „Wie kann Mobilität von Menschen mit Demenz gefördert und erhalten werden?“
Raus aus der Einsamkeit
04.10.2018 - Raus aus der Einsamkeit – mit diesem Ziel bieten die Malteser in der Stadt Köln den neuen Dienst „mobil & mittendrin“ an. Ältere, auf Hilfe angewiesene Menschen in Köln werden von ehrenamtlich Engagierten persönlich betreut und können einen kostenlosen Einkaufs‐Fahrdienst nutzen. Trotz eingeschränkter Mobilität nehmen sie so weiterhin am sozialen Leben im eigenen Veedel teil.

Ausstellung „Die Sprache der Steine - Köln und Palmyra“ im Klarissenkloster

29. Oktober 2018;

Eröffnung am Samstag, 03. November um 16 Uhr

Ort: Klarissenkloster, Kapellenstr. 51, 51103 Köln-Kalk

 

Köln und Palmyra in Syrien haben Gemeinsamkeiten – in der Historie, und vielleicht auch in Zukunft. Beide Städte tragen antike Spuren aus der Römerzeit, beide sind durch Kriege massiv zerstört wurden. Gebäude und Steine sind Erinnerungen der geschichtlichen Entwicklungen beider Städte.


Der syrische Designer Hassan Shabban, seit April 2015 in Deutschland, ließ sich auf Grund dieser Eindrücke zum Design von Frauenkleidern anregen, die „Steine zum Sprechen bringen“ sollen. Er hofft, dass Palmyra – wie Köln – wieder aufgebaut wird. Durch die Gestaltung der Kleider hat er bereits begonnen, sich persönlich kreativ und hoffnungsvoll mit einem Neuanfang auseinanderzusetzen. Fotos/Bilder aus der Zeit der Blüte und Zerstörung der beiden Städte verdeutlichen den Background seiner Idee.

 

Bei der Vernissage wird die „Sprache der Steine“ zusätzlich durch eine Lesung von Wortbeiträgen ergänzt.

Weitere Öffnungszeiten der Ausstellung: So.,04.11. von 10:30 bis 15 Uhr und  Mo., 05.11. bis Do., 08.11. von 12 bis 18 Uhr.

 

Ansprechpartnerinnen für Rückfragen:

Susanne Rabe-Rahman und Theresa Werhan

Interkulturelles Zentrum Kalk, Caritasverband Köln,

Tel.: 0221 22214815, E-Mail: ikz-kalk@caritas-koeln.de

Zurück