Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

10 Jahre Stromspar-Check
19.09.2018 - Das bundesweite Projekt Stromspar-Check, in dem die Caritas für Köln aktiv ist, hat auch arbeitsmarktpolitisch positive Auswirkungen. Ehemals langzeitarbeitslose, geschulte Mitarbeitende bieten Haushalten mit geringem Einkommen eine kostenlose Vor-Ort-Energiesparberatung an. Sie bauen nach der Energieanalyse kostenlose Energie- und Wassersparartikel ein und geben Gutscheine zum Austausch von Kühlschränken mit hohem Energieverbrauch aus.
Leistungskürzungen bei Hartz IV verschärfen Armut
18.09.2018 - Wer beim Jobcenter einen Termin verpasst, bekommt weniger Geld. Von den knapp 15.000 Sanktionen, die gegen Hartz-IV-Bezieher in der Stadt Köln 2017 verhängt wurden, sind 80 Prozent auf Meldeversäumnisse zurückzuführen. Das geht aus dem Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW zu Sanktionen hervor, der heute veröffentlicht wird.
Tanz auf dem Lenauplatz in Neuehrenfeld
17.09.2018 - Alle Interessierten sind herzlich zu einem geselligen Tanznachmittag auf dem Lenauplatz mit Georg Stallnig von der Tanzschule Stallnig - Nierhaus und weiteren Gästen eingeladen. Der offene Tanznachmittag ist eine Aktion, die den Platz positiv beleben will.
300 Flüchtlinge aus Porzer Flüchtlingsunterkünften erkunden Köln und Umgebung per Schiff
17.09.2018 - Mit der Devise „Spaß haben und Köln mal anders erkunden“ startete an einem sonnigen Tag Ende August eine vierstündige Rheinschifffahrt. Für 300 Bewohnerinnen und Bewohner aus vier Porzer Flüchtlingsunterkünften ging es mit Caritas-Fachkräften der sozialen Arbeit an Deck zweier Schiffe. Die Flüchtlinge hatten während der Schifffahrt Gelegenheit, sich untereinander kennenzulernen, einfach die Sonne auf Deck zu genießen, Fotos zu schießen und vor allem Köln aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Dissen - mit mir nicht!

4. Juni 2018; Julia Rind (julia.rind@caritas-koeln.de)

Preisverleihung des Wettbewerbs
„Dissen – mit mir nicht! Kreativ gegen Rassismus und Diskriminierung!“

 

am Mittwoch, 06.06.2018 um 10:30 Uhr
Ort: Aula des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums, Severinstr. 241, 50676 Köln

 

Anschließend findet am gleichen Ort, in der Aula, von 11 bis ca. 13:30 Uhr die Abschlussveranstaltung und öffentliche Prämiierung aus den Wettbewerbsbeiträgen statt.


Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene aus Jugendeinrichtungen und Schulen sowie alle weiteren Interessierten konnten kreative Beiträge zum Thema „Diskriminierung“ und Gegen-Strategien einreichen.
In diesem Jahr gibt es eine Vielzahl interessanter und beeindruckender Einsendungen, die von folgenden Juryteilnehmer_innen gesichtet wurden:

Dr. Heinen/ Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses; Beratungsteam WIR – Wissen ist Respekt/Jugendzentrum Anyway (LSBT); Markus Feuser und Jochen Baumbach/Lehrer am Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg Köln-Deutz; Ismeta Stojkovic/Rom e.V.;
Shanna Akonor/Studentin; Schülersprecher des Nicolaus-August-Otto-Berufskollegs.


Zu gewinnen sind attraktive Preise wie Reisen nach Berlin und Brüssel, Kino- und Theatergutscheine, Geldpreise und weitere Sachpreise …


Folgendes Programm erwartet Sie:

  • Begrüßung: Schulleiter Meinolf Arnold und Andreas Hupke/Bezirksbürgermeister Innenstadt
  • Musikalische Beiträge von Rapper Simon Grohé
  • Präsentation von Beiträgen aus dem Wettbewerb „Dissen mit mir nicht!“
  • Preisverleihung der eingesandten Werke

Moderation: Sara Beit Said


Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Antidiskriminierungsbüro/Caritasverband für die Stadt Köln e.V., Kornelia Meder,

Tel.: 0221 98577-137, E-mail: Kornelia.Meder@caritas-koeln.de

 

Veranstalter: AntiDiskriminierungsBüro (ADB) Köln/Öffentlichkeit gegen Gewalt e.V., Sandra Karangwa; Antidiskriminierungsbüro/Caritasverband für die Stadt Köln e.V., Kornelia Meder; Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln, Abtl. Kinderinteressen und Jugendförderung, Inge Steinbach; Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, Christoph Wesemann

 

Hier geht es zur Presseeinladung.

Zurück