Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

10 Jahre Stromspar-Check
19.09.2018 - Das bundesweite Projekt Stromspar-Check, in dem die Caritas für Köln aktiv ist, hat auch arbeitsmarktpolitisch positive Auswirkungen. Ehemals langzeitarbeitslose, geschulte Mitarbeitende bieten Haushalten mit geringem Einkommen eine kostenlose Vor-Ort-Energiesparberatung an. Sie bauen nach der Energieanalyse kostenlose Energie- und Wassersparartikel ein und geben Gutscheine zum Austausch von Kühlschränken mit hohem Energieverbrauch aus.
Leistungskürzungen bei Hartz IV verschärfen Armut
18.09.2018 - Wer beim Jobcenter einen Termin verpasst, bekommt weniger Geld. Von den knapp 15.000 Sanktionen, die gegen Hartz-IV-Bezieher in der Stadt Köln 2017 verhängt wurden, sind 80 Prozent auf Meldeversäumnisse zurückzuführen. Das geht aus dem Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW zu Sanktionen hervor, der heute veröffentlicht wird.
Tanz auf dem Lenauplatz in Neuehrenfeld
17.09.2018 - Alle Interessierten sind herzlich zu einem geselligen Tanznachmittag auf dem Lenauplatz mit Georg Stallnig von der Tanzschule Stallnig - Nierhaus und weiteren Gästen eingeladen. Der offene Tanznachmittag ist eine Aktion, die den Platz positiv beleben will.
300 Flüchtlinge aus Porzer Flüchtlingsunterkünften erkunden Köln und Umgebung per Schiff
17.09.2018 - Mit der Devise „Spaß haben und Köln mal anders erkunden“ startete an einem sonnigen Tag Ende August eine vierstündige Rheinschifffahrt. Für 300 Bewohnerinnen und Bewohner aus vier Porzer Flüchtlingsunterkünften ging es mit Caritas-Fachkräften der sozialen Arbeit an Deck zweier Schiffe. Die Flüchtlinge hatten während der Schifffahrt Gelegenheit, sich untereinander kennenzulernen, einfach die Sonne auf Deck zu genießen, Fotos zu schießen und vor allem Köln aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Einweihung des Caritas-Altenzentrums St. Bruno 

4. Juni 2018; Jana Zöller (jana.zoeller@caritas-koeln.de)

Herzliche Einladung zur Einweihung des Caritas-Altenzentrums St. Bruno 

 

am Freitag, 08.06.2018 um 14:30 Uhr
Ort: Karl-Begas-Str. 2, 50939 Köln-Klettenberg

 

In den 80er Jahren entstand an diesem Standort auf Initiative der Kirchengemeinde St. Bruno ein damals modellhaftes Seniorenzentrum mit fünf Teilgebäuden, einem Pflegeheim und vier Häusern mit Wohnheimappartements. Mit der Zeit entsprach das Angebot den heutigen und zukünftigen Anforderungen nicht mehr.


Zunächst wurde im ersten Schritt ein Teil der Gebäude zu seniorengerechten Wohnungen mit insgesamt 64 Wohneinheiten mit Service-Leistungen umgebaut.
Das frühere Pflegeheim im Haupthaus ist seit 2015 grundlegend saniert, erweitert und räumlich neu strukturiert worden. An der Umsetzung des Gesamtkomplexes mit dem Architekturbüro Thomas Rosiny waren insgesamt rund 30 Firmen mit 140 am Bau tätigen Personen beteiligt. Für den Umbau allein des Haupthauses wurde ein Kostenvolumen von 11,6 Mio. € eingesetzt.

Entstanden sind im Haupthaus neun stationäre, überschaubare Hausgemeinschaften für bis zu 105 pflegebedürftige alte Menschen in Einzelzimmern mit eigenen barrierefreien Duschbädern. Für Menschen mit schwerer Demenz gibt es einen pflegefachlichen Schwerpunktbereich.

 

Mit der vollstationären Pflege, eingestreuten Kurzzeit-Pflegeplätzen, einer Tagespflege für 18 Gäste und seniorengerechten Wohnungen ist ein umfassendes Versorgungszentrum für Senioren mit und ohne Pflegebedarf im Sozialraum Klettenberg in guter Verbundenheit zur Kirchengemeinde St. Bruno entstanden.

 

Programmablauf:
14:30 Uhr Begrüßung Detlef Silvers, Geschäftsfeldleiter Stationäre Betreuung
14:45 Uhr Grußworte: Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes,
Hubert Schneider/Caritas-Vorstand, Architekt Thomas Rosiny
15:15 Uhr sommerfestliches Buffet und musikalische Unterhaltung (Trio „feliz“)
17:00 Uhr ökumenische Andacht mit Segnung des Hauses und der Kapelle durch Pfarrer Karl-Josef Schurf und Pfarrer Ivo Masanek

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Alice Rennert/Leistungsbereichsleitung Caritas-Altenzentren, Tel.: 0221 84580-105, alice.rennert@caritas-koeln.de

Zurück