Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Gesprächskreis für pflegende Angehörige demenziell erkrankter Menschen in Köln-Porz
12.02.2019 - Die Diagnose Demenz eines Familienmitglieds kann das Leben in der gesamten Familie aus den Fugen geraten lassen.
Herzliche Einladung zur 32. GuPi-Karnevalssitzung „Mir kehre de Jecke zosamme“ am 22.02.2019
06.02.2019 - Von und mit Menschen mit geistiger Behinderung und Auftritten des Kölner Dreigestirns, der Roten Funken und weiteren Gästen des Kölner Karneval
Kölner Dreigestirn besucht Menschen mit Behinderung im Gut Frohnhof der Caritas Wertarbeit
30.01.2019 - In der Betriebsstätte Gut Frohnhof der Caritas Wertarbeit arbeiten Menschen mit Behinderung in unterschiedlichen Arbeitsbereichen. Einer ist die Caritas Näherei: Hier wird vom Zuschnitt bis zum fertigen Produkt alles in liebevoller Handarbeit und Top-Qualität gefertigt.
Verabschiedung von Caritas-Vorstand Hubert Schneider in den Ruhestand
22.01.2019 - Als Dipl. Betriebswirt Hubert Schneider 2006 die Vorstandsverantwortung für Finanzen und Personal im Kölner Caritasverband übernahm, stand eine grundlegende Neustrukturierung an. „Für diese Herkulesaufgabe war er der richtige Mann.“ sagt Stadtdechant Robert Kleine, Vorsitzender des Caritasrates. Der Verband steht mittlerweile wirtschaftlich solide da. Inzwischen wurden auch mehrere große Bauprojekte der stationären Pflegeeinrichtungen erfolgreich abgeschlossen.

Herzliche Einladung zur 32. GuPi-Karnevalssitzung „Mir kehre de Jecke zosamme“ am 22.02.2019

6. Februar 2019; Marianne Jürgens

Herzliche Einladung zur 32. GuPi-Karnevalssitzung  „Mir kehre de Jecke zosamme“
von und mit Menschen mit geistiger Behinderung
und Auftritten des Kölner Dreigestirns, der Roten Funken und weiteren Gästen des Kölner Karneval


am Freitag, 22. Februar 2019
Beginn: 17:30 Uhr; Einlass: ab 16:45 Uhr


Ort: Pfarrsaal St. Konrad, Pirolweg 1, 50829 Köln-Vogelsang
Veranstalter: Caritas-Wohnhaus „Gut Pisdorhof“ und Freundeskreis „Miteinander Kirche leben“


Die Sitzung ist bereits ausverkauft.
Rund 30 Bewohnerinnen und Bewohner der verschiedenen Caritas-Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung gestalten gemeinsam mit Mitarbeitenden etwa die Hälfte der Programmpunkte. Sie stellen auch mit Prinz Wolfgang Brock (Caritas-Wohnhaus Gut Pisdorhof), Bauer Manuela Fischer (Caritas-Wohnhaus Blumenberg), Jungfrau Gunnar Rittweiler (Wohnhaus St. Christophorus) ein eigenes Sitzungs-Dreigestirn. Mittlerweile ist die Veranstaltung mit buntem Programm seit 32 Jahren weit über den Stadtteil hinaus bekannt und immer sehr schnell ausverkauft. Höhepunkte sind neben dem selbst einstudierten Programm: - das Kölner Dreigestirn 2019 - die Roten Funken - die Tanzgruppe Kölsche Greesberger und - die Tanzgruppe Kölsch Hänneschen
Durch das Programm führen Andrea Scheuern und Frank Hemmersbach.
Musikalische Unterhaltung: Michael Lawen.
Ansprechpartnerin für die Presse vor Ort ist Ewa Sieper, stellv. koordinierende Leitung Caritas-Wohnhaus Gut Pisdorhof, Tel: 0221 956469-0, ewa.sieper@caritas-koeln.de

Zurück