Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Freude am Umgang mit älteren Menschen und Interesse an ihren Lebensgeschichten?
16.07.2019 - Freiwillige Helfer*innen für die häusliche Betreuung von Menschen mit Demenz in den Stadtbezirken Kalk und Porz gegen Aufwandsentschädigung gesucht
Leitungswechsel in der Familienberatungsstelle der Caritas in Köln-Porz
10.07.2019 - Pressegespräch am Dienstag, 16. Juli 2019 um 11 Uhr
Infotag für Pflegekräfte
03.07.2019 - Erfrischendes in der Ambulanten Pflege am Samstag, 06. Juli von 10 bis 15 Uhr
Tanz auf dem Lenauplatz am 05.07.2019
26.06.2019 - Im letzten Jahr hat der „Tanz auf dem Lenauplatz“ zum ersten Mal stattgefunden. Der Erfolg und die große Resonanz ermutigen, auch in diesem Jahr zum offenen Tanznachmittag im öffentlichen Raum auf dem zentralen Platz in Neuehrenfeld einzuladen.

Verabschiedung von Caritas-Vorstand Hubert Schneider in den Ruhestand

22. Januar 2019; Marianne Jürgens

Verabschiedung von Caritas-Vorstand Hubert Schneider in den Ruhestand
Als Dipl. Betriebswirt Hubert Schneider 2006 die Vorstandsverantwortung für Finanzen und Personal im Kölner Caritasverband übernahm, stand eine grundlegende Neustrukturierung an. „Für diese Herkulesaufgabe war er der richtige Mann.“ sagt Stadtdechant Robert Kleine, Vorsitzender des Caritasrates. Der Verband steht mittlerweile wirtschaftlich solide da. Inzwischen wurden auch mehrere große Bauprojekte der stationären Pflegeeinrichtungen erfolgreich abgeschlossen.
In den 12 Jahren seiner Vorstandstätigkeit im Kölner Caritasverband stieg die Zahl der Mitarbeitenden von 1500 auf heute 1800, die jährliche Bilanzsumme von 70 Millionen Euro (2008) auf rund 100 Millionen Euro (2017). Vorstandskollege Peter Krücker ist dankbar für eine intensive, vertrauensvolle Zusammenarbeit: Hubert Schneider habe maßgeblich mit dazu beigetragen, dass der Verband heute als eine „starke christliche Wertegemeinschaft da steht, die wirtschaftlich stabil in ihren zahlreichen Angeboten und Dienstleistungen den Mensch in den Mittelpunkt stellen kann.“ So blickt Hubert Schneider auch zufrieden auf die vergangenen Jahre zurück: „Die Vielfalt der Arbeitsbereiche im Caritasverband zusammenzubringen, auch die wirtschaftliche Verantwortung mit dem kirchlichen Profil, war und ist eine herausfordernde, aber wunderschöne Aufgabe und Erfahrung.“
Bevor Hubert Schneider nach Köln kam, war er bereits viele Jahre im Rhein-Main-Gebiet in führenden Positionen in der Caritas tätig. Beim Empfang zu seiner Verabschiedung wird er von Diözesan-Caritasdirektor Dr. Frank Joh. Hensel für insgesamt 25 Jahre Einsatz für die Caritas mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Nicht nur in der Kölner Caritas, auch in der Stadt ist der geborene Mainzer in den vergangenen Jahren voll und ganz angekommen. Mit viel Freude hat er sich auf den Kölner Karneval eingelassen. Auch wenn Hubert Schneider viel zurücklässt, freut er sich doch in seinem neuen Lebensabschnitt darauf, wieder mehr Zeit für die Familie mit drei Enkelkindern und für Sport und Reisen zu haben.
Sie sind herzlich eingeladen zur Verabschiedung von Caritas-Vorstand Hubert Schneider
am Freitag, 25. Januar 2019 um 12 Uhr, Deutsches Sport & Olympia Museum,
Im Zollhafen 1, 50678 Köln mit zahlreichen Weggefährten und Caritas- Mitarbeitenden. Ansprachen halten Stadtdechant Msgr. Robert Kleine, Dr. Hejo Manderscheid/Direktor der Caritasverbände Frankfurt und Diözese Limburg i.R., Dr. Frank Johannes Hensel/Direktor Diözesan-Caritasverband Erzbistum Köln und Peter Krücker/Vorstand Caritasverband Köln.
Vorher ist ein Gottesdienst in St. Maria in Lyskirchen um 10:30 Uhr.
So geht es weiter: Bis es eine endgültige Neubesetzung für den Finanzvorstand gibt, wird
ab 01. Februar 2019 übergangsweise Markus Nikolaus (55), freiberuflicher Unternehmensberater und Dipl. Ökonom, in der Vorstandsfunktion Finanzen die Caritas gemeinsam mit Peter Krücker leiten und vertreten.

Zurück