Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Orientierungslos, verunsichert oder neue Freiheit?
17.06.2020 - Wie Kinder und Jugendliche die Corona-Krise erleben.
„Zurück im Leben“
13.05.2020 - UNTERWEGS-Konzert von Mitgliedern des Kölner Gürzenich-Orchesters für das Caritas-Hospiz in Porz
„Zesamme sin mer stark!“
28.04.2020 - Die Stiftung 1. FC Köln beschenkt gemeinsamen mit der Kölner Caritas 750 Bewohner*innen und Mitarbeitende in Caritas-Pflegeeinrichtungen.

Erreichbarkeit in der Corona-Krise - Unsere Beratungsstellen und Einrichtungen sind größtenteils wieder geöffnet

Unsere Beratungsstellen sind wieder geöffnet!

Die Einrichtungen sind größtenteils wieder für Publikumsverkehr geöffnet. Es gelten besondere Sicherheitsvorkehrungen, um Ihre Gesundheit und die Gesundheit der Mitarbeitenden zu schützen. Bitte beachten Sie die Aushänge vor Ort und unterstützen Sie uns, indem Sie die Abstandregeln weiterhin einhalten.

 

Für stationäre Einrichtungen gelten besondere Regeln. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch in der Einrichtung und melden Sie sich vorab an. Vielen Dank! Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Wir beraten Sie außerdem auch telefonisch, per E-Mail und Online-Beratung!  

Sie erreichen uns über die Kontaktdaten unten auf den Seiten der Einrichtungen und Dienste.

Caritas Online-Beratung

 

Übersicht Kontakt Caritas Beratungsstellen

Beratungsstellen

Beratungsstellen für Familien, Geflüchtete, Migrant*innen und Arbeitssuchende

Beratungsstellen Menschen mit Behinderung

Beratungsstellen für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung

 

 

Caritas-Integrationsagenturen

Caritas-Integrationsagentur und Caritas-Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit

Wer wir sind

Die Caritas-Integrationsagenturen fördern und initiieren Angebote für eine wirksame Integration vor Ort – in Köln und seinen Stadtteilen. Dabei arbeiten sie eng mit allen Institutionen, Vereinen, Initiativen und Aktiven zusammen, denen die Gestaltung eines gleichberechtigten Zusammenlebens von Menschen verschiedener Nationalitäten, Kulturen, Ethnien und Religionen ein Anliegen ist.

 

Aufgaben und Ziele

  • Interkulturelle Öffnung in sozialen Diensten und Einrichtungen
  • Förderung der interkulturellen Kompetenz und der interreligiösen Verständigung
  • Antidiskriminierungsarbeit
  • Förderung des bürgerschaftlichen Engagements von und für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte
  • Integrationsarbeit in Kooperation mit Migrantenorganisationen

Zielgruppen und Partner sind Institutionen, soziale Einrichtungen, schulische und außerschulische Bildungsträger, Migrantenorganisationen, Haupt- und Ehrenamtliche sowie MultiplikatorInnen.

 

Unsere Angebote

Wir ...

  • unterstützen Einrichtungen und Institutionen dabei, zugewanderte Menschen zu erreichen, angemessen zu informieren und zu versorgen
  • qualifizieren und entwickeln das bürgerschaftliche Engagement von und für Zugewanderte
  • helfen dort, wo es im Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft zu Problemen kommt
  • fördern und unterstützen die Eigeninitiative von Migrantenorganisationeninformieren und sensibilisieren zum Thema Diskriminierung
  • führen Bildungs- und Gruppenangebote zu verschiedenen Schwerpunkten durch
  • arbeiten in enger Kooperation mit den vielfältigen sozialen Akteuren – mit dem Ziel der Förderung des friedlichen und partnerschaftlichen Zusammenlebens von Zugewanderten und Einheimischen

 

Unser Angebot umfasst

  • Fachberatung und Entwicklung von Projekten zur Förderung interkultureller Kompetenz und interkultureller Öffnung
  • Gewinnung und Qualifizierung von freiwilligen HelferInnen/Ehrenamtlichen, die sich im Integrationsbereich engagieren möchten
  • Entwicklung sozialraumorientierter Handlungsansätze, insbesondere zur Förderung der Integration im Stadtteil
  • Beratung und Unterstützung im Fall von Diskriminierungserfahrungen
  • Projekte zur Prävention gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit

Die Handlungsfelder im Einzelnen

Caritas-Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit: 

Ansprechpartnerinnen:

Kornelia Meder, Tel.: 0221 98577-137

Jinan Dib, Tel.: 0221 98577-618

 

Der Jahresbericht 2019 ist da. Lesen Sie hier, was das Antidiskriminierungsbüro des Caritasverbandes im vergangenen Jahr für das friedliche Miteinander von Menschen verschiedenster Kulturen erreicht hat.

Trotz Corona - wir sind weiter für Sie da!

Die Caritas-Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit und das Antidiskriminierungsbüro sind weiterhin für Sie da, trotz Corona, denn Diskriminierung und Rassismus hören auch in der Pandemie nicht einfach auf. Im Gegenteil kann es für Menschen, die mit Diskriminierung und Rassismus konfrontiert sind, momentan noch schwieriger sein oder werden.

Wie Sie uns am besten erreichen, lesen Sie hier.

Beim Wettbewerb "Dissen - mit mir nicht" können junge Menschen kreativ Flagge zeigen gegen Rassismus und Diskriminierung. Ihr wollt mitmachen? Teilt uns eure Gedanken, Ideen und Erfahrungen zum Thema Rassismus und Diskriminierung mit. Mischt euch ein und zeigt Gesicht gegen Diskriminierung und Rassismus!
Alle Mitgestalter*innen haben die Chance auf tolle Sachpreise. Bei der großen Preisverleihung werden alle Beiträge von euch präsentiert und prämiert. Weitere Infos zum Wettbewerb gibt es hier.

 

Wegen der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen werden sowohl der ursprünglich auf den 05. Mai 2020 festgelegte Einsendeschluss als auch die große Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Weitere Handlungsfelder:

  • Beratung und Fortbildungsangebote für Regeldienste im Prozess der Interkulturellen Öffnung
  • Zusammenarbeit mit freiwilligen HelferInnen und Ehrenamtlichen, die als KulturmittlerInnen und Integrationspaten/Mentoren, aber auch in vielen Bereichen darüber hinaus, aktiv werden
  • Sozialraumorientierte Handlungsansätze zur Förderung des Integrationsprozesses in neun Kölner Stadtteilen
  • Zusammenarbeit mit vielen Kooperationspartnern (Behörden und Institutionen, Migrantenselbstorganisationen, Kirchen- und Pfarrgemeinden,
  • Bürgervereinen, Kindertagesstätten und Schulen etc.) zur Förderung der Verständigung und Vernetzung
  • Zusammenarbeit mit freiwilligen HelferInnen und Ehrenamtlichen, die als KulturmittlerInnen und Integrationspaten/Mentoren, aber auch in vielen Bereichen darüber hinaus aktiv werden.

Projekt Politische Bildung von Migrant*innenorganisationen und Multiplikator*innen

 

Gemeinsam Zukunft gestalten

Stärkung und Qualifizierung der Zielgruppen zur Erweiterung der Selbstkompetenz, mit dem Ziel der Heranführung an eine aktive politische Partizipation ist das Hauptanliegen dieses Projektes.

Kenntnisse über Gesellschaft und Staat, europäische und internationale Migrations- und Fluchtpolitik und über politisch und sozial bedeutsame Entwicklungen werden in insgesamt zehn Workshops vermittelt.

Den Flyer zum Projekt finden Sie hier.

 

 

Die nächsten Termine:

 

Dienstag, 10.03.2020              Thema "Das GRUNDGESETZ - Meine GRUNDRECHTE",
17:00 bis 19:00 Uhr                 den Flyer zu der Veranstaltung finden Sie hier.

                                                Veranstaltungsort: Caritas-Zentrum Kalk,

                                                Bertramstraße 12-22, 51103 Köln

                                                

Mitwirkung in der Initiative Schulplätze für alle

Aufruf an die Stadt Köln, Presseeinladung und Infoblatt für Eltern schulpflichtiger Kinder

Die Kölner Initiative "Schulplätze für alle", die auch vom AntiDiskriminierungsBüro Köln / Öffentlichkeit gegen Gewalt e.V. unterstützt wird, hat einen Aufruf an die Stadt Köln und einem Infobrief an Eltern schulpflichtiger Kinder in Köln veröffentlicht.

 

Die Kölner Initiative "Schulplätze für alle" hat in Kooperation mit der TH Köln einen Film entwickelt, der Eltern über jeden einzelnen Schritt informiert, der zu einem Schulplatz in Köln führt.

Diesen Film und weitere Informationen über die Kölner Schulplatzsituation für geflüchtete und eingewanderte Kinder und Jugendliche möchten wir Ihnen vorstellen.

Die Homepage ergänzt die Darstellung um Erfahrungen und Fragen von Eltern und möchte besonders geflüchtete und neueingewanderte Eltern unterstützen, sich für die Bildung ihrer Kinder einzusetzen.

 

Homepage und Film finden Sie hier: www.schulplaetze-fuer-alle.de 

Film und Homepage wurden in folgenden Sprachen produziert: Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Persisch, Bulgarisch, Serbokroatisch, Amharisch, Tigrinisch, Türkisch und Kurdisch.

Ihr Kontakt zu uns

Caritasverband für die Stadt Köln e.V.

Caritas-Integrationsagenturen im Caritas-Zentrum Kalk

Ansprechpartnerin: Maristella Angioni (Leitung)

Bertramstraße 12-22

51103 Köln-Kalk

 

Tel.: 0221 98577-416

Integrationsagentur@caritas-koeln.de