Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Orientierungslos, verunsichert oder neue Freiheit?
17.06.2020 - Wie Kinder und Jugendliche die Corona-Krise erleben.
„Zurück im Leben“
13.05.2020 - UNTERWEGS-Konzert von Mitgliedern des Kölner Gürzenich-Orchesters für das Caritas-Hospiz in Porz
„Zesamme sin mer stark!“
28.04.2020 - Die Stiftung 1. FC Köln beschenkt gemeinsamen mit der Kölner Caritas 750 Bewohner*innen und Mitarbeitende in Caritas-Pflegeeinrichtungen.

Projekt CHANCE+

Im Netzwerk CHANCE+ beraten und begleiten wir Menschen mit Fluchthintergrund auf dem Weg ins Berufsleben und in den Arbeitsmarkt. Ziel ist es, Asylbewerber/-innen, geduldete und anerkannte Geflüchtete bei der Entwicklung und Umsetzung beruflicher Perspektiven zu unterstützen – und ihnen so die Grundlage für den Aufbau einer neuen Existenz in Deutschland zu ermöglichen.

 

CHANCE+ ist ein Netzwerk mit sieben Partnerprojekten in Köln, Bonn, Düsseldorf und dem Kreis Mettmann. Das Netzwerk wird koordiniert vom Jobcenter Köln. Dort ist es direkt am Integration Point des Jobcenter Köln und der Agentur für Arbeit Köln angesiedelt. Die enge Zusammenarbeit des Netzwerks mit den lokalen (Arbeitsmarkt)-Akteuren ermöglicht, Menschen mit Fluchterfahrung gezielt zu unterstützen, Arbeitsangebote und Informationen zu bündeln sowie Qualifizierungen zur Integration in den Arbeitsmarkt optimal zu verzahnen.

Unser Konzept zur Integration in Arbeit beruht auf individueller Beratung und langfristig angelegter Begleitung.

 

Wen unterstützt CHANCE+?

• Asylbewerber/-innen

• Geflüchtete Menschen

• Geduldete Personen

 

Was macht CHANCE+?

  • Individuelle Beratung und Unterstützung zur arbeitsmarktlichen Integration
  • Vermittlung in berufsvorbereitende Angebote, z.B. berufsbezogene Deutschkurse
  • Infoveranstaltungen in Flüchtlingswohnheimen
  • Vermittlung in Praktika, Arbeit und Ausbildung
  • Beratung von Arbeitgebern
  • Schulung von Multiplikatoren/-innen

CHANCE+ berät, kooperiert und vernetzt: Wir arbeiten mit allen relevanten Akteuren auf regionaler und überregionaler Ebene für die nachhaltige Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Fluchthintergrund zusammen:

 

  • Ausländerbehörden
  • Jobcentern, Agenturen für Arbeit
  • Handels- und Handwerkskammern
  • Arbeitgebern
  • Bildungsträgern
  • Städtischen Einrichtungen und Behörden
  • Migranten/-innen-Organisationen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs)
  • MinisterienInhalte der Maßnahme

Intensiv-Deutschkurs für Geflüchtete

Im September 2019 konnten wir im Rahmen des Projektes Chance+ einen Intensiv - Deutschkurs für Geflüchtete starten: 12 Frauen und Männer aus Albanien, Indien, Nigeria und weiteren Herkunftsländern eint ein Ziel: sie möchten sich eine berufliche Zukunft in Deutschland aufbauen und sind hochmotiviert, dafür ihre Deutschkenntnisse systematisch zu verbessern. Gemeinsam mit Herrn Dubnick, dem Dozenten des Katholischen Bildungswerkes, lernen sie vier Vormittage in der Woche und bereiten sich auf die Prüfung im März 2020 vor. Sie möchten das Niveau B1 erreichen und werden insbesondere in der berufsweltbezogenen Anwendung der deutschen Sprache trainiert. Das Konzept beinhaltet u.a. auch das Üben von Vorstellungsgesprächen und das Kennenlernen von Berufsbildern. Wir freuen uns, dass wir dieses wichtige Angebot dank der Förderung der Postcode Lotterie realisieren konnten.

 

Ihr Kontakt zu uns

Caritasverband für die Stadt Köln e.V.

Vitalisstraße 100,

50827 Köln

Tel.: 0221 - 98745310

 

doris.koelsch@caritas-koeln.de 

christoph.pogoda@caritas-koeln.de

Ihr Weg zu uns