Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

10 Jahre Stromspar-Check
19.09.2018 - Das bundesweite Projekt Stromspar-Check, in dem die Caritas für Köln aktiv ist, hat auch arbeitsmarktpolitisch positive Auswirkungen. Ehemals langzeitarbeitslose, geschulte Mitarbeitende bieten Haushalten mit geringem Einkommen eine kostenlose Vor-Ort-Energiesparberatung an. Sie bauen nach der Energieanalyse kostenlose Energie- und Wassersparartikel ein und geben Gutscheine zum Austausch von Kühlschränken mit hohem Energieverbrauch aus.
Leistungskürzungen bei Hartz IV verschärfen Armut
18.09.2018 - Wer beim Jobcenter einen Termin verpasst, bekommt weniger Geld. Von den knapp 15.000 Sanktionen, die gegen Hartz-IV-Bezieher in der Stadt Köln 2017 verhängt wurden, sind 80 Prozent auf Meldeversäumnisse zurückzuführen. Das geht aus dem Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW zu Sanktionen hervor, der heute veröffentlicht wird.
Tanz auf dem Lenauplatz in Neuehrenfeld
17.09.2018 - Alle Interessierten sind herzlich zu einem geselligen Tanznachmittag auf dem Lenauplatz mit Georg Stallnig von der Tanzschule Stallnig - Nierhaus und weiteren Gästen eingeladen. Der offene Tanznachmittag ist eine Aktion, die den Platz positiv beleben will.
300 Flüchtlinge aus Porzer Flüchtlingsunterkünften erkunden Köln und Umgebung per Schiff
17.09.2018 - Mit der Devise „Spaß haben und Köln mal anders erkunden“ startete an einem sonnigen Tag Ende August eine vierstündige Rheinschifffahrt. Für 300 Bewohnerinnen und Bewohner aus vier Porzer Flüchtlingsunterkünften ging es mit Caritas-Fachkräften der sozialen Arbeit an Deck zweier Schiffe. Die Flüchtlinge hatten während der Schifffahrt Gelegenheit, sich untereinander kennenzulernen, einfach die Sonne auf Deck zu genießen, Fotos zu schießen und vor allem Köln aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Caritas-Integrationsagenturen

Caritas-Integrationsagentur und Caritas-Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit

Wer wir sind

Die Caritas-Integrationsagenturen fördern und initiieren Angebote für eine wirksame Integration vor Ort – in Köln und seinen Stadtteilen. Dabei arbeiten sie eng mit allen Institutionen, Vereinen, Initiativen und Aktiven zusammen, denen die Gestaltung eines gleichberechtigten Zusammenlebens von Menschen verschiedener Nationalitäten, Kulturen, Ethnien und Religionen ein Anliegen ist.

 

Aufgaben und Ziele

  • Interkulturelle Öffnung in sozialen Diensten und Einrichtungen
  • Förderung der interkulturellen Kompetenz und der interreligiösen Verständigung
  • Antidiskriminierungsarbeit
  • Förderung des bürgerschaftlichen Engagements von und für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte
  • Integrationsarbeit in Kooperation mit Migrantenorganisationen

Zielgruppen und Partner sind Institutionen, soziale Einrichtungen, schulische und außerschulische Bildungsträger, Migrantenorganisationen, Haupt- und Ehrenamtliche sowie MultiplikatorInnen.

 

Unsere Angebote

Wir ...

  • unterstützen Einrichtungen und Institutionen dabei, zugewanderte Menschen zu erreichen, angemessen zu informieren und zu versorgen
  • qualifizieren und entwickeln das bürgerschaftliche Engagement von und für Zugewanderte
  • helfen dort, wo es im Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft zu Problemen kommt
  • fördern und unterstützen die Eigeninitiative von Migrantenorganisationeninformieren und sensibilisieren zum Thema Diskriminierung
  • führen Bildungs- und Gruppenangebote zu verschiedenen Schwerpunkten durch
  • arbeiten in enger Kooperation mit den vielfältigen sozialen Akteuren – mit dem Ziel der Förderung des friedlichen und partnerschaftlichen Zusammenlebens von Zugewanderten und Einheimischen

 

Unser Angebot umfasst

  • Fachberatung und Entwicklung von Projekten zur Förderung interkultureller Kompetenz und interkultureller Öffnung
  • Gewinnung und Qualifizierung von freiwilligen HelferInnen/Ehrenamtlichen, die sich im Integrationsbereich engagieren möchten
  • Entwicklung sozialraumorientierter Handlungsansätze, insbesondere zur Förderung der Integration im Stadtteil
  • Beratung und Unterstützung im Fall von Diskriminierungserfahrungen
  • Projekte zur Prävention gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit

Die Handlungsfelder im Einzelnen

Caritas-Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit: 

Ansprechpartnerinnen:

Kornelia Meder, Tel.: 0221 98577-137

Jinan Dib, Tel.: 0221 98577-618

 

Der Jahresbericht 2017 ist da. Lesen Sie hier, was das Antidiskriminierungsbüro des Caritasverbandes im vergangenen Jahr für das friedliche Miteinander von Menschen verschiedenster Kulturen erreicht hat.

Beim Wettbewerb "Dissen - mit mir nicht" können junge Menschen kreativ Flagge zeigen gegen Rassismus und Diskriminierung. Ihr wollt mitmachen? Teilt uns eure Gedanken, Ideen und Erfahrungen zum Thema Rassismus und Diskriminierung mit. Alle Mitgestalter/innen haben die Chance auf tolle Sachpreise. Mehr Infos zum Wettbewerb gibt es hier.

Weitere Handlungsfelder:

  • Beratung und Fortbildungsangebote für Regeldienste im Prozess der Interkulturellen Öffnung
  • Zusammenarbeit mit freiwilligen HelferInnen und Ehrenamtlichen, die als KulturmittlerInnen und Integrationspaten/Mentoren, aber auch in vielen Bereichen darüber hinaus, aktiv werden
  • Sozialraumorientierte Handlungsansätze zur Förderung des Integrationsprozesses in neun Kölner Stadtteilen
  • Zusammenarbeit mit vielen Kooperationspartnern (Behörden und Institutionen, Migrantenselbstorganisationen, Kirchen- und Pfarrgemeinden,
  • Bürgervereinen, Kindertagesstätten und Schulen etc.) zur Förderung der Verständigung und Vernetzung
  • Zusammenarbeit mit freiwilligen HelferInnen und Ehrenamtlichen, die als KulturmittlerInnen und Integrationspaten/Mentoren, aber auch in vielen Bereichen darüber hinaus aktiv werden.

Newsletter der Integrationsagentur

Der Newsletter "Rechtliche Neuerungen für Zuwanderer im Überblick" erscheint seit 2011 vierteljährlich und enthält aktuelle Informationen zu Gesetzesänderungen im Zuwanderungsbereich sowie Arbeitshilfen und Literaturhinweise.

Ihr Kontakt zu uns

Caritasverband für die Stadt Köln e.V.

Caritas-Integrationsagentur im Caritas-Zentrum Kalk

Ansprechpartnerin: Maristella Angioni (Leitung)

Bertramstraße 12-22

51103 Köln-Kalk

 

Tel.: 0221 98577-416

Integrationsagentur@caritas-koeln.de