Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Gesprächskreis für pflegende Angehörige demenziell erkrankter Menschen in Köln-Porz
12.02.2019 - Die Diagnose Demenz eines Familienmitglieds kann das Leben in der gesamten Familie aus den Fugen geraten lassen.
Herzliche Einladung zur 32. GuPi-Karnevalssitzung „Mir kehre de Jecke zosamme“ am 22.02.2019
06.02.2019 - Von und mit Menschen mit geistiger Behinderung und Auftritten des Kölner Dreigestirns, der Roten Funken und weiteren Gästen des Kölner Karneval
Kölner Dreigestirn besucht Menschen mit Behinderung im Gut Frohnhof der Caritas Wertarbeit
30.01.2019 - In der Betriebsstätte Gut Frohnhof der Caritas Wertarbeit arbeiten Menschen mit Behinderung in unterschiedlichen Arbeitsbereichen. Einer ist die Caritas Näherei: Hier wird vom Zuschnitt bis zum fertigen Produkt alles in liebevoller Handarbeit und Top-Qualität gefertigt.
Verabschiedung von Caritas-Vorstand Hubert Schneider in den Ruhestand
22.01.2019 - Als Dipl. Betriebswirt Hubert Schneider 2006 die Vorstandsverantwortung für Finanzen und Personal im Kölner Caritasverband übernahm, stand eine grundlegende Neustrukturierung an. „Für diese Herkulesaufgabe war er der richtige Mann.“ sagt Stadtdechant Robert Kleine, Vorsitzender des Caritasrates. Der Verband steht mittlerweile wirtschaftlich solide da. Inzwischen wurden auch mehrere große Bauprojekte der stationären Pflegeeinrichtungen erfolgreich abgeschlossen.

"Wohnen so wie es mir gefällt. Mitten im Veedel."

Sie möchten selbständig wohnen in den eigenen vier Wänden?

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas unterstützen Sie dabei gern. Bei Ihnen zu Hause, bei uns im Büro oder unterwegs, bei Ihren Erledigungen des täglichen Lebens, einzeln oder bei Gruppenangeboten.

 

Bei uns beginnt die Zusammenarbeit mit einem ausführlichen, unverbindlichen Beratungsgespräch. Nach einer gemeinsamen Einschätzung der Voraussetzungen stellen Sie mit unserer Unterstützung einen Antrag beim zuständigen Kostenträger. Dann entwerfen wir gemeinsam mit Ihnen einen Hilfeplan, in dem Ihre Ziele und die geeigneten Methoden für die benötigten Hilfen vereinbart werden.

 

Themen im Betreuten Wohnen können zum Beispiel der Umgang mit Behörden und Schriftverkehr, Besprechung und Begleitung von Arztbesuchen, Einkäufe, Haushaltsführung, Ordnung in der Wohnung, Aufbau und Erhalt von Kontakten oder die Gestaltung von Freizeit und Alltag sein.

Es kann aber auch um Krankheitsbewältigung oder persönliche Probleme (z.B. Krisen, Streit, Nachbarschaft) gehen.

 

Das ambulante Betreute Wohnen im im Caritasverband Köln ist geeignet für junge Erwachsene, Erwachsene und für ältere Menschen. Für das "Wohnen im Veedel" kümmern wir uns in ganz Köln um Menschen mit Behinderung. Speziell für Menschen mit Hörschädigung gibt es das Franz-von-Sales-Zentrum. Für psychisch Erkrankte gibt es Hilfen zum selbständigen Wohnen in den beiden Sozialpsychiatrischen Zentren in Porz und in der Innenstadt.

Kontakt

Caritasverband für die Stadt Köln e.V.

Wohnen im Veedel

Susanne Steltzer

 

Tel.: 0221 98577-698

bewo@wohnen-im-veedel.koeln