Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Demenz kann jeden treffen
23.10.2018 - Eine Veranstaltung für betroffene Angehörige, Interessierte und professionelle Mitarbeitende zum Thema „Wie kann Mobilität von Menschen mit Demenz gefördert und erhalten werden?“
Raus aus der Einsamkeit
04.10.2018 - Raus aus der Einsamkeit – mit diesem Ziel bieten die Malteser in der Stadt Köln den neuen Dienst „mobil & mittendrin“ an. Ältere, auf Hilfe angewiesene Menschen in Köln werden von ehrenamtlich Engagierten persönlich betreut und können einen kostenlosen Einkaufs‐Fahrdienst nutzen. Trotz eingeschränkter Mobilität nehmen sie so weiterhin am sozialen Leben im eigenen Veedel teil.
10 Jahre Betriebsintegriertes Arbeiten der Caritas Wertarbeit
04.10.2018 - Das Angebot der Caritas Wertarbeit Köln umfasst eine breite Palette von Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung. Beschäftigte der Caritas Wertarbeit haben auch die Möglichkeit, außerhalb der Werkstatt in einem Betrieb auf dem ersten Arbeitsmarkt zu arbeiten. Dort werden sie entsprechend ihrer Fähigkeiten und Kompetenzen eingesetzt.
10 Jahre Stromspar-Check
19.09.2018 - Das bundesweite Projekt Stromspar-Check, in dem die Caritas für Köln aktiv ist, hat auch arbeitsmarktpolitisch positive Auswirkungen. Ehemals langzeitarbeitslose, geschulte Mitarbeitende bieten Haushalten mit geringem Einkommen eine kostenlose Vor-Ort-Energiesparberatung an. Sie bauen nach der Energieanalyse kostenlose Energie- und Wassersparartikel ein und geben Gutscheine zum Austausch von Kühlschränken mit hohem Energieverbrauch aus.

KoKoBe Porz Kalk

Situation

Menschen mit Behinderung haben wie alle anderen das Recht, über ihr Leben selbst zu entscheiden. Das gilt auch mit Blick auf die Frage, wie, wo und mit wem sie leben, arbeiten und ihre Freizeit verbringen wollen.

 

 

 

Ziel der KoKoBe

Die KoKoBe unterstützt erwachsene Menschen mit einer geistigen Behinderung bei ihrer individuellen Lebensgestaltung und bei der Entscheidung für eine bestimmte Wohnform.

 

Aufgaben der KoKoBe

  • Information und Beratung über mögliche Wohnformen
  • Unterstützung bei der Entwicklung und Festigung eigener Wohnformen
  • Hilfeplanverfahren und Antragstellung
  • Beratung in sozialhilferechtlichen Fragen
  • Aufzeigen von Kontakt- und Freizeitangeboten

 

Für wen sind wir zuständig?

Für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung, deren Angehörige, Betreuer und Bezugspersonen in den Stadtbezirken Porz und Kalk.

 

Wann sind wir für Sie da?

in Porz:

erreichbar Montag bis Freitag

offene Sprechstunde: Dienstag 15 - 18 Uhr

Bahnhofstr. 26, 51143 Köln

Kontakt/Ansprechpartner/in:

Romy Becker

Marco Holtappel

 

Tel.: 02203 1046009

Fax: 02203 1048761

E-Mail: porz-kalk@kokobe-koeln.de

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur KoKoBe finden Sie hier...