Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Gesprächskreis für pflegende Angehörige demenziell erkrankter Menschen in Köln-Porz
12.02.2019 - Die Diagnose Demenz eines Familienmitglieds kann das Leben in der gesamten Familie aus den Fugen geraten lassen.
Herzliche Einladung zur 32. GuPi-Karnevalssitzung „Mir kehre de Jecke zosamme“ am 22.02.2019
06.02.2019 - Von und mit Menschen mit geistiger Behinderung und Auftritten des Kölner Dreigestirns, der Roten Funken und weiteren Gästen des Kölner Karneval
Kölner Dreigestirn besucht Menschen mit Behinderung im Gut Frohnhof der Caritas Wertarbeit
30.01.2019 - In der Betriebsstätte Gut Frohnhof der Caritas Wertarbeit arbeiten Menschen mit Behinderung in unterschiedlichen Arbeitsbereichen. Einer ist die Caritas Näherei: Hier wird vom Zuschnitt bis zum fertigen Produkt alles in liebevoller Handarbeit und Top-Qualität gefertigt.
Verabschiedung von Caritas-Vorstand Hubert Schneider in den Ruhestand
22.01.2019 - Als Dipl. Betriebswirt Hubert Schneider 2006 die Vorstandsverantwortung für Finanzen und Personal im Kölner Caritasverband übernahm, stand eine grundlegende Neustrukturierung an. „Für diese Herkulesaufgabe war er der richtige Mann.“ sagt Stadtdechant Robert Kleine, Vorsitzender des Caritasrates. Der Verband steht mittlerweile wirtschaftlich solide da. Inzwischen wurden auch mehrere große Bauprojekte der stationären Pflegeeinrichtungen erfolgreich abgeschlossen.

Caritas-Wohnhäuser für Menschen mit geistiger Behinderung - Wohnen, so selbstbestimmt ich kann -

In den Caritas-Wohnhäusern Gut Pisdorhof, St. Christophorus und Haus Blumenberg finden Menschen mit geistiger Behinderung ein Zuhause.


Hier wohnen und leben „Gefühlsakrobatinnen, Entertainer, Trommler, begabte Malefiz-Spieler und Lebenskünstler aller Art“, wie es in der Broschüre "Leben in Gut Pisdorhof" zum 30-jährigen Bestehen der Einrichtung heißt.


Engagierte Caritas-Mitarbeiter begleiten und unterstützen die Bewohner in ihrer selbstbestimmten Lebensgestaltung und Teilhabe an der Gesellschaft.

 

Aktivitäten richten sich immer nach den Wünschen und Bedürfnissen der Bewohner, Hilfen werden im individuellen Hilfeplan mit und für jeden Bewohner geplant und anschließend im Alltag umgesetzt. Die Wohnhäuser stehen in regem Austausch mit dem Sozialraum, vor allem mit den Kirchengemeinden.

 

Verschaffen Sie sich selbst einen Eindruck von den Caritas-Wohnhäusern auf den folgenden Seiten und begleiten Sie Bewohner aus unseren Einrichtungen durch ihren Alltag. | mehr...