Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Verabschiedung von Caritas-Vorstand Hubert Schneider in den Ruhestand
22.01.2019 - Als Dipl. Betriebswirt Hubert Schneider 2006 die Vorstandsverantwortung für Finanzen und Personal im Kölner Caritasverband übernahm, stand eine grundlegende Neustrukturierung an. „Für diese Herkulesaufgabe war er der richtige Mann.“ sagt Stadtdechant Robert Kleine, Vorsitzender des Caritasrates. Der Verband steht mittlerweile wirtschaftlich solide da. Inzwischen wurden auch mehrere große Bauprojekte der stationären Pflegeeinrichtungen erfolgreich abgeschlossen.
1:0 für einen Ausbildungsplatz!
10.01.2019 - Die Stiftung 1. FC Köln, das Caritas-Jugendbüro und rund 45 Ausbildungsbetriebe aus Köln und dem Kölner Umland laden ausbildungsinteressierte Jugendliche ein. Rund 45 Unternehmen aus Köln und dem Kölner Umland stellen an Infoständen auf dem Marktplatz ihre Ausbildungsberufe vor. Die Veranstaltung ist eine Kombination aus Firmenpräsentation, Ausbildungsmarktplatz und Bewerbergesprächen.
Dramatische Pflegesituation
07.01.2019 - Die Pflegesituation in Köln ist dramatisch. Aufgrund der demografischen Entwicklung ergibt sich ein stetig steigender Bedarf an Versorgungsangeboten in der ambulanten und stationären Pflege. „Kölner Erklärung“  von Diakonie Michaelshoven und Caritas Köln präsentiert konkrete Lösungsansätze und fordert zum gemeinsamen Handeln für menschenwürdige Pflege auf – jetzt! 
Kaum Aussichten bei der Jobsuche: Caritas fordert bessere Chancen für ältere Arbeitslose
11.12.2018 - Generation 55plus droht Langzeitarbeitslosigkeit und Altersarmut. Trotz sinkender Arbeitslosenzahlen und Fachkräftemangel: Ältere Arbeitssuchende finden nur schwer einen Job. In NRW sind vier von fünf über 55-jährigen Hartz-IV-Empfängern seit zwei Jahren oder mehr ohne geregelte Arbeit – auch in Köln ist die Lage prekär (82,7 Prozent). „Alter müsste kein Vermittlungshemmnis sein. Wir fordern Politik und Wirtschaft auf, das Potenzial erfahrener älterer Menschen zu nutzen“

Leitbild

Der Caritasverband für die Stadt Köln e. V. repräsentiert die caritative Arbeit der katholischen Kirche in Köln. Als Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege vertritt er die Interessen seiner Mitgliedsorganisationen, der kirchlich-caritativen Verbände, Einrichtungen und Dienste in der Stadt.


In rund 80 Diensten und Einrichtungen arbeiten rund 1.800 hauptamtliche Mitarbeitende und 1.630 ehrenamtlich Engagierte. Sie setzen sich für ein sozial gerechtes Köln und ganz direkt für Menschen in Not ein, gleich welcher Herkunft, Religion oder Weltanschauung. Das sind junge und alte Menschen, Familien, Menschen mit Behinderung, Flüchtlinge und Zuwanderer, - damit sie ein besseres Leben haben.

Material zum Download

Das Leitbild des Caritasverbandes für die Stadt Köln e.V. ist für die Mitarbeitenden Grundlage ihrer sozial-caritativen Arbeit. Es bietet Orientierung für unseren Auftrag: In allem Nächstenliebe. Wir tragen Verantwortung für den einzelnen Menschen und für die Gesellschaft als Ganzes. Deshalb gestalten wir die Sozial- und Gesellschaftspolitik mit und arbeiten an einem solidarischen, gerechten und sozialen Köln.

 

|...zum Leitbild (Download & Webansicht)

In allem Nächstenliebe – hier finden Sie:

|...unser Leitbild in leichter Sprache.

Satzung

Der Caritasverband für die Stadt Köln e.V. hat sich mit seinen rund 1.765 Mitarbeitenden und einem jährlichen Umsatzvolumen von ca. 100 Millionen Euro zu einem katholischen Sozial-Unternehmen entwickelt. Unternehmerisches Handeln macht die Anpassung der Vereinssatzung an moderne Strukturen des Unternehmensrechts notwendig. …

Die Satzung sieht vor, dass unsere Mitglieder in der Vertreterversammlung durch demokratisch gewählte Vertreter aus Kirchengemeinden und Verbänden sprechen. Der Caritasrat mit dem Stadtdechanten als geborenen Vorsitzenden ist als Aufsichtsrat mit allen Instrumenten und Kompetenzen ausgestattet, wie sie auch in großen Wirtschaftsunternehmen üblich sind… Ein Vorstand mit zwei hauptamtlichen Personen führt die Geschäfte auf der Grundlage von strategischen Zielen.

So modern, effizient und unternehmerisch dieses Verbandsmodell ist, die Caritas ist Kirche, sie ist und bleibt Anwalt der Benachteiligten und Schwachen unserer Gesellschaft.

Das caritative Handeln gehört im Erzbistum Köln zu den pastoralen Prioritäten. In diesem Sinne mischen wir uns ein und sind initiativ. Gemäß dem Wort Jesu Christi „Was ihr einem meiner geringsten Brüder (und Schwestern)getan habt, das habt ihr mir getan.“ (Mt 25,40)

aus dem Vorwort der Satzungsbroschüre von Stadtdechant Msgr. Robert Kleine im Dez. 2012

 

Material zum Download

Die Broschüre der Satzung können Sie hier downloaden.