Sitemap  Infolexikon  Caritasverband für die Stadt Köln e.V.  BLOG Caritas Köln  Datenschutz  Rechtliche Hinweise     

Betreuung zu Hause

Entlastungsbetrag (§ 45b)
Allen Pflegebedürftigen steht ein Entlastungsbetrag von 125,- € pro Monat zur Verfügung.

Diese können in den Caritas-Sozialstationen für sogenannte „Betreuungsleistungen“ oder "Hilfen bei der Haushaltsführung" eingesetzt werden. Körperbezogene Pflegemaßnahmen (Sachleistungen) können hierüber in der Regel nicht finanziert werden, dies ist nur bei Pflegebedürftigen mit Pflegegrad 1 möglich.
 

An zusätzlichen Betreuungsleistungen bieten alle Caritas-Sozialstationen bspw. folgende Angebote:

  • Begleitung, bspw. bei Spaziergängen
  • Betreuung, z. B.
    • Gespräche über frühere Zeiten
    • gemeinsames Radiohören oder Fernsehen
    • Beschäftigungsangebote
      • Spiele mit Tradition (Mensch- ärgere-dich-nicht...)
      • Bastelaktivitäten
      • Singen und Musizieren


Eine Übersicht der angebotenen Betreuungsleistungen finden Sie hier.
 

Auch das rechtsrheinische Projekt CarUSO bietet hier weitere Unterstützung für Angehörige von Menschen mit Demenz.

 

Pflegerische Betreruungsmaßnahmen (§ 36)
Sie können auch über die von den Pflegekassen zur Verfügung gestellten Sachleistungen (Leistungskomplexe) Betreuungsleistungen erhalten, die Höhe der zur Verfügung stehenden Sachleistungen richtet sich nach Ihrem Pflegegrad.

An Leistungen steht hierfür der Leistungskomplex 31 zur Verfügung. Hierüber können folgende Leuistungen erbracht werden:

  • Begleitung
    • Besuch von Freunden und Verwandten, Teilnahme an sonstigen Aktivitäten mit anderen Menschen
    • Spaziergänge, Begleitung zum Friedhof  oder kulturellen, religiösen und Sportveranstaltungen
    • Behördengänge
  • Unterstützung
    • Bei Spiel, Hobby, Versorgung von Haustieren, Kontaktpflege zu Personen,
    • Bei emotionalen Problemlagen, bei von in die Zukunft gerichteten Planungen
  • Beaufsichtigung
    • Anwesenheit, u.a. um Sicherheit zu vermitteln
    • Hilfe bei Verhinderung bzw. Reduzierung von Gefährdungen
    • Orientierungshilfen
  • Hilfen, z.B.
    • Beim Erinnern an wesentliche Ereignisse und Beobachtungen
    • Beim Beteiligen an einem Gespräch
    • Bei der Gestaltung des Tagesablaufes und Anpassung an Veränderungen
    • Hilfen zur Entwicklung und Aufrechterhaltung einer Tagesstruktur
    • Kognitiv fördernde Maßnahmen
    • Durchführung bedürfnisgerechter Beschäftigungen
    • Einhalten eines bedürfnisgerechten Tag-Nacht-Rhythmus

  

Private Leistungspakete
Für Pflegebedürftige wie für Nicht-Pflegebedürftige haben wir ein Angebot an weiteren Dienstleistungen, zum Beispiel unsere Leistungspakete „Mein Abend“ oder „Gut behütet - daheim“.


Eine Übersicht aller angebotenen Privatleistungen finden Sie hier.


Als haushaltsnahe Dienstleistungen können Sie jeweils bis zu 20 % der Rechnungssumme über Ihre Steuererklärung zurückbekommen. Über die verschiedenen Möglichkeiten hierzu beraten Sie Ihr Steuerberater oder die Caritas-Sozialstationen gerne.

  

Zeitguthaben-Karte "Ihre Zeit"
Auch über die Zeitguthaben-Karte "Ihre Zeit" (Caritas-Zeit) können Sie sehr flexibel Betreuungsleistungen abrufen. Weitere Informationen zur Zeitguthaben-Karte „Ihre Zeit“ finden Sie hier.

 

 

 

Sozialstationen aktuell

So funktioniert die Pflegereform
Pflegegrade, Pflegebedürftigkeitsbegriff, Pflegegeld ? zum 1. Januar 2017 tritt die umfassendste Gesetzesänderung in der Geschichte der Pflegeversicherung in Kraft. Was bedeutet das für die Pflegebedürftigen? Worauf sollten Angehörige achten? Darüber informiert eine neue Broschüre der Diözesan-Caritasverbände in Nordrhein-Westfalen.

"Mehr als freitags Fisch?! - Wie pflege ich christlich?"
Die Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Eduardus-Krankenhaus in Köln-Deutz ein Video zum Thema "Christliche Pflege - was bedeutet das eigentlich?" erstellt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Tipps zur Einstellung von Haushaltshilfen
Der Deutsche Caritasverband hat Tipps und alle relevanten Informationen rund um das Thema "Haushaltshilfen" für Pflegebedürftige in einem Inforeader zusammengestellt...

 

 

Infos zum Download
Informationen zur Pflegebegutachtung
deutsch
türkisch
  griechisch
  polnisch
  russisch
  kroatisch
  italienisch
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum