Sitemap | Infolexikon | Caritasverband für die Stadt Köln e.V. | BLOG Caritas Köln | Datenschutz | Rechtliche Hinweise     

Verhinderungspflege

Pflegepersonen wie bspw. Angehörige sind tragende Säulen der ambulanten Versorgung. Aber auch sie brauchen manchmal Urlaub oder einfach nur Erholungszeiten. Nur wer die Chance hat, etwas für sich selbst zu tun, kann dauerhaft, oder zumindest länger, die Pflege zu Hause organisieren und durchführen.


Das Pflegeversicherungsgesetz bietet zur zeitweiligen Entlastung der Pflegepersonen, aber auch zur Urlaubs- oder Krankheitsvertretung, deshalb diese Leistung an. Pro Kalenderjahr stehen hierfür 1.612,- € zur Verfügung. Dieser Betrag kann sogar noch, aus bislang nicht in Anspruch genommene Geldbeträge der Kurzzeitpflege, um 806,- € aufgestockt werden, so daß jährlich bis zu 2.418,- € zur Verfügung stehen. Zusätzlich steht Ihnen die Pflegesach- oder die Pflegegeldleistung des vorhandenen Pflegegrades weiterhin zur Verfügung.


Damit Ihre Pflege zu Hause weiterhin gewährleistet ist, wenn bspw. eine Ihrer Pflegepersonen einmal eine "Auszeit von der Pflege" nimmt, übernehmen in diesem Fall die Caritas-Sozialstationen Ihre Versorgung, auch stundenweise.
 

Typische Leistungen im Rahmen der Verhinderungspflege:

  • zeitweise Übernahme der körperbezogenen Pflegemaßnahmen
  • zeitweise Übernahme der hauswirtschaftlichen Leistungen
  • Begleitung, z. B. Spaziergänge mit der pflegebedürftigen Person oder gemeinsames Einkaufen, etc.
  • Betreuung und Entlastung, bspw. gemeinsames Fernsehen, oder schlicht „da“ sein, um bei Bedarf umgehend und zeitnah Unterstützung leisten zu können

Eine Beschreibung der Möglichkeiten mit Erklärungen, Beispielen und Preisen finden Sie hier.

 

 

 

Sozialstationen aktuell

So funktioniert die Pflegereform
Pflegegrade, Pflegebedürftigkeitsbegriff, Pflegegeld ? zum 1. Januar 2017 tritt die umfassendste Gesetzesänderung in der Geschichte der Pflegeversicherung in Kraft. Was bedeutet das für die Pflegebedürftigen? Worauf sollten Angehörige achten? Darüber informiert eine neue Broschüre der Diözesan-Caritasverbände in Nordrhein-Westfalen.

"Mehr als freitags Fisch?! - Wie pflege ich christlich?"
Die Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Eduardus-Krankenhaus in Köln-Deutz ein Video zum Thema "Christliche Pflege - was bedeutet das eigentlich?" erstellt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Tipps zur Einstellung von Haushaltshilfen
Der Deutsche Caritasverband hat Tipps und alle relevanten Informationen rund um das Thema "Haushaltshilfen" für Pflegebedürftige in einem Inforeader zusammengestellt...

 

 

Infos zum Download
Informationen zur Pflegebegutachtung
deutsch
türkisch
  griechisch
  polnisch
  russisch
  kroatisch
  italienisch
 
Zum Seitenanfang | Seite weiterempfehlen | Druckversion | Kontakt | Klassisch | Datenschutz | Impressum