Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Tag der Wohnungslosen am 11.09.2020
10.09.2020 - Wohnungslosigkeit bekämpfen
Familienkompass
05.09.2020 - Neues Beratungsangebot für Langenfelder Familien
Der Diözesanrat sagt: DANKE
01.07.2020 - Masken und Taschen wurden in der Schneiderwerkstatt angefertigt.


Tag der Wohnungslosen am 11.09.2020

10. September 2020; Raphaela Storm

Das Team der Wohnungslosenhilfe um Fachbereichsleiter Rainer Sartoris (hinten links) ist zuständig für die Städte Langenfeld, Hilden und Monheim. Seit 1989 ist der SkF für Menschen mit drohendem bzw. bereits erfolgtem Wohnungsverlust Anlaufstelle. Dem Fachbereich angeschlossen sind der Lebensmittelshop Die Tüte® sowie das Café Immi mit dem Mittagstisch und der Dusch- und Waschmöglichkeit.

 

Ein erster wichtiger Schritt zur Bekämpfung der Wohnungslosigkeit war 2019 der Start der NRW Landesinitiative „Endlich ein Zuhause“, die mit Unterstützung des Kreises von den Trägern der vier Fachberatungsstellen im gesamten Kreis durchgeführt wird. Der SkF e.V. Langenfeld ist mit seiner Fachberatungsstelle für die Städte Langenfeld, Hilden und Monheim vertreten. „ Endlich ein Zuhause“ unterstützt Menschen, die wieder ein eigenes Zuhause anstreben, durch engmaschige Begleitung, sie nimmt Kontakt zu Vermietern auf, unterstützt im Prozess der Wohnungsanmietung und begleitet alle Beteiligten nach dem Einzug.

 

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und ihrer wirtschaftlichen Folgen fordern der Deutsche Caritasverband und seine Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (KAG W) die Politik zum Tag der Wohnungslosen am 11. September eindringlich dazu auf, einerseits die Wohnungslosenhilfe zu unterstützen und andererseits die Wohnungslosigkeit mit Entschiedenheit zu bekämpfen 

 

Über eine halbe Million Menschen sind in Deutschland ohne dauerhafte eigene Wohnung. Es ist zu befürchten, dass diese Zahl vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftskrise ansteigt. Für nicht wenige Haushalte, bei denen zum Beispiel Kurzarbeit ansteht oder der Job bedroht ist, ist die Zahlung der Miete ein Kraftakt oder gar unmöglich geworden. Gleichzeitig erschwert Corona die Arbeit der Einrichtungen, die wohnungslose Menschen betreuen, da nicht alle Angebote wie gewohnt stattfinden können.

 

„Wohnen ist ein Menschenrecht. Wohnungsnot und Wohnungslosigkeit sind zentrale gesellschaftliche Probleme. Wir sind froh, dass wir mit der Kooperation mit Vonovia bereits Wohnungen vermitteln konnten. Ebenso freuen wir uns, dass wir mit der Errichtung von sechs Wohnungen auf der Solinger Straße selbst einen Teil dazu beitragen können“, so Stephanie Krone, Geschäftsführung SkF e.V. Langenfeld. 

 

Um auf die Situation wohnungsloser Menschen aufmerksam zu machen, gestaltet der SkF in der Zeit vom 11.09. bis zum 18.09. ein Schaufenster in der Stadtgalerie (gegenüber Euronics).

Zurück