Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Gespendete Banner und Fahnen - Upcycling bei ProDonna
23.01.2019 - Schulz-Dobrick GmbH unterstützt das Beschäftigungs- und Qualifizierungs-Projekt der SkF Langenfeld ARBEIT+INTEGRATION gGmbH.
Nach 40 Jahren: Rückgabe einer Kerntätigkeit an das Jugendamt
21.01.2019 - Das Referat Jugend der Stadt Langenfeld hat sich entschlossen, hoheitliche Aufgaben wieder eigenverantwortlich zu übernehmen. In vielen anderen Kommunen wurde dieser Schritt bereits vor einigen Jahren vollzogen.
1.000 Euro für den guten Zweck: Deka unterstützt den SkF e.V. Langenfeld
04.01.2019 - „Die 1.000 Euro ermöglichen es uns, die rein aus Spenden finanzierten Projekte gewaltlos.de und Bullerbü weiter anbieten zu können.“
Geschlossen
21.12.2018 - Zwischen den Feiertagen bleiben einige Projekte unserer Einrichtungen geschlossen.
Kritz-Stiftung unterstützt Betreuungsverein
21.12.2018 - „Der SkF Langenfeld arbeitet seit inzwischen 34 Jahren in diesem Bereich“, so Krone, „in dem sich sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um derzeit 180 Betreuungen kümmern.“
Lions unterstützen Schüler bei der Berufswahl
05.12.2018 - „Wir haben viele Kontakte in die Berufswelt, genauso wie unser Kooperationspartner, der Sozialdienst katholischer Frauen“, erklärt Lionsmitglied Reinhard Kaufmann.

Friedensgebet - Hass und Gewalt überwinden - Mut schenken

18. Mai 2018; Raphaela Storm

 

Während wir in Deutschland seit langem in Frieden leben können, gehört in vielen Teilen der Erde der Krieg leider immer noch zum Alltag. Auch wenn sich das Weltgeschehen um Israel, Palästina, Syrien, Korea, Trump und Putin dreht, sehnt sich die Mehrheit der Bevölkerung nach Frieden und Ruhe. Der SkF Langenfeld veranstaltete zu diesem Zweck ein Friedensgebet um mit Christen und Muslimen zu beten.

 

Knapp 30 Personen unterschiedlicher Nationalitäten sind der Einladung gefolgt.

 

Vorbereitet wurde das Gebet von einer Gruppe aus katholischen und koptischen Christ_innen sowie einem Muslim. Ein Imam und ein katholischer Seelsorger führten mit der Vorbereitungsgruppe durch das Gebet.

 

Bei den ersten Treffen zur Vorbereitung des Friedensgebets kam es insbesondere aufgrund von sprachlichen Barrieren zu Missverständnissen. Heute sind alle Beteiligten froh, dass man dennoch am Gebet festgehalten hat. „Wir waren uns immer der Unterschiede unserer Religionen bewusst, haben aber ebenso bewusst die Gemeinsamkeiten gesucht und viele gefunden“, sagte Rainer Sartoris, Bereichsleiter Wohnungslosenhilfe, während der Ansprache.

 

„Wir beten alle zu dem gleichen Gott, der für uns Muslim_innen Allah heißt“, ergänzte ein Herr, der 2017 als Flüchtling nach Langenfeld kam. Musikalisch unterstützt wurde das Gebet vom „Chor ohne Grenzen“. Beim anschließenden Zusammentreffen im Café Immi kam seitens vieler Besucher_innen der Wunsch auf, solche gemeinsamen Gebete zukünftig öfter durchzuführen.

Zurück