Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Offener Brief an Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe
26.06.2019 - NRW* sagt DANKE! Der SkF bedankt sich bei seinen Jobpaten und Jobpatinnen!
Golfturnier am Katzberg
26.06.2019 - Stephanie Krone vom Sozialdienst katholischer Frauen in Langenfeld freute sich darüber, dass ein Teil des Geldes für das Projekt Bullerbü verwendet werden kann, das Kinder betreut, die Zeugen von häuslicher Gewalt geworden sind.
ZNS-Fest 01.+02. Juni 2019
28.05.2019 - Der Secondhand-Laden ProDonna öffnet Samstag und Sonntag


Selbstwert ist Mehrwert - AMIF

Auf dem Weg in eine Gesellschaft der Vielfalt

 

Sechs Projektstandorte widmen sich unter der Projektleitung des Diözesan-Caritasverbandes Köln der Aufgabe, Integration gelingen zu lassen.

 

Ziel des Projektes ist es, den Bürger_innen in Langenfeld den Mehrwert einer Gesellschaft der Vielfalt nahe zu bringen und die in Langenfeld lebenden Drittstaatsangehörigen in die Gesellschaft zu integrieren. So soll die Aufnahmebereitschaft der Bevölkerung und ihre Unterstützung bei der Integration weiter gefördert werden.

Durch bürgerschaftliches Engagement wird die positive (Selbst-)Wahrnehmung der Migrant_innen gestärkt und dadurch ebenfalls Vorurteile und Berührungsängste in der Bevölkerung abgebaut.

Langjährige Erfahrungen in der Beratung von Menschen mit Migrationshintergrund zeigen, dass die Erfahrungen von Selbstwert durch aktive Mitgestaltung und soziale Anerkennung resilienzfördernde Auswirkungen hat. Drittstaatsangehörige mit rechtmäßigem oder absehbar rechtmäßigem Aufenthalt in Deutschland benötigen als wesentliche Voraussetzung für eine gelingende Integration eine aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Innerhalb des Projektes sollen niedrigschwellige kulturelle Angebote von und mit Drittstaatsangehörigen entwickelt und durchgeführt werden, welche zu einem gemeinsamen Erleben mit Einheimischen anregen. Bewusst wird in diesem Zusammenhang auf kulturelle Angebote gesetzt, da diese die Sprache nicht in den Vordergrund stellen, jedoch beiläufig dazu dienen, die deutsche Sprache und Kultur besser kennenzulernen und die Werte einer pluralen Gesellschaft sinnlich zu erfahren.

Durch eine enge Kooperation mit sozialen und kulturellen Einrichtungen lernen Drittstaatsangehörige Einsatzmöglichkeiten für eigenes ehrenamtliches Engagement kennen. Durch dieses Engagement könne sie ihren Selbstwert weiter stärken und von anderen als gesellschaftlicher Mehrwert wahrgenommen werden.

Ihr Kontakt zu uns

Sozialdienst kath. Frauen e.V. Langenfeld

Immigrather Str. 40

40764 Langenfeld

 

Juliane Müller

Mobil: 0178 3981317

E-Mail: juliane.mueller@skf-langenfeld.de