Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

25 Jahre Betreuungsverein
09.07.2018 - „Die Gründe, warum das Amtsgericht eine Betreuung bestellt, sind vielfältig“, sagt Krone. „Neben psychischen Erkrankungen rücken immer mehr neurologische Krankheiten wie etwa ein Schlaganfall oder Demenz in den Vordergrund.“
Bullerbü: Neue Gruppe startet im September, Anmeldung ab sofort
29.06.2018 - „Wir backen, erzählen viel, malen oder spielen Theater. Immer mit dem Hintergrund, das Erlebte anzunehmen und zu verarbeiten“, so Andrea Lehmann, Bereichsleiterin Jugend und Familie.
Konkret helfen
19.06.2018 - Leider hat nicht jedes Kind dieses Glück einer unbeschwerten Entwicklung. Immer noch erleben viel zu viele Mädchen und Jungen das genaue Gegenteil einer sprichwörtlich schönen Kindheit.
Wo alte Jeans zu "Gymbags" werden
25.05.2018 - In der gut eingerichteten Schneiderwerkstatt des SkF Langenfeld "Pro Donna" werden schon seit langem aus abgelegter Kleidung neue Schätzchen zusammengenäht.
Friedensgebet - Hass und Gewalt überwinden - Mut schenken
18.05.2018 - Während wir in Deutschland seit langem in Frieden leben können, gehört in vielen Teilen der Erde der Krieg leider immer noch zum Alltag.
Unternehmer leiht Sozialdienst Auto
17.05.2018 - Mit einem gesponserten Elektroauto unterstützt der klimabewusste Unternehmer Theo Besgen, Geschäftsführer der Firma Beoplast, den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) bei deren Projekt "GlanzLeistung".

OpenDoors

Ziel des Projektes OpenDoors ist die Förderung der „Sozialen Teilhabe“. OpenDoors  richtet sich an benachteiligte Menschen im SGB II Bezug sowie an Frauen, die Gewalt erfahren haben. Mit dem flankierenden, niederschwelligen Angebot kann durch Begleitung und Unterstützung ganzheitlich auf die Lebenssituation der Menschen eingegangen werden. Das Projekt ist in zwei Module unterteilt: Modul 1 beinhaltet den Aufbau eines Lotsenpools ehrenamtlicher HelferInnen. Diese werden durch eine erfahrene sozialpädagogische Kraft akquiriert, geschult und begleitet. Im zweiten Modul erhalten die Ratsuchenden einen Lotsen, als TandempartnerIn, der sie in ihrer individuellen Lebenssituation unterstützt.

 

OpenDoors soll an das bereits bestehende Beschäftigungsangebot ProDonna® der gGmbH angegliedert werden und niederschwellige Unterstützung zur sozialen Teilhabe, Integration sowie Heranführung an Beschäftigungsfähigkeit bieten. Es geht um Partizipation in Bezug auf Bildung und Kultur, Gesundheitsversorgung und -schutz, Hilfe in finanziellen Angelegenheiten, aktive Teilnahme an Gruppen- und Freizeitaktivitäten sowie gezielten Angeboten zur Persönlichkeitsentwicklung und Reflexion. Das Besondere am Projekt ist, dass sich neben interessierten Bürgern/ Bürgerinnen der Stadt auch Menschen mit Armutserfahrung als Lotsen engagieren können. Im Sinne des Peer-to-Peer-Ansatzes – auf Augenhöhe agieren -können die Lotsen aufgrund ihres ähnlichen Hintergrundes ein anderes Vertrauensverhältnis zu den Ratsuchenden aufbauen. Sie erreichen damit auch Menschen, die nicht vom bestehenden Hilfesystem erreicht werden. Die Heterogenität der Lebensgeschichten und Ressourcen der Lotsen bereichern und beleben das Projekt.

 

Erfreulicherweise erhalten wir von der Stadt Langenfeld eine einmalige Förderung in Höhe von 40.000 € für das Projekt. Die kommunale Politik sowie die Verwaltung ist von der Nachhaltigkeit dieses Projektes überzeugt.

 

Weitere Informationen

den aktuellen Flyer finden Sie hier | mehr...

Ihr Kontakt zu uns

Wenn Sie Interesse daran haben, an dem Projekt OpenDoors ehrenamtlich als Lotse mitzuarbeiten oder Unterstützung erhalten möchten, wenden Sie sich gerne telefonisch oder auch direkt persönlich an uns.

 

Sprechzeiten:

montags - freitags von 08:00 bis 13:00 Uhr

Konrad-Adenauer-Platz 6

 

Frau Mildenberger

Telefon 02173 - 39746 - 78