Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Auch Kinder brauchen Schutz vor häuslicher Gewalt
23.11.2018 - Zahlreiche Kinder und Jugendliche müssen ohnmächtig miterleben, wie der eigenen Mutter zu Hause Gewalt angetan wird oder sie erfahren selbst körperliche oder seelische Gewalt.
203 Päckchen von Kindern für Kinder
16.11.2018 - Bereits zum 11. Mal haben die Kinder der KiTa Rasselbande...
Über 24.500 Stunden für Langenfeld
08.11.2018 - Dank und Ehrungen für das Ehrenamt des SkF Langenfeld
Stimmungsvoller Gospelabend
07.11.2018 - Das am Ende über 2.000,-€ zusammen gekommen sind, ist ein grandioses Ergebnis, welches die tolle Atmosphäre des Abends wiederspiegelt.
Erbrechtstag der Stadt-Sparkasse
26.10.2018 - Am 24. November 2018 ab 9:45 Uhr Nachlass regeln und Verfügungen erteilen.
Minirock wird zum Turnbeutel
25.10.2018 - Bei Pro Donna landet nichts im Müll, was noch verwertbar ist.

OpenDoors

Ziel des Projektes OpenDoors ist die Förderung der „Sozialen Teilhabe“. OpenDoors  richtet sich an benachteiligte Menschen im SGB II Bezug sowie an Frauen, die Gewalt erfahren haben. Mit dem flankierenden, niederschwelligen Angebot kann durch Begleitung und Unterstützung ganzheitlich auf die Lebenssituation der Menschen eingegangen werden. Das Projekt ist in zwei Module unterteilt: Modul 1 beinhaltet den Aufbau eines Lotsenpools ehrenamtlicher HelferInnen. Diese werden durch eine erfahrene sozialpädagogische Kraft akquiriert, geschult und begleitet. Im zweiten Modul erhalten die Ratsuchenden einen Lotsen, als TandempartnerIn, der sie in ihrer individuellen Lebenssituation unterstützt.

 

OpenDoors soll an das bereits bestehende Beschäftigungsangebot ProDonna® der gGmbH angegliedert werden und niederschwellige Unterstützung zur sozialen Teilhabe, Integration sowie Heranführung an Beschäftigungsfähigkeit bieten. Es geht um Partizipation in Bezug auf Bildung und Kultur, Gesundheitsversorgung und -schutz, Hilfe in finanziellen Angelegenheiten, aktive Teilnahme an Gruppen- und Freizeitaktivitäten sowie gezielten Angeboten zur Persönlichkeitsentwicklung und Reflexion. Das Besondere am Projekt ist, dass sich neben interessierten Bürgern/ Bürgerinnen der Stadt auch Menschen mit Armutserfahrung als Lotsen engagieren können. Im Sinne des Peer-to-Peer-Ansatzes – auf Augenhöhe agieren -können die Lotsen aufgrund ihres ähnlichen Hintergrundes ein anderes Vertrauensverhältnis zu den Ratsuchenden aufbauen. Sie erreichen damit auch Menschen, die nicht vom bestehenden Hilfesystem erreicht werden. Die Heterogenität der Lebensgeschichten und Ressourcen der Lotsen bereichern und beleben das Projekt.

 

Erfreulicherweise erhalten wir von der Stadt Langenfeld eine einmalige Förderung in Höhe von 40.000 € für das Projekt. Die kommunale Politik sowie die Verwaltung ist von der Nachhaltigkeit dieses Projektes überzeugt.

 

Weitere Informationen

den aktuellen Flyer finden Sie hier | mehr...

Ihr Kontakt zu uns

Wenn Sie Interesse daran haben, an dem Projekt OpenDoors ehrenamtlich als Lotse mitzuarbeiten oder Unterstützung erhalten möchten, wenden Sie sich gerne telefonisch oder auch direkt persönlich an uns.

 

Sprechzeiten:

montags - freitags von 08:00 bis 13:00 Uhr

Konrad-Adenauer-Platz 6

 

Frau Mildenberger

Telefon 02173 - 39746 - 78