Suchen & Finden

 

SkF Leverkusen - Aktuell

Regelmäßige Sprechstunde rund um das Thema Rechtliche Betreuung im Opladener Laden
07.11.2018 - Wir beraten und begleiten Sie in Form einer regelmäßigen Sprechstunde im Opladener Laden
Informationsveranstaltung zum gesetzlichen Betreuungsrecht
30.10.2018 - Der Sozialdienst katholischer Frauen ist Mitausrichter von „Vorsorge ist einfach“ am 12./13./14. und 15. November 2018.
Die Tagesstruktur nach Maß ist wieder komplett
24.10.2018 - An zwei Standorten in Leverkusen begrüßen Sie nun jeweils zwei Kolleginnen und Kollegen!
Singen tut gut - auch gegen Depression!
08.08.2018 - Darum geht es beim ersten gemeinsamen Chorprojekt der The Blue Mountain Singers und des Leverkusener Bündnisses gegen Depression.
marhaba - hallo
28.06.2018 - Offener Treff für schwangere Frauen bzw. Mütter mit Baby

Caritas im Erzbistum Köln

Betreuungsvereine vor dem Aus: „Wir sind an unsere Grenze gekommen“
15.11.2018 - Unterfinanzierung gefährdet die Schwächsten in der Gesellschaft. Bundesweite Aktionswoche vom 12. bis 17. November
Caritas und Diakonie starten am Samstag ihre Adventssammlung
14.11.2018 - Erlös unterstützt lokale Projekte und Initiativen

Ein Zimmer auf der Straße

Caritas-Aktionstag im Erzbistum Köln am 5. Mai macht auf Wohnungsnot aufmerksam
26. April 2018; (presse@caritasnet.de)

Erzbistum Köln. Mit Zimmern auf Straßen und Plätzen warnt die Caritas am 5. Mai im Erzbistum Köln vor den Folgen fehlenden Wohnraums. In Köln, Düsseldorf, Bonn, Gummersbach oder Solingen beteiligen sich Verbände und Initiativen, um gegen explodierende Mieten und bedrohliche Wohnungsengpässe zu demonstrieren.

In Deutschland fehlen eine Million Wohnungen. Nicht nur Menschen in prekären Lebenslagen sind betroffen, das Problem ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wohnungen werden luxussaniert, Mieten steigen: Immer mehr finden keine bezahlbare Bleibe.

Zwei von fünf Haushalten geben in deutschen Großstädten ein Drittel ihres Nettoeinkommens für ihre Kaltmiete aus. Wohnen bedeutet damit für viele Menschen ein Armutsrisiko. Die Folge: Einkommensschwächere Mieter werden aus ihren Quartieren verdrängt.

„Wenn sich Menschen ihre Wohnungen nicht mehr leisten können, kommt das soziale Gefüge der ganzen Gegend ins Rutschen. Auch der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft gerät in Gefahr", warnt Dr. Frank Joh. Hensel, Kölner Diözesan-Caritasdirektor.

Mit ihrer Kampagne „Jeder Mensch braucht ein Zuhause" macht die Caritas deutlich, dass alle Bürgerinnen und Bürger ein Recht auf einen privaten Schutzraum haben – und das zu bezahlbaren Preisen.

In folgenden Orten finden Sie die Caritas-Zimmer auf der Straße: Köln, Düsseldorf, Bonn, Altenkirchen, Mettmann, Solingen, Bergisch-Gladbach, Euskirchen, Remscheid und Gummersbach.

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es auf www.caritasnet.de.

Zurück