Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Caritas gedenkt der in 2021 verstorbenen Drogenkonsument*innen
19.07.2021 - Mettmann. Anlässlich des alljährlichen Gedenktages der verstorbenen Drogenkonsument*innen lädt der Caritasverband für den Kreis Mettmann am Mittwoch, 21.Juli, von 13:30 bis 14:30 Uhr ein zum Gedächtnis am Kirchplatz an St. Lambertus. Um 14 Uhr werden die Kirchenglocken aus diesem Anlass läuten.
Deine Gefühle - Deine Freiheit
30.06.2021 - Der Kreativwettbewerb "Deine Gefühle – Deine Freiheit" stellt das Thema LGBTQ* in den Mittelpunkt.  Auf Deutsch steht diese Abkürzung für lesbisch, schwul, bisexuell, trans, queer. Das sind alles Beschreibungen für sexuelle Orientierungen und Formen von Identitäten. Durch den Wettbewerb wollen die Akteure gemeinsam ein öffentliches Zeichen setzten und für dieses wichtige Thema sensibilisieren. Eingeladen dabei zu sein, sind alle jungen Menschen zwischen 10 und 27 Jahren.
NEU: Beratungsstelle gegen Alltagsrassismus
29.06.2021 - Auch im Kreis Mettmann gehört rassistische Diskriminierung zum Alltag vieler Menschen. Betroffene finden ab sofort Hilfe in der neu geschaffenen Beratungsstelle. Die Mitarbeitenden der leisten Unterstützung, informieren über mögliche rechtliche Schritte und begleiten zu Terminen. Das Gemeinschaftsprojekts von AWO, Caritas, Diakonie, DRK sowie dem Paritätischen wird vom Kreis Mettmann finanziert.
Malwettbewerb für Kinder aus Familien mit Flucht- oder Migrationsgeschichte
28.06.2021 - "Ich und meine Familie in Deutschland", lautet der Titel des Malwettbewerbs den Caritasverband und Aktion neue Nachbarn für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren mit Flucht- oder Migrationsgeschichte am 30. Juni starten. Die Kinder können ihre Kunstwerke auf Malpapier mit einem goldenen Rahmen gestalten. Die besten Bilder werden prämiert.
Förderverein startet Arbeit mit einer Geschenkübergabe
23.06.2021 - Der neue „Förderverein für die Caritas-Arbeit in Heiligenhaus e.V.“ der aus der Caritasgesellschaft Heiligenhaus hervorgegangen ist hat seine Arbeit nun auch offiziell begonnen. Ziel dieses Fördervereins ist es Kinder, Jugendliche, Senioren und Menschen in besonderen Notlagen unbürokratisch und ergänzend zu unterstützen. Dieses Ziel möchten Vorstand und Geschäftsführung nicht nur mit individuellen Leistungen, sondern auch durch die gezielte Förderung von Einrichtungen erreichen.

40 Jahre Caritas-Altenstift „Vinzenz von Paul Haus“

Das Fest zum Jubiläum wird nachgeholt
21. April 2021; Helene Adolphs

 

Das Caritas-Altenstift wird in diesem April 40 Jahre alt. Ein Jubiläum, das bedingt durch das bestimmende Thema der Covid-19-Pandemie ein wenig aus dem Blick geraten ist. Dennoch: 40 Jahre nach dem Bau des Pflegeheimes im Mettmanner Stadtteil Süd, mit 100 Plätzen für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren, mit 12 Gästen in der Tagespflege mit 24 Seniorengerechten Mietwohnungen, zieht der Caritasverband eine überaus positive Bilanz.  

Seit 40 Jahren stehen im Vinzenz von Paul Haus die hier lebenden Menschen mit ihrem selbstbestimmten und zufriedenen Leben im Mittelpunkt. Ihr Wohlergehen, ihre Würde sind Richtschnur und Handlungsleitfaden für alle Mitarbeitenden vom Wäscheservice bis zur Einrichtungsleitung. 

„Unsere Bewohnerinnen und Bewohner schätzen und lieben „ihr Altenheim“, sie fühlen sich hier einfach rund um gut versorgt“, betont Roland Spazier, Bereichsleiter der stationären Pflege der Caritas. 

Aber nicht nur bei den aktuellen Bewohnern genießt das Caritas-Altenstift seit langem einen sehr guten Ruf, die regelmäßigen Prüfungen der Krankenkassen und der Heimaufsicht bestätigen dies. Die Qualität der Arbeit im Vinzenz von Paul Haus sowohl in der stationären Pflege als auch in der Tagespflege wird in ihren Berichten immer wieder lobend hervorgehoben und seit Jahren mit Bestnoten bedacht.

In den 40 Jahren des Bestehens hat sich das Caritas-Altenstift aber auch zu einem festen und wesentlichen Bezugspunkt im Quartier Mettmann-Süd entwickelt. Die Sommerfeste des Hauses waren und sind legendär, und durch die seit 10 Jahren sehr gut funktionierende Quartiersarbeit hat sich das Caritas-Altenstift zu einem beliebten Anlaufpunkt im Stadtteil Mettmann-Süd entwickelt. Die Möglichkeiten und Vorzüge des Hauses werden von einer Vielzahl von „Südlerinnen und Südlern“ gesehen und gerne genutzt. 

Damit dies auch in den nächsten 40 Jahren so bleibt, werden Pflegekonzepte, Angebote und Gebäude sukzessive den aktuellen modernen Pflege- und Wohnkonzepten entsprechend gestaltet. Dazu zählen Schulungen und Weiterbildungen der Mitarbeitenden genauso wie die baulichen Anpassungen des Gebäudes und der Räume.

So hoffen Bewohnerinnen und Bewohner, die Mitarbeitenden des Hauses sowie die Leitung des Caritasverbandes darauf, dass mit dem nächsten großen und bunten Sommerfest auch das Jubiläum nachgeholt werden kann. 

Zurück