Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Kreis fördert Caritas-Stromsparcheck
27.06.2022 - Kreis Mettmann. Landrat Thomas Hendele und Michael Esser, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes, unterschrieben jetzt die Kooperationsvereinbarung. Der Stromspar-Check ist ein kostenloses Angebot für Bürger, die soziale Leistungen beziehen und ein niedriges Einkommen haben.
Lions-Club spendet 20 000 Euro für die Ukraine-Hilfe in Ratingen
22.06.2022 - Wegen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine sind sehr viele Menschen auf der Flucht. Mehr als 700 haben inzwischen Zuflucht in Ratingen gefunden. Um diesen Menschen zu helfen, spendet der Lions Club Ratingen den namhaften Betrag von 20.000 Euro. Unterstützt werden damit ukrainische Geflüchtete durch drei Maßnahmen, die von der Diakonie und dem Caritasverband getragen werden. 
Mehrzweckraum am Maximilian Kolbe wird kindgerecht und freundlich
02.06.2022 - Ratingen, Der gemeinsam von den Caritas-Lernpatenschaften und dem Familienzentrum Heilig Geist genutzte Raum wurde mit neuem Mobiliar, mit Büchern und Spielen von Ratinger Sicherheitsunternehmen Verisure ausgestattet und pünktlich zum internationalen Kindertag am 1. Juni übergeben. 
Martin Luther King Gesamtschule spendet an die Caritas-Flüchtlingshilfe
30.05.2022 - Mit einem Sponsorenlauf - integriert in den Sportunterricht - reagierte die Schulgemeinde der MLKG in Ratingen West auf die Ereignisse des Kriegs in der Ukraine. Dank des enormen Engagements aller Beteiligten konnte nun die enorme Spendensummer von 12.500,00 € an den Caritasverband übergeben werden.
Aktionswoche Schuldnerberatung 2022
25.05.2022 - Kreis Mettmann. Von der Verschuldung in die Überschuldung ist es manchmal nur ein kleiner Schritt und in Zeiten von rasant steigenden Preisen für Energie und Lebensmittel und großer Unsicherheit in der Wirtschaft ist dieser schnell getan – mit verheerenden Folgen. Darauf macht die Caritas-Schuldnerberatung anlässlich der Aktionswoche der Schuldnerberatung (30.05. bis 03.06.2022) aufmerksam, und fordert ein Recht auf Schuldnerberatung für alle und einen Ausbau der Schuldner- und Insolvenzberatung.

Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“

2. Mai 2022; Helene Adolphs

Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“ vom 14.-22. Mai 2022

Die Selbsthilfegruppen des Kreuzbundes stellen sich vor

 

Alkoholkonsum verursacht über 200 Krankheiten. Trotzdem gehören Bier, Wein & Co. für die meisten Deutschen zum Alltag. „Wie ist deine Beziehung zu Alkohol?", lautet daher die zentrale Frage der Aktionswoche Alkohol, die vom 14. - 22. Mai 2022 stattfindet. Ziel der bundesweiten Präventionskampagne ist es, eine breite Öffentlichkeit über die Risiken des Alkoholkonsums zu informieren und möglichst viele Menschen zum Nachdenken über ihren eigenen Umgang mit Alkohol anzuregen. Schwerpunktthema in diesem Jahr ist die Sucht-Selbsthilfe.

 

Auch die Selbsthilfegruppen des Kreuzbundes der Städte Mettmann und Wülfrath beteiligen sich mit der Caritas-Suchthilfe an der bundesweiten Präventionskampagne.

 

Am Mittwoch, den 18.5.2022 informieren die Selbsthilfegruppen und die Caritas-Suchthilfe an einem Stand in den Einkaufszentren Angermarkt in Wülfrath in der Zeit von 10-12 Uhr und in der Galerie Königshof in Mettmann in der Zeit von 12-14 Uhr. Die Sprecher*innen der Kreuzbundgruppen Gudrun Schmittat (Mettmann) und Detlef Bickert (Wülfrath) und die Mitarbeitenden der Caritas-Suchthilfe Beatrix Neugebauer und Lotte Falley stehen für Fragen oder Gespräche den Bürger*innen der Städte zur Verfügung. Ein Ratespiel über Alkohol lockt zudem mit kleinen Gewinnen.

 

Donnerstag, den 19.5.2022 um 17:30 Uhr wird im Beratungszentrum des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann e.V., Lutterbeckerstr 30 in Mettmann der Film „Rückfall“ des Medienprojektes Wuppertals gezeigt. In diesem werden durch persönliche Interviews und Porträts von Betroffenen ihr Umgang mit Rückfällen in der Alkoholabhängigkeit beschrieben. Die Betroffenen erzählen, wie sie in die Sucht geraten sind, welche Folgen die Entscheidung für ein Leben ohne Alkohol für sie hat und welche Bedeutung ein Rückfall für sie selbst und ihre Angehörige hatte. (Aufgrund der begrenzten Sitzplätze wird um eine Anmeldung bis zum 18.05.2022 unter der Telefonnummer 02058/78020 gebeten)
 

Gudrun Schmittat, Sprecherin der Selbsthilfegruppe des Kreuzbundes der Stadt Mettmann betont: „ Unsere Gruppe ist für Menschen mit einer Suchterkrankung oder deren Angehörige einfach da! Uns ist es wichtig zu vermitteln: Es gibt ein schönes und erfülltes Leben ohne Alkohol!“ Der Sprecher des Kreuzbundes der Stadt Wülfrath, Detlef Bickert ergänzt: „Wir sind da, für alle die Unterstützung auf Ihrem trockenen Weg und für ihr Leben wollen. Wir haben nicht nur viel Erfahrung, sondern auch ein offenes Ohr.“

 

Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) organisiert die Aktionswoche Alkohol 2022 in enger Zusammenarbeit mit dem Suchtselbsthilfeverband Blaues Kreuz in Deutschland (BKD). Schirmherr der Präventionskampagne ist der Beauftragte der Bundesregierung für Sucht- und Drogenfragen, Burkhard Blienert. 

 

Weitere Informationen unter: www.aktionswoche-alkohol.de 

 

Beatrix Neugebauer, Beraterin der Caritas Suchthilfe, Tel 02058/780212

E-Mail: Beatrix.neugebauer@caritas-mettmann.de

 

Kontaktdaten der Selbsthilfe des Kreuzbundes

Wülfrath

Kreuzbund für Betroffene und Angehörige 

Treffen: Montag 19:30-21:00 Uhr, Nordstraße 2a, 42489 Wülfrath

Ansprechpartner: Detlef Bickert

Telefon: 02058/910069

E-Mail: wülfrath@kreuzbund-dv-koeln.de

 

Mettmann 

Kreuzbund für Betroffene und Angehörige

Treffen: Montag 19:00-20:30 Uhr, Mühlenstraße 15, 40822 Mettmann

Ansprechpartnerin: Gudrun Schmittat

Telefon: 0160/90187174

E-Mail: mettmann@kreuzbund-dv-koeln.de

Links:

Zurück