Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Tag der offenen Tür im Caritas-Familienzentrum
15.05.2019 - Haan-Gruiten. Am Freitag, den 24. Mai von 15 bis 17 Uhr können kleine und große Interessierte die Angebote, das Team und die Kooperationspartner des Familienzentrums St. Nikolaus, Düsselberger Str. 7, kennenlernen.
Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“
13.05.2019 - Wülfrath/Mettmann. Rund 7,3 Millionen Menschen in Deutschland trinken regelmäßig zu viel Alkohol – und riskieren gesundheitliche Schädigungen, bis hin zu einer Krebserkrankung. Die Aktionswoche Alkohol will sie nachdenklich machen. Vom 18. bis 26. Mai informieren in Deutschland tausende Veranstalter über die Risiken durch Alkohol. Ihre Botschaft: Alkohol? Weniger ist besser!
Ehrenamtstour.NRW und Infostand der Freiwilligenzentrale
09.05.2019 - Die Ehrenamtstour.NRW macht am Samstag, den 18. Mai, von 14:00 bis 17:00 Uhr Halt in Mettmann (Am Königshof 23-25). Die Freiwilligenzentrale ist mit einem Infstand dabei. Untter dem Motto "mitmachen, mitreden, mitgestalten" sind alle Interessierten herzlich eingeladen!

Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“

13. Mai 2019; Helene Adolphs

Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“ vom 18.-26. Mai 2019

Wülfrath/Mettmann. Rund 7,3 Millionen Menschen in Deutschland trinken regelmäßig zu viel Alkohol – und riskieren gesundheitliche Schädigungen, bis hin zu einer Krebserkrankung. Die Aktionswoche Alkohol will sie nachdenklich machen. Vom 18. bis 26. Mai informieren in Deutschland tausende Veranstalter über die Risiken durch Alkohol. Ihre Botschaft: Alkohol? Weniger ist besser! In diesem Jahr ist der Schwerpunkt beim Thema: „Kein Alkohol im Betrieb“

Die Wenigsten machen es sich klar: Alkohol ist ein Zellgift, das immer wirkt. Mag der Rausch auch ausbleiben, weil man an Alkohol gewöhnt ist – der Körper verzeiht das Gift nicht. Insgesamt ist Alkohol mitverantwortlich für über 200 Krankheiten. Er schädigt Organe, allen voran Leber und Bauchspeicheldrüse, aber auch Magen und Darm. Er zählt zu den „Top Ten“ der Stoffe, die Krebs auslösen, besonders häufig im Rachenraum, Dickdarm und in der Brust. Und er greift Zellen im Gehirn, im Nervensystem und im Herzkreislauf-System an.

Grund genug, sich über den eigenen Konsum Gedanken zu machen.

Um diese Auseinandersetzung zu fördern und zu unterstützen beteiligt sich die Suchthilfe des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann e. V. an der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“.

Die Caritas-Suchthilfe für den Kreis Mettmann hat zum Thema betriebliche Suchtprävention einige Betriebe und Verwaltungen in den Städten Mettmann und Wülfrath angeschrieben und mit Informationsmaterial versorgt und weitere Beratung und Information angeboten.

Mit einem Informationsstand zum Thema Alkohol beteiligt sich ein Beratungsteam der Caritas-Suchthilfe an einer Veranstaltung für Mitarbeitende der Kreisverwaltung in der Aktionswoche Alkohol.

Alle 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Caritasverbandes können sich durch die tägliche Teilnahme, in der Aktionswoche, an einem Quiz zum Thema Alkohol spielerisch informieren und Ihr Wissen erweitern.

Organisatorin der Aktionswoche Alkohol ist die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS). Bereits zum siebten Mal setzt sie mit dieser Präventionskampagne auf breites bürgerschaftliches Engagement.

Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, ist Schirmherrin der Aktionswoche Alkohol. Bei einer Vielzahl von Veranstaltungen sollen alle, die Alkohol trinken – also 90 Prozent der Bevölkerung – angeregt werden, über den eigenen Alkoholkonsum nachzudenken.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.aktionswoche-alkohol.de oder bei der Caritas-Suchthilfe, Katja Neveling, Fachdienstleitung, Tel 02058/78020 oder E-Mail: Katja.neveling@caritas-mettmann.de

Links:

Zurück