Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

"Der Zauberer von Oz" im Altenstift Vinzenz-von-Paul
25.10.2018 - Das Familientheater Mama Mia e. V. bringt den Roman "Der Zauberer von Oz" von Lyman Frank Baum in liebevoller Ausstattung für Jung und Alt auf die Bühne. Am Samstag, 17.11.2018 um 15 Uhr im Caritas-Altenstift in Mettmann. Mit den Einnahmen der Aufführung wird das Caritas-Partnerschaftsprojekt "Kindergarten unter dem Baum", das sich für die vorschulische Bildung von Kindern in Tansania starkmacht, unterstützt.
"Den Horizont erweitern - Ehrenamt in Mettmann"
25.10.2018 - Die Fotoausstellung der Caritas-Freiwilligenzentrale zeigt auf großformatigen Bildern die Vielfalt und Begeisterung ehrenamtlichen Engagments in Mettmann. Alle Interessierten können die Fotos vom 6.11. bis zum 5.12.2018 in der Stadtbibliothek Mettmann, Am Königshof 13 während der Öffnungszeiten besichtigen. Am Dienstag, den 6. November um 18 Uhr eröffnen Schirmherr Bürgermeister Thomas Dinkelmann und Caritas-Vorstand Michael Esser die Ausstellung. Herzliche Einladung!
Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung
05.11.2018 - ERKRATH. Das Caritas-Demenz-Netzwerk lädt interessierte Angehörige ein, zum Vortrag "Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung", am Dienstag, den 21. November von 17.00 - 18.30 Uhr in die Caritas Begegnungsstätte, Gerberstr. 7.

Am Food Truck neue Nachbarn treffen

Aktion Neue Nachbarn - Begegnungsaktion mit Streetfood vor dem Kölner Dom
20. April 2018; (presse@caritasnet.de)

Köln. Am heutigen Freitag hat die Aktion Neue Nachbarn – die Flüchtlingshilfe im Erzbistum Köln – zu Füßen des Kölner Doms ihren Food Truck „EAT & GREET" vorgestellt. Die Küche auf vier Rädern macht bis September an neun weiteren Orten im Erzbistum Köln Halt und lädt bei leckerem Streetfood zu Gesprächen ein. Engagierte und Flüchtlinge bereiten im 40 Jahre alten Citroën gemeinsam Wraps mit internationalem Flair und Zutaten zu.

Der Food Truck ist auf Veranstaltungen wie Pfarr- oder Stadtfesten ein Ort der Begegnung. Flüchtlingsinitiativen kreieren aus Zutaten ihrer Heimat verschiedene Wraps und bieten vor dem Food Truck eine Plattform für Gespräche. An jeder Station arbeiten lokal engagierte Helfer und Flüchtlinge Hand in Hand. „Vier Jahre nach Gründung der Aktion Neue Nachbarn zeigen wir: Neue Nachbarn lernen sich kennen und viele tragen zum Miteinander im Erzbistum Köln aktiv bei", sagt Dr. Frank Joh. Hensel, Direktor des Diözesan- Caritasverbandes für das Erzbistum Köln und Leiter der Aktion Neue Nachbarn. „Integration ist eine Generationenaufgabe. Wir möchten zeigen, dass sich das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft lohnt."

Hinter „EAT & GREET" steht der Gedanke, dass das gemeinsame Kochen und Essen Menschen über Kulturgrenzen hinweg verbindet. Am Esstisch wird Vielfalt in der Gesellschaft direkt erfahrbar. „EAT & GREET" hält in Kerpen, Düsseldorf, Wuppertal, Mettmann, Köln, Wipperfürth, Rösrath, Brühl und Siegburg. Der vollständige Fahrplan ist auf der Internetseite www.eat-greet.de zu finden.

Die Aktion Neue Nachbarn wurde vom Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki im November 2014 ins Leben gerufen. Der Schwerpunkt der Aktion liegt derzeit in der Integration von Flüchtlingen. Projekte wie „Willkommen Kollege! Willkommen Kollegin!" oder „Neue Nachbarn – auch am Arbeitsplatz" begleitet beim Einstieg in den Arbeitsmarkt. Ein Soforthilfefonds unterstützt darüber hinaus Gemeinden und Initiativen im Erzbistum Köln mit finanziellen Zuschüssen für die Flüchtlingshilfe.

 

Hinweis: Bilder für Ihre Berichterstattung finden Sie unter
https://kommunikation.erzbistum-koeln.de/index.php/s/NNoD8k3oSzYGw2D

Zurück