Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Spendenaufruf für Laptops und Tablets war großartiger Erfolg!
27.05.2020 - Die Caritas-Lernpatenschaft hat vor einigen Wochen einen Spendenaufruf gestartet. Gesucht wurden funktionstüchtige, ausrangierte Laptops oder Tabletts für die Lernpatenkinder. Das Resultat hat die Erwartungen mehr als übertroffen: Ratinger sind nicht nur hilfsbereit und unkompliziert, nein, sie haben auch ein unbeschreiblich großes Herz. Mehr als 45 Endgeräte kamen aus allen Teilen der Stadt. DANKE an alle Spenderinnen und Spender!
Digitales Kontakthalten hilft den Eltern von Kleinkindern
25.05.2020 - Das Team des Kindergartens St. Suitbertus unterstützt Eltern und Kinder mit vielfältigen digitalen Angeboten und Ideen. Fingerspiele, Lieder und Gebete im Morgenkreis, Mitmachgeschichten, Bewegungsspiele, Experimente, Basteltipps werden regelmäßig in kurzen Video-Botschaften an die Familien verschickt.
Besuche sind wichtiger Schritt auf dem Weg zur Normalität
25.05.2020 - Das Caritas-Seniorenzentrum St. Josef in Heiligenhaus macht zehn Tage seit Öffnung durchweg positive Erfahrungen mit Besuchsregelungen: Besucher haben viel Verständnis für die Hygienemaßnahmen, die Anmeldung per Telefon und die begrenzte Besuchszeit. Bewohnerinnen und Bewohner freuen sich liebe Angehörige endlich wiederzusehen, auch wenn Maske und Abstand noch etwas ungewohnt sind.

Caritas: Farbe bekennen gegen braune Gesinnung

11. April 2019; Helene Adolphs

Caritas: Farbe bekennen gegen braune Gesinnung

 

Mettmann. Der Caritasverband für den Kreis Mettmann schloss sich dem Aufruf der demokratischen Parteien im Rat der Stadt Mettmann sowie der Werbegemeinschaft „Mettmann Impulse“ an, am Samstag, 23. März, mit der Veranstaltung „Mettmann ist bunt“ ein Zeichen für Weltoffenheit, Vielfalt und ein friedliches Miteinander in der Kreisstadt zu setzen.

Vor dem Hintergrund des Nazi-Aufmarsches in Mettmann am vergangenen Samstag will der katholische Wohlfahrtsverband einmal mehr seinen Einsatz für christliche Werte und Menschenrechte betonen. Dazu haben Mitarbeitende des Caritasverbandes kurzfristig Beiträge zur Veranstaltung organisiert. So versorgte unter anderem ein Caritas-Team auf dem Königshofplatz durstige Teilnehmer*innen des Demonstrationszuges mit kostenfreiem Wasser. Außerdem führte ein Teil des im Rahmen der Kampagne „ vielfalt. viel wert“ entstandenen interkulturellen Bandprojektes „Ambessengers“ (deutsch: Botschafter) als Trio einen musikalischen Beitrag zum Mittanzen und Mitsingen auf.

 

„Mit unserer Teilnahme an der Aktion setzen wir ein Zeichen für multikulturelle Vielfalt und Toleranz. Jeder von uns ist aufgefordert, den guten Willen zur Integration durch Taten zu verwirklichen. Die Frage muss lauten: „Was ist mein Beitrag? Was tue ich, um die Begegnung mit Menschen mit Migrationshintergrund erfahrbar zu machen? Denn nur durch Wissen übereinander und voneinander können wir rechtsextremen Gedankengut entgegenwirken,“ sagt Thomas Rasch, Bereichsleiter des Caritasverbandes im Kreis Mettmann und forderte alle Mitarbeitenden und Mitbürger auf, sich der Aktion zu beteiligen.

Die Veranstaltung begann um 11 Uhr am Beginn der Fußgängerzone Neanderstraße/Freiheitstraße mit einem bunten Umzug durch die Innenstadt. Ab 12 Uhr gab es Aktionen auf dem Königshofplatz und Musik mit der Band „Ambessengers“.

Links:

Zurück