Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Caritas gedenkt der in 2021 verstorbenen Drogenkonsument*innen
19.07.2021 - Mettmann. Anlässlich des alljährlichen Gedenktages der verstorbenen Drogenkonsument*innen lädt der Caritasverband für den Kreis Mettmann am Mittwoch, 21.Juli, von 13:30 bis 14:30 Uhr ein zum Gedächtnis am Kirchplatz an St. Lambertus. Um 14 Uhr werden die Kirchenglocken aus diesem Anlass läuten.
Deine Gefühle - Deine Freiheit
30.06.2021 - Der Kreativwettbewerb "Deine Gefühle – Deine Freiheit" stellt das Thema LGBTQ* in den Mittelpunkt.  Auf Deutsch steht diese Abkürzung für lesbisch, schwul, bisexuell, trans, queer. Das sind alles Beschreibungen für sexuelle Orientierungen und Formen von Identitäten. Durch den Wettbewerb wollen die Akteure gemeinsam ein öffentliches Zeichen setzten und für dieses wichtige Thema sensibilisieren. Eingeladen dabei zu sein, sind alle jungen Menschen zwischen 10 und 27 Jahren.
NEU: Beratungsstelle gegen Alltagsrassismus
29.06.2021 - Auch im Kreis Mettmann gehört rassistische Diskriminierung zum Alltag vieler Menschen. Betroffene finden ab sofort Hilfe in der neu geschaffenen Beratungsstelle. Die Mitarbeitenden der leisten Unterstützung, informieren über mögliche rechtliche Schritte und begleiten zu Terminen. Das Gemeinschaftsprojekts von AWO, Caritas, Diakonie, DRK sowie dem Paritätischen wird vom Kreis Mettmann finanziert.
Malwettbewerb für Kinder aus Familien mit Flucht- oder Migrationsgeschichte
28.06.2021 - "Ich und meine Familie in Deutschland", lautet der Titel des Malwettbewerbs den Caritasverband und Aktion neue Nachbarn für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren mit Flucht- oder Migrationsgeschichte am 30. Juni starten. Die Kinder können ihre Kunstwerke auf Malpapier mit einem goldenen Rahmen gestalten. Die besten Bilder werden prämiert.
Förderverein startet Arbeit mit einer Geschenkübergabe
23.06.2021 - Der neue „Förderverein für die Caritas-Arbeit in Heiligenhaus e.V.“ der aus der Caritasgesellschaft Heiligenhaus hervorgegangen ist hat seine Arbeit nun auch offiziell begonnen. Ziel dieses Fördervereins ist es Kinder, Jugendliche, Senioren und Menschen in besonderen Notlagen unbürokratisch und ergänzend zu unterstützen. Dieses Ziel möchten Vorstand und Geschäftsführung nicht nur mit individuellen Leistungen, sondern auch durch die gezielte Förderung von Einrichtungen erreichen.

Caritas-Knotenpunkt Demenz veröffentlicht Sondernewsletter

3. April 2020; Helene Adolphs

Caritas-Knotenpunkt Demenz veröffentlicht Sondernewsletter

Corona betrifft uns alle. Wir alle leben zurzeit mit Einschränkungen im Alltag, um die Verbreitung des Virus so gut wie möglich einzudämmen. Kontaktverbote, Schließungen von Orten der Begegnung und das Ausfallen von Angeboten zum Austausch und zur Beratung, auch Vorträge und Fortbildungen mussten abgesagt werden. 

Auch die Fachstelle Demenz des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann e.V. ist zurzeit für Besucher geschlossen, das Beratungsteam steht dennoch zur Verfügung. Ratsuchende können sich Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr unter den Rufnummern Frau Wolpers: 0173 – 3951006 oder Frau Hagedorn: 0211 – 22084957 melden oder per E-Mail fachstelle-demenz@caritas-mettmann.de Kontakt mit den Beraterinnen aufnehmen. 

„Wir möchten Ihnen in diesen Zeiten der Krise weiterhin unterstützend zur Seite stehen, deshalb haben wir diese Sonderausgabe unseres Newsletters mit Angeboten aus dem Kreis Mettmann erstellt“, erklärt Anika Hagedorn vom Team der Caritas-Fachstelle.

In der Sonderausgabe des Newsletters Knotenpunkt Demenz finden Interessierte daher, nicht wie sonst, Veranstaltungshinweise und Termine, sondern vielmehr die Kontaktdaten von Beratungsstellen sowie nützliche Tipps und links zu Plattformen, auf denen Informationen, Anregungen zu häuslicher Beschäftigung, Bewegung oder Kreativität zu finden sind.

Das Team der Caritas-Beratungsstelle bittet trotz sorgfältiger Recherche die Nutzer um Verständnis für eventuelle Abweichungen, denn es sind nicht alle Stellen rund um die Uhr besetzt. Nicht in allen Fällen handelt es sich um spezifische Beratung zum Thema Demenz, sondern vielmehr um allgemeine Hinweise zu Nachbarschaftshilfe und Austausch.

Alle Leserinnen und Leser des Newsletters, werden gebeten sich regelmäßig über die Maßnahmen und Regelungen zu informieren. Die aktuellen Informationen für Nordrhein-Westfalen finden Sie auf der Homepage der Landesregierung NRW.

Datei-Anhänge:

Links:

Zurück