Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Caritas - Seniorenreisen mit neuem Reiseprospekt 2021
25.11.2020 - Auch wenn die Corona-Pandemie noch unser alltägliches Leben bestimmt, ist das Team der Caritas-Seniorenreisen aktiv und zuversichtlich und hat den Reiseprospekt für 2021 neu aufgelegt. Neben den klassischen Erholungsreisen gibt es selbstverständlich auch wieder Tagesfahrten und Aktivreisen für unsere besonders aktiven Seniorinnen und Senioren.
Online-Themenabend: Weibliche Genitalbeschneidung
25.11.2020 - Durch Flucht und Zuwanderung ist weibliche Genitalbeschneidung auch in Deutschland ein Thema. Laut einer Erhebung sind etwa 67.000 Frauen hierzulande betroffen und eine große Zahl Mädchen von Genitalbeschneidung bedroht. Dieser Themenabend von Caritas und Aktion Neue Nachbarn vermittelt Informationen und Hintergrundwissen.
youngcaritas: Weihnachtsgrüße für Senioren
19.11.2020 - Wie schön ist es dann, einen kleinen Weihnachtsgruß zu bekommen und zu sehen, dass jemand an einen denkt! Das Team der Caritas-Freiwilligenzentrale möchte zu Weihnachten die youngcaritas-Aktion "Brieftaube" wieder aufleben lassen und sucht Jugendliche, aber auch gerne Familien oder Erwachsene, die einem älteren Menschen in Mettmann mit einem kleinen Weihnachtsgruß eine Freude machen möchten.
Gewalt in Partnerschaft und Ehe steigt
19.11.2020 - Corona erhöht das Gewaltrisiko in vielen Familien. Beratungsstelle der Caritas hilft die Gewalt zu beenden. Gerade erst stellte Bundesfamilienministerin Giffey die aktuelle Auswertung der Kriminalstatistik in Bezug auf häusliche Gewalt vor. Fazit: Die Zahl von Mord und Totschlag, Sexualdelikten, Körperverletzungen oder Stalking ist in (Ex-) Paarbeziehungen nimmt einfach nicht ab. Auch in unserer Region nicht. Dabei sollte das eigene Zuhause doch Sicherheit und Geborgenheit geben.
Caritas: Neue Nachbarn im Advent
18.11.2020 - Der Fachdienst für Integration und Migration sendet Videobotschaften aus vier Städten des Kreises Mettmann und vermittelt Einblicke in internationale Weihnachtsbräuche und versendet damit Advents- und Weihnachtswünsche! Christ*innen unterschiedlicher Konfessionen aus Griechenland, Togo, Polen und Syrien erzählen von ihren Advents- und Weihnachtsbräuchen. Sie alle leben seit wenigen Jahren oder auch schon seit Jahrzehnten im Kreis Mettmann - in Velbert, Wülfrath, in Haan und Ratingen. 

City Apotheke spendet Desinfektionsmittel für Caritas-Flüchtlingshilfe

27. Juli 2020; Helene Adolphs

 

Ratingen. Die City Apotheke spendet Desinfektionsmittel an die Caritas-Flüchtlingshilfe. Apothekerin Mona Farhang möchte damit Geflüchtete unterstützen, sich vor dem Coronavirus zu schützen. Sie möchte dafür Sorge tragen, dass jeder Mensch sich schützen kann. Sie betont, dass die Pandemie weiterhin Aufmerksamkeit und Vorsicht erfordert. Mit Abstand, Hygiene und Alltagsmaske, AHA Regel, könne man aber gut durch den Sommer kommen. Die Apothekerin freut sich, durch die Spende von mehreren Kanistern und etlichen Flaschen Desinfektionsmittel einen Beitrag zur Gesunderhaltung der Menschen zu leisten.

Alexander Hirsch, Leiter der Caritas-Flüchtlingshilfe dankt für die Unterstützung und kündigt an „Wir werden die Desinfektionsmittel an Klienten der Beratungsangebote und Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommeraktionen weitergeben. Außerdem ist es uns ein wichtiges Anliegen unsere Klienten und Teilnehmer für die Vorsichtsmaßnahmen zu sensibilisieren.“ 

So organisiert die Caritas-Flüchtlingshilfe weiterhin viele Angebote, die unter Coronabedingungen möglich sind. Hierzu gehören beispielsweise diverse Spaziergänge unter dem Motto Walk`n Talk für Geflüchtete und Ehrenamtliche und eine Stadtführung. Auch ein Spielefest findet im Außengelände einer Flüchtlingsunterkunft nach den besonderen Hygienestandards statt. Diese Sommerferienaktionen planen Ehrenamtliche gemeinsam mit Ursula Hacket im Rahmen der ehrenamtlichen Caritas-Flüchtlingshilfe/Aktion neue Nachbarn. Treffen und Aktionen finden an der frischen Luft statt, um Infektionen zu vermeiden. „Es ist uns wichtig, den Menschen Abwechslung zu bieten und gleichzeitig Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man sich gegenseitig schützen kann“, erläutert Ursula Hacket. 

Die aktuelle Situation stellt die Beratung und ehrenamtliche Hilfe vor Herausforderungen. Aber mit Achtsamkeit und Kreativität läuft die Arbeit weiter, so dass Geflüchtete im Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbandes Mettmann einen verlässlichen Ansprechpartner haben.

Links:

Zurück