Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Ein Stück Zuhause - der Tagestreff
13.12.2018 - Tolles Engagement zeigte kürzlich der frischgekürte Mettmanner Schützenkönig: er kochte für die Besucher des Tagestreffs ein vorzügliches Mittagessen. Aber der Tagestreff bietet mehr als nur warmes Essen. Für die Gäste ist er besonders im Winter ein Stück Zuhause...
Vormünder und Paten für junge Flüchtlinge
05.12.2018 - Die Caritas-Freiwilligenzentrale sucht Menschen, die unbegleitete minderjährige Flüchtlinge oder junge volljährige Flüchtlinge in ihrer persönlichen, schulischen und beruflichen Entwicklung unterstützen. Junge Flüchtlinge ohne elterliche Fürsorge brauchen einen Menschen an ihrer Seite, der sich für ihre Interessen einsetzt.
Den eigenen Umgang mit Alkohol oder Drogen in den Blick nehmen
05.12.2018 - WÜLFRAHT/METTMANN. Die Caritas-Suchthilfe bietet ab dem 17.12.2018 eine neue Gruppe an für Menschen, die sich mit fachkundiger Unterstützung mit Anderen über ihren Alkohol- oder Drogenkonsum austauschen und ihr Verhalten verändern möchten.

„Erzählcafé Unterwegs“: Persönliche Erlebnisse schildern

1. Oktober 2018; Helene Adolphs (oeffentlichkeitsarbeit@caritas-mettmann.de)

„Erzählcafé Unterwegs“: Persönliche Erlebnisse schildern

Monheim am Rhein. Eine neue Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Erzählcafé Unterwegs“ des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann e. V., des Ulla-Hahn-Hauses und des SKFM Monheim e. V. richtet sich an alle Monheimer, die sich für persönliche Erlebnisse im Zusammenhang mit Aus- und Einwanderung interessieren. Beginn ist am Mittwoch, 10. Oktober, um 19 Uhr im Pfarrer Franz Böhm Haus, Sperberstraße 2a.

Dabei handelt es sich um ein Forum für Menschen jeden Alters mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Hintergründen. An verschiedenen Orten in Monheim und Baumberg schildern die Besucherinnen und Besucher in gemütlicher Atmosphäre ihre Erfahrungen und persönlichen Erlebnisse rund um den Oberbegriff Migration und Wanderung. Durch die Abende führt die durch den WDR bekannte Moderatorin Annette Hager.

Aktuell sind zunächst drei Stationen vorgesehen, die jeweils unter einem anderen Motto stehen: So heißt es am 10. Oktober im Pfarrer Franz Böhm Haus „Aufbruch“. Weiter geht es am Mittwoch, 28. November, im Stadtteilcafé am Ernst-Reuter-Platz 20 mit „Begegnungen“. Am Mittwoch, 23. Januar 2019, macht das Erzählcafé Unterwegs Halt im, Ulla-Hahn-Haus, Neustraße 2-4, und dem Motto „Sprache entdecken“. Bei entsprechender Resonanz sollen 2019 weitere Termine folgen.

„Das Konzept basiert auf unserer Veranstaltungsreihe ‚Geschichtencafé‘, die wir vor einigen Jahren in Velbert durchgeführt haben“, sagt Heiko Richartz, zuständig für die Kampagne „vielfalt. viel wert.“ des Fachdienstes für Integration und Migration im Caritasverband. „Dieses Konzept haben das Ulla-Hahn-Haus-Team, der SKFM Monheim und wir nun gemeinsam weiter entwickelt zum Erzählcafé Unterwegs.“ Julia Gerhard vom Ulla-Hahn-Haus ergänzt: „Wir versprechen uns von der Reihe spannende Begegnungen und zugleich neue Erfahrungen und Einblicke für die Gäste.“

So seien Interessierte herzlich eingeladen in anekdotenhaften, gern auch humorigen Gesprächen zu erzählen, wie sie Migrations- oder Wanderungsbewegungen über Länder- und Kontinentalgrenzen hinaus erlebt haben. Deutlich werden soll unter anderem, dass Wanderungsbewegungen, in jede beliebige Richtung erfolgen, den persönlichen Erfahrungsschatz und die Aufnahmeregionen bereichern können.

Eingeladen sind nicht nur Menschen, die in den vergangenen Jahren als Geflüchtete zu uns gekommen sind, sondern auch Interessierte, die zum Beispiel im Ausland studiert haben, ein Austausch-Schuljahr oder -Semester erlebt oder als Au-Pair tätig gewesen sind. Gefragt sind zudem Menschen, die schon einmal ausgewandert oder bereits vor Jahrzehnten zum Arbeiten nach Deutschland gekommen sind und hier eine neue Heimat gefunden haben. Willkommen sind zudem alle, die einfach nur zuhören wollen und denen an einer vielfältigen Gesellschaft gelegen ist.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Datei-Anhänge:

Links:

Zurück