Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Caritas - Seniorenreisen mit neuem Reiseprospekt 2021
25.11.2020 - Auch wenn die Corona-Pandemie noch unser alltägliches Leben bestimmt, ist das Team der Caritas-Seniorenreisen aktiv und zuversichtlich und hat den Reiseprospekt für 2021 neu aufgelegt. Neben den klassischen Erholungsreisen gibt es selbstverständlich auch wieder Tagesfahrten und Aktivreisen für unsere besonders aktiven Seniorinnen und Senioren.
Online-Themenabend: Weibliche Genitalbeschneidung
25.11.2020 - Durch Flucht und Zuwanderung ist weibliche Genitalbeschneidung auch in Deutschland ein Thema. Laut einer Erhebung sind etwa 67.000 Frauen hierzulande betroffen und eine große Zahl Mädchen von Genitalbeschneidung bedroht. Dieser Themenabend von Caritas und Aktion Neue Nachbarn vermittelt Informationen und Hintergrundwissen.
youngcaritas: Weihnachtsgrüße für Senioren
19.11.2020 - Wie schön ist es dann, einen kleinen Weihnachtsgruß zu bekommen und zu sehen, dass jemand an einen denkt! Das Team der Caritas-Freiwilligenzentrale möchte zu Weihnachten die youngcaritas-Aktion "Brieftaube" wieder aufleben lassen und sucht Jugendliche, aber auch gerne Familien oder Erwachsene, die einem älteren Menschen in Mettmann mit einem kleinen Weihnachtsgruß eine Freude machen möchten.
Gewalt in Partnerschaft und Ehe steigt
19.11.2020 - Corona erhöht das Gewaltrisiko in vielen Familien. Beratungsstelle der Caritas hilft die Gewalt zu beenden. Gerade erst stellte Bundesfamilienministerin Giffey die aktuelle Auswertung der Kriminalstatistik in Bezug auf häusliche Gewalt vor. Fazit: Die Zahl von Mord und Totschlag, Sexualdelikten, Körperverletzungen oder Stalking ist in (Ex-) Paarbeziehungen nimmt einfach nicht ab. Auch in unserer Region nicht. Dabei sollte das eigene Zuhause doch Sicherheit und Geborgenheit geben.
Caritas: Neue Nachbarn im Advent
18.11.2020 - Der Fachdienst für Integration und Migration sendet Videobotschaften aus vier Städten des Kreises Mettmann und vermittelt Einblicke in internationale Weihnachtsbräuche und versendet damit Advents- und Weihnachtswünsche! Christ*innen unterschiedlicher Konfessionen aus Griechenland, Togo, Polen und Syrien erzählen von ihren Advents- und Weihnachtsbräuchen. Sie alle leben seit wenigen Jahren oder auch schon seit Jahrzehnten im Kreis Mettmann - in Velbert, Wülfrath, in Haan und Ratingen. 

Interkulturelle Lesung mit Weltmusik

21. Oktober 2020; Helene Adolphs

Mettmann. Eine Lesung mit dem aus Syrien stammenden Autor Samer al Najjar und Musik des „Tarab Duos“ veranstaltet der Fachdient für Integration und Migration des Caritasverbands für den Kreis Mettmann im Rahmen seiner Kampagne vielfalt. viel wert. am Mittwoch, 11. November, um 19 Uhr im Haus der Begegnung, Vogelskamp 120. Der Eintritt ist frei.

Im Mittelpunkt des interkulturellen Abends stehen drei Künstler mit orientalischen Wurzeln. Samer al Najjar aus Homs, der Mitte 2014 nach Deutschland kam und heute in Velbert lebt, liest aus seinen Kurzgeschichten-Bänden, die er mit dem Kreisintegrationszentrum veröffentlicht hat: Im Jahr 2018 erschien „Die salzige Heimat“, aktuell kommt „Es geschah in Homs“ heraus. „Im Oktober ist in einem arabischen Verlag auch mein erster Roman ‚Labyrinth der verwaisten Träume‘ veröffentlicht worden, der Anfang 2021 auch auf Deutsch erscheinen wird“, sagt der 26-Jährige stolz, der in Düsseldorf Germanistik und Politikwissenschaften studiert. Seine künstlerisch verdichteten Emotionen gewähren einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt geflüchteter Menschen, erzählen aber auch eindrucksvoll, was es heißt, eine neue Heimat zu finden und anzukommen. 

Der Sänger und Baglama-Virtuose Saher Issa aus dem Iran und der Santur-Spieler-Azad Shawaysi aus dem Iran sind Ende 2015 nach Deutschland gekommen und bilden seit vier Jahren mit dem bekannten Solinger Harfenisten Tom Daun das „Tarab Trio“. An diesem Abend kommen sie zu zweit und spielen instrumentale Weltmusik, die Einflüsse aus dem Orient und dem Balkan verarbeitet. Sie werden Samer al Najjars Lesung musikalisch einrahmen, ihn aber auch spontan bei einzelnen Kurzgeschichten begleiten. 

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften statt und kann bei Veränderungen der Pandemie-Lage kurzfristig abgesagt werden. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen des Landes NRW beziehungsweise des Kreises Mettmann ist das Tragen einer Mund-Nasen-Maske am Sitzplatz verpflichtend. Spender zur Desinfektion der Hände stehen zur Verfügung, Lüftungspausen sind eingeplant. Als Teil der Maßnahmen ist eine vorherige Anmeldung per E-Mail mit Angabe von Vor- und Nachnamen, Anschrift und Telefonnummer notwendig. Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 25 Personen beschränkt. 

Informationen und Anmeldungen: heiko.richartz@caritas-mettmann.de. Telefonische Auskunft unter 02104/8178011.

Links:

Zurück