Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Knotenpunkt-Demenz veröffentlicht ersten Newsletter 2023
02.02.2023 - Auch dieses Jahr informieren erhalten alle Interessierten Informationen zu Terminen zu Veranstaltungen, Schulungen und Vorträgen im Kreis Mettmann rund um das Thema Vergesslichkeit und Demenz – nicht nur durch den Newsletter, sondern auch mit dem Online-Kalender Knotenpunkt Demenz.
Bürgergeld-Rechner: einfach, anonym, werbefrei! 
30.01.2023 - Mit dem Online-Rechner der Caritas können Menschen selbst ermitteln, ob ihnen Leistungen zustehen. Köln / Kreis Mettmann. Können Menschen nicht für ihren eigenen Lebensunterhalt sorgen, springt in Deutschland der Staat ein. Unter gewissen Voraussetzungen erhalten Menschen bei Arbeitslosigkeit seit dem 1. Januar 2023 Bürgergeld, ehemals Hartz IV. Ob ein Anspruch besteht, ermittelt ein Online-Rechner der Caritas – ganz einfach, anonym und werbefrei!
Gut leben mit Vergesslichkeit
25.01.2023 - Gemeinsam Ideen für Hilfen und Unterstützung entwickeln! Ratingen. Nach der gut besuchen Ideenschmiede in Ratingen-Ost im Januar findet am Mittwoch, 1. Februar, um 10:00 Uhr im Aktivtreff60plus, Krummenweger Str. 1 in Ratingen-Lintorf abermals eine Ideenschmiede mit dem Titel „Gut leben mit Vergesslichkeit statt.
„Qualifizierung zur Begleitung von Menschen mit Pflegebedarf und Demenz" als Bildungsurlaub
25.01.2023 - Zum ersten Mal findet diese Basisqualifizierung zur Begleitung von Menschen mit Pflegebedarf (mit und ohne Demenz) vom 13. März bis 17. März 2023 als Bildungsurlaub nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG NRW) statt. Das Seminar richtet sich an Ehrenamtliche, Fachpersonal, pflegende Angehörige sowie an interessierte Personen. 
Leiter der Fachstelle für Gewaltprävention in Ruhestand verabschiedet
25.01.2023 - Für Menschen, die in der Partnerschaft Gewalt ausüben und den Gewaltkreislauf beenden wollen, ist die Beratungsstelle der Caritas für Täter*innen die Anlaufstelle in der Region schlechthin. Das zeigt auch die Nachfrage, die seit den Anfängen der Einrichtung um ein Vielfaches gestiegen ist.

„Nicht bei Kindern sparen!“

Klaus Wiener MdB beim Caritasverband
29. Dezember 2022; Helene Adolphs

Klaus Wiener MdB beim Caritasverband: „Nicht bei Kindern sparen!“

Erschwerte Sozialarbeit in Krisen-Zeiten – das war Gesprächsthema des Besuchs des heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Klaus Wiener beim Caritasverband für den Kreis Mettmann. Im Mittelpunkt stand dabei unter anderem die Frage: Wie kann dem Fachkräftemangel in Kitas wirksam entgegengewirkt werden? 

Klaus Faulhaber-Birghan, Caritas-Bereichsleiter Kinder, Jugend- und Familienhilfen, berichtete aus seiner praktischen Arbeit von einer „kollabierenden Situation“. Während die Anforderungen immens gestiegen seien, besonders in punkto Bildungsanspruch, U3-Betreuung und Inklusion, fehle es spürbar an Personal – laut der Einrichtungs-Träger bis zu 20 Prozent. Gemeinsam mit Birgitta Hagemann vom Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln wurden mögliche Lösungsansätze diskutiert. Von mehr Fachschul-Ausbildung über Ergänzungskräfte, etwa zur Sicherung der Aufsichtspflicht, bis hin zum Einsatz von „Alltagshelfern“. 

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus Wiener nahm aus dem Gespräch aber auch Grundsätzliches mit: „ Ähnlich wie in der Pflege geht es auch hier für die Beschäftigten um Verbesserungen der Rahmenbedingungen und stärkere Anerkennung ihres Berufes. 

„Man muss es offenbar immer wieder in Erinnerung rufen: Investitionen in frühkindliche Erziehung sind Investitionen in unser aller Zukunft. Und auch wenn, wie in der herausfordernden Zeit aktuell, das Geld knapp ist: Woran nicht gespart werden darf, sind unsere Kinder.“ 

Links:

Zurück