Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Jedes Leben ist wertvoll
21.07.2022 - Unter dem Motto „Jedes Leben ist wertvoll“ gedenken Mitarbeitende der Caritas-Fachdienste Suchthilfe und Wohnungslosenhilfe gemeinsam mit vielen ihrer Klientinnen und Klienten auf dem Jubiläumplatz in Mettmann den Menschen, die an den Folgen ihrer Suchterkrankung verstorben sind. Nachdem über viele Jahre hinweg die Zahlen rückläufig waren, sind seit dem letzten Gedenken elf verstorbene in Mettmann und Wülfrath zu beklagen.
Wohnung - Heizkosten - Stromabrechnung
21.07.2022 - Ratingen. Die Caritas-Flüchtlingshilfe, der Stromasparcheck und die Aktion neue Nachbarn laden interessierte aus der Ukraine geflüchtete Menschen zu einer Infoveranstaltung in ukrainischer Sprache ein. Am Freitag, den 05.08.2022 von 10:00 bis 12:00 Uhr im Infopoint Grütstr. 14/Ecke Turmstraße.
Ehrenamtliche und Geflüchtete erleben einzgartiges Wochenende
21.07.2022 - Mit dreiundzwanzig Teilnehmer*innen ging es für eine bunte Gruppe aus Ratingen im Reisebus ins weit entfernte Kloster Brenkhausen bei Höxter. Und die Gruppe war vielfältig: aus verschiedenen Ländern trafen sich Alt und Jung, Geflüchtete und Ehrenamtliche, Christen und Muslime, Männer und Frauen.
Caritas im Kreis Mettmann macht zehn Zusagen für Mitarbeitende
07.07.2022 - Der Caritas ist es wichtig, Nächstenliebe konkret werden zu lassen. Dafür braucht es Mitarbeitende, die sich gerne für andere einbringen und die christlichen Werten positiv gegenüberstehen. Wie sie privat ihr Leben gestalten, ist nicht entscheidend. Das sagt auch der Caritasverband für den Kreis Mettmann seinen aktuellen und künftigen Mitarbeitenden zu.
Kreis fördert Caritas-Stromsparcheck
27.06.2022 - Kreis Mettmann. Landrat Thomas Hendele und Michael Esser, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes, unterschrieben jetzt die Kooperationsvereinbarung. Der Stromspar-Check ist ein kostenloses Angebot für Bürger, die soziale Leistungen beziehen und ein niedriges Einkommen haben.

Online Vortrag und Diskussion zur Solidarität

12. Januar 2022; Helene Adolphs

Caritas lädt zu Online Vortrag und Diskussion zur Solidarität

Kreis Mettmann. Zu einem Online-Vortrag mit anschließender Diskussion zur Frage „Sind wir noch solidarisch?“ lädt am Dienstag, 18. Januar 2022, um 18.30 Uhr die Kampagne vielfalt. viel wert. im Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbands für den Kreis Mettmann ein. Referent ist Dr. Ulf Tranow, Akademischer Oberrat am Institut für Sozialwissenschaften der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf.

Nachdem im vergangenen Jahr bereits Prof. Dr. Dr. Alexander Lohner, Professor für Angewandte Ethik, und die Kulturwissenschaftlerin Ina Schmidt Vorträge zum Thema gehalten haben, ist dies nun der dritte und letzte Teil der Veranstaltungsreihe zur Frage nach gesellschaftlicher Solidarität und ihrer Zukunft. Zielsetzung der Reihe ist es unter anderem, Denkanstöße aus verschiedenen Perspektiven zu geben, um eine unaufgeregte Debattenkultur zu ermöglichen.

Die Teilnahme ist problemlos möglich, ohne die anderen Veranstaltungen der Reihe „Sind wir noch solidarisch?“ besucht zu haben, da die Vorträge nicht aufeinander aufbauen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Dr. Tranow wird Solidarität aus soziologischer Sicht beleuchten und Anstöße für eine differenzierte Debatte geben. Im Zentrum stehen Potenziale, Grenzen und Beweggründe solidarischen Handelns. Ausgangspunkt ist die Erkenntnis, dass Solidarität für soziale Integration unverzichtbar ist. Da sie aber knappe Ressourcen in Anspruch nimmt, ist sie notgedrungen selektiv und beschränkt. Zudem existieren konkurrierende Modelle der Solidarität: Wer hat Anspruch auf solidarische Unterstützung und wer nicht? Wo liegt die Verantwortung des Einzelnen und wo beginnt die der Gemeinschaft? Wo lokalisieren wir Solidarität – institutionell oder privat?

Nach dem Vortrag erfolgt eine gemeinsame Diskussion, ob und wie Solidarität und Gemeinschaftsgefühl gestärkt werden können.

Die Veranstaltung erfolgt über das Online-Konferenz-System „MS Teams“, daher sind vorherige Anmeldungen mit der Angabe von Namen, Anschrift und E-Mail-Adresse erforderlich an heiko.richartz@caritas-mettmann.de. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer*innen den Zugangs-Link per E-Mail.

Links:

Zurück