Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

„Erzählcafé“: Wann ist Schluss mit lustig?
04.03.2021 - Kreis Mettmann. Die Reihe "Erzählcafé Unterwegs", welche die Kampagne vielfalt. viel wert. des Fachdienstes für Integration und Migration im Caritasverband für den Kreis Mettmann, das Ulla-Hahn-Haus der Stadt Monheim am Rhein und der SKFM Monheim am Rhein e.V. seit 2018 erfolgreich durchführen, bleibt am Mittwoch, 17. März, 19 bis 21 Uhr, daheim. Um Menschen, die an interkulturellem Austausch interessiert sind, das Format trotz pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen anbieten zu können, findet das "Erzählcafé Daheim" diesmal über die Onlinekonferenz-Plattform Jitsi statt
Wer kann Auszubildende beim Lernen unterstützen?
04.03.2021 - Die Caritas-Freiwilligenzentrale Mettmann sucht engagierte Menschen, die junge Geflüchtete beim schulischen Teil ihrer Ausbildung unterstützen. Aufgrund der aktuellen Situation sollte die Nachhilfe zunächst kontaktlos, z.B. digital, erfolgen.
Verisure und Caritas-Lernpatenschaften – Ein Koffer voller Geld für Spiel- und Spaßangebote
01.03.2021 - Das in Ratingen ansässige Unternehmen für Hochsicherheitsalarmanlagen Verisure, hat für jeden von ihren Kunden ausgefüllten Feedbackbogen 50 Cent für die Lernpatenschaften der Caritas gesammelt. Auf diese Weise sind innerhalb eines Jahres stolze 1000,- Euro zusammengekommen. Das Team der Lernpatenschaft wird, sobald die Corona-Maßnahmen es zulassen, verschiedene Kreativ-, Spiel- und Lesenachmittage für die rund 75 Kinder organisieren und durchführen. Dabei werden dann endlich wieder Spaß, Austausch und Kreativität im Mittelpunkt stehen.
„Little Arche“ Online-Treff für Mütter, Väter und Kinder
01.03.2021 - Das Caritas-Familienzentrum Arche Noah startet ab Montag, 1. März, 9:30 – 11:00 Uhr mit einem online Angebot für Eltern mit Kindern im Alter von 0-3 Jahren. Auch ein Start zu einem späteren Zeitpunkt ist möglich. Der "Little Arche" Treff findet in digitaler Form mittels Video-Meeting statt. Interessierte erhalten nach Anmeldung einen Link zur Teilnahme
Caritas-Familienzentrum Arche Noah: Online Infoabende für Eltern
11.02.2021 - Das Caritas-Familienzentrum möchte auch in diesen besonderen Zeiten die Beziehung zu Eltern und Kindern stärken und aufmerksam für Anliegen und Sorgen der Eltern sein. Das Team nun ein breites Spektrum an Online- Veranstaltungen für Eltern und Interessierte zusammengestellt.

Schaufenster Aktionswoche für Kinder suchterkrankter Eltern 

10. Februar 2021; Helene Adolphs

Schaufenster Aktionswoche für Kinder suchterkrankter Eltern 

Wülfrath/Mettmann. Auch in diesem Jahr führt die Suchthilfe des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann e.V. eine Aktion für Kinder suchterkrankter Eltern durch. In der Woche vom 15.02 bis zum 19.02 2021 wird im Rahmen der bundesweitern COA-Aktionswoche (Children of Alcoholics/ Children of Addicts = COA), an drei Standorten ein Schaufenster aufbereitet. 

Interessierte finden dort einen CR-Code, der jeden Tag auf eine andere Webseite mit nützlichen Informationen und Hilfestellungen für die Zielgruppe Kinder suchterkrankter Eltern führt. So beispielsweise Infos zum Caritas-Projekt Kiwi und der offenen Sprechstunde, oder Erklärungen und Videos für Kinder und Jugendliche rund um die Themen Sucht, Glücksspiel, Gewalt und sexuellen Missbrauch. Auch Angebot zur Online Beratung. Eine weitere Website bietet die Möglichkeit eine passende Selbsthilfegruppe für Jugendlich zu finden. Es lohnt sich also für Eltern, Kinder und Jugendliche hier einmal vorbei zu schlendern und rein zu klicken.

Ein Standort ist das Schaufenster der Caritas-Suchthilfe in der Nordstraße 2a in 42489 Wülfrath. Ein weiteres befindet sich bei den Caritas Familien Diensten in der Mittelstraße 13, in 40822 Mettmann. Das dritte Schaufenster ist im Haupthaus des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann e.V., in der Johannes-Flintrop-Straße 19 in 40822 Mettmann zu finden. Die Projektmitarbeiterinnen laden Sie herzlich dazu ein die Schaufenster in ihrer Nähe zu erkunden. 

Gerne können Kinder und ihre Familien Natalie Zimny, die „Kiwi-Kinder wollen Kind sein“ Fachkraft jeden Montag in der „Kiwi-Sprechstunde“ in den Räumlichkeiten der Caritas Familiendienste in der Mittelstraße 13 in Mettmann aufsuchen. 

 

Aktuelle Zahlen belegen: in Deutschland, leben etwa 2,65 Millionen Minderjährige mit einem alkoholerkrankten Elternteil, 40.0000 bis 60.000 mit einem drogenabhängigen Elternteil und 37.500 mit einem glückspielsüchtigen Elternteil zusammen. Kinder aus Suchtfamilien sind in Deutschland also keine Randgruppe. Kinder von Suchtkranken sind Risikokandidaten, selber eine Suchterkrankung oder eine psychische oder soziale Störung zu entwickeln. 

Die Anzahl der Kinder unter 18 Jahren, die in einem Haushalt mit mindestens einem Suchtstoffe konsumierenden Elternteil aufwachsen, ergibt in Korrelation zu den Angaben für Deutschland für die Städte Mettmann und Wülfrath folgende Zahlen:

Haushalt, in dem ein Elternteil kritisch Alkoholkonsumiert, bzw. eine Alkoholabhängigkeit vorliegt: Stadt Mettmann ca. 1397 Kinder; Stadt Wülfrath ca. 716 Kinder

Haushalt, in dem ein Elternteil eine Drogenabhängigkeit aufweist: Stadt Mettmann ca. 210 bis 316 Kinder; Stadt Wülfrath ca. 108 bis 162 Kinder

 

Für Kinder bedeutet Sucht eines oder beider Elternteile immer, dass sie in einer Atmosphäre von Unsicherheit und Angst aufwachsen. Auch suchtkranke Eltern lieben ihre Kinder. Sie sind jedoch oft nicht in der Lage, ihnen Zuwendung und Liebe mit der Beständigkeit und Zuverlässigkeit zu geben, wie die Kinder dies zum gesunden Aufwachsen bräuchten. Suchtbedingt neigen suchtkranke Eltern zu starken Stimmungsschwankungen und zeigen oft unberechenbares Verhalten. Dies belastet die Kinder und kann sie auf Dauer in ihrer Entwicklung stark beeinträchtigen.

Die Caritas-Suchthilfe möchte mit dieser kleinen Aktion, auf die Situation von Kindern suchtkranker Eltern aufmerksam machen, Bewusstsein für die Sorgen und Probleme der Kinder zu schaffen und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Die Fachkräfte der Caritas-Suchthilfe halten, auch in Zeiten der Pandemie verschiedene Angebote für alle Betroffenen der Familien vor und freuen sich über Anrufe!

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiterinnen gerne zu Verfügung. 

 

Beatrix Neugebauer und Natali Zimny

Caritas-Suchthilfe

Beratung und Projekt „Kiwi“

Telefon: 02058-7802-11/12

Telefax: 02058-7802-29

kiwi@caritas-mettmann.de

Links:

Zurück