Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Die Sehnsucht nach dem Frühling
25.07.2019 - Theaterstück über eine syrische Familie Der Caritasverband zeigt anlässlich seines 50-jährigen Bestehens und in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Ratingen am Montag, 23. September, 20 Uhr, im Stadttheater Ratingen „Die Sehnsucht nach dem Frühling“, ein Theaterstück über eine syrische Familie der renommierten Berliner Compagnie.
Unterstützung für junge Menschen
12.09.2019 - Die Caritas-Freiwilligenzentrale sucht Engagierte, die junge Menschen auf ihrem Weg zum Schulabschluss beziehungsweise bei ihrer Ausbildung unterstüzen wollen.
20 Ratinger Kinder suchen noch einen Lernpaten
02.09.2019 - RATINGEN. Aktuell werden bei den Lernpatenschaften des Caritasverbandes rund 70 Kinder durch eine Patin oder einen Paten beim Lernen für die Schule und für das Leben unterstützt. Zum Schuljahresbeginn suchen noch 20 weitere Ratinger Kinder von der ersten bis zur zehnten Klasse einen Paten.

„Was gibt Sicherheit bei Demenz?“ – Einladung zur Ideenschmiede

16. August 2019; Helene Adolphs

„Was gibt Sicherheit bei Demenz?“ – Einladung zur Ideenschmiede

HAAN. Der Caritasverband für den Kreis Mettmann e. V. möchte mit dem Modellprojekt EMSIDE (EMotionale SIcherheit im Kontext von DEmenz im öffentlichen Lebensraum) die Situation, das Leben und den Alltag von Menschen mit Demenz besser kennenlernen, um Sicherheit, Lebensqualität, Teilhabe und gesellschaftliche Akzeptanz zu verbessern.

Das Team des Modellprojekts EMSIDE lädt daher Betroffene, Angehörige und Interessierte zu einer Ideenschmiede ein. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern möchten sich die Fachleute darüber austauschen, was Sicherheit im Umgang mit Demenz fördert und was sie behindert, was jeder einzelne tun kann und was andere tun können? Die Fachleute freuen sich auf alltägliche und persönliche Erfahrungen, Ideen und Anregungen aller Teilnehmenden.

Alle Interessierten sind eingeladen zu einer der beiden Ideenschmieden in Haan zu kommen:

  • Am 30. August 2019 um 16 Uhr im AWO-Treff für Alt und Jung, Breidenhofer Str.7, 42781 Haan
  • Am 2. September 2019 um 15 Uhr im Predigthaus der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Gruiten-Schöller, Pastor-Vömel-Str. 47, 42781 Haan

Demenz – immer wieder hört, liest oder sieht man einen Beitrag zu dieser Erkrankung. Im Grunde haben alle inzwischen ein Bild davon, was Demenz ist, wie Menschen mit einer Demenz sich verhalten und wie andere sich Menschen mit demenziellen Veränderungen gegenüber zu verhalten haben.

Dennoch löst Demenz in der Regel Unsicherheit aus, egal ob jemand befürchtet selbst an Demenz erkrankt zu sein, ein Angehöriger demenzielle Veränderungen zeigt oder man Menschen mit Demenz im Alltag begegnet z.B. beim Einkaufen, bei der Bank, in der Kirche oder in der Nachbarschaft.

Diese Unsicherheit im Zusammenhang mit Demenz erschwert oft den Kontakt zueinander. Betroffene hören mit liebgewonnenen Aktivitäten auf, Angehörige meiden die Öffentlichkeit und Freunde, Bekannte und Nachbarn scheuen den Kontakt. Miteinander über die eigene Demenz und über Erfahrungen im positiven Kontakt mit Menschen mit Demenz wird selten geredet.

Doch, was nimmt Menschen die Sicherheit? Und, welche Bedingungen fördern hingegen Sicherheit in Bezug auf Demenz? Was kann jeder tun, um die eigene Sicherheit zu fördern? Was können andere tun, um Sicherheit zu fördern?

Eingeladen zur Ideenschmiede sind Menschen, die den Alltag mit einer Demenz kennen ebenso wie Menschen, die noch wenig Erfahrungen haben, sich unsicher fühlen oder nicht wissen, wie sie sich verhalten sollen. Die Mitarbeiterinnen des Modellprojekts wollen sich mit verschiedenen Menschen austauschen und Bedingungen kennenlernen und besprechen, die das Gefühl von Sicherheit bei Demenz fördern können und damit die Teilhabe von Betroffenen am Alltagsleben erleichtern, sichern und unterstützen.

Weitere Informationen oder offene Fragen? Die Mitarbeiterinnen der Caritas-Fachstelle Demenz, Gabriela Wolpers und Anika Hagedorn Tel. 0211 – 22084955 nehmen sich gerne Zeit.

  

Datei-Anhänge:

Links:

Zurück