Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

"One World Day"
18.06.2018 - Am Samstag, 30. Juni, veranstalten der Caritasverband für den Kreis Mettmann e. V. und die städtische Musikschule Mettmann gemeinsam ein großes Fest. Es steigt von 15 bis 20 Uhr auf dem Gelände der Musikschule an der Düsseldorfer Straße 14a.
Knotenpunkt Demenz: Der neue Newsletter
28.06.2018 - Scham ist im Zusammenhang mit Demenz ein bekanntes Gefühl – sowohl für Betroffene als auch für Angehörige. Wenn Scham und Schamgefühle den Alltag bestimmen, können sozialer Rückzug und Vereinsamung Folgen sein.
Begegnungsfest für Ehrenamtliche und Flüchtlinge
20.06.2018 - RATINGEN. Die Caritas-Flüchtlingshilfe lädt ehrenamtlich Aktive und Geflüch-tete zum Begegnungsfest ein. Das Fest am 4. Juli 2018 beginnt um 16:30 Uhr mit einem gemeinsamen Gebet in der Kirche St. Peter und Paul und ab 17:00 sind alle zum Feiern in den Pfarrsaal Turmstraße 5 eingeladen.

Was machst Du mit Alkohol? - Und Alkohol mit Dir?

12. April 2018; Helene Adolphs

Was machst Du mit Alkohol? - Und Alkohol mit Dir?

Schüler setzen sich im „Alkoholparcours“ spielerisch und mit dem Thema auseinander.

Am 19. Und 20. 4.2018 haben die SchülerInnen der 8. Jahrgänge die Chance, die fünf Stationen des Parcours aktiv zu erarbeiten und zu erleben. An jeder Station sind Aufgaben zu lösen, für die Punkte vergeben werden. Pro Station haben die Teilnehmenden zehn Minuten Zeit: Dabei sind Wissen, Geschick und Kreativität gefragt.

Die erste Station beinhaltet unter dem Motto „Promille bringen nicht den großen Spaß“ Infos zu rechtlichen Hintergründen. Station zwei macht deutlich: „Wie stehst Du zu Alkohol?“, Station drei informiert über „Was stellt Alkohol in Deinem Körper an?“. Dass Vorglühen noch keine Nähe bringt, erfahren die SchülerInnen an der vierten Station, an der sie auf kleinen Zetteln sammeln: „Wie möchtest Du gerne angemacht werden?“ Der Parcours endet dann mit der Station fünf, die die Veränderungen von Alkohol auf die eigenen Reaktionen durch Simulation mit der Rauschbrille verdeutlichen.

Vor Ort stehen den Jugendlichen drei Ansprechpartner zur Verfügung: eine Mitarbeiterin der Ginko Stiftung für Prävention, Richard Starck, Abteilung Jugendschutz der Stadt Wülfrath, Meggie Hahn, Abteilung Kinder und Jugendförderung der Stadt Wülfrath und Beatrix Neugebauer, Suchtprävention der Caritas-Suchthilfe.

Finanziert wurde die Ausstellung durch das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Ansprechpartnerin

Beatrix Neugebauer, Caritas-Suchthilfe Prävention

Tel 02058/ 78020

E-Mail: beatrix.neugebauer@caritas-mettmann.de

Links:

Zurück