Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

„Erzählcafé Unterwegs“: Persönliche Erlebnisse schildern
01.10.2018 - Eine neue Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Erzählcafé Unterwegs“ des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann e. V., des Ulla-Hahn-Hauses und des SKFM Monheim e. V. richtet sich an alle Monheimer, die sich für persönliche Erlebnisse im Zusammenhang mit Aus- und Einwanderung interessieren. Beginn ist am Mittwoch, 10. Oktober, um 19 Uhr im Pfarrer Franz Böhm Haus, Sperberstraße 2a.
Zehn Jahre Stromspar-Check im Kreis Mettmann
27.09.2018 - Ein beeindruckendes Ergebnis legt der Kreiscaritasverband Mettmann nach zehn Jahren "Stromspar-Check in NRW" vor: 3.783 Haushalte mit geringem Einkommen haben sich seit 2008 einem Stromspar-Check unterzogen, ihren Strom- und Wasserverbrauch messen lassen und in der Folge Energieeinsparungen in Höhe von 4,8 Millionen Euro erzielt.
Zirkus-Ferien in Haan
27.09.2018 - Haan. Zur Teilnahme an einem Herbstferien-Zirkusprojekt lädt der Caritasverband für den Kreis Mettmann e. V. Kinder und Jugendliche zwischen acht und 18 Jahren ein. Im Rahmen der Kampagne „vielfalt. viel wert“ im Fachbereich Integration und Migration der Caritas konnte dafür der Mitmachzirkus Düsseldorf gewonnen werden.

Wie spreche ich mit dir?

Kommunikation und Umgang mit Menschen mit Demenz
9. August 2018; Helene Adolphs

Wie spreche ich mit dir? Kommunikation und Umgang mit Menschen mit Demenz

ERKRATH. Am 4. September 2018 von 14.30 - 16.00 Uhr findet in der Caritas Begegnungsstätte Gerberstraße, Gerberstr. 7, 40699 Erkrath, ein Vortrag für Angehörige zum Thema Kommunikation mit Menschen mit Demenz statt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit, neue Wege der Kommunikation und des positiven Sprechens zu erlernen und praktisch anzuwenden.

Bereits im frühen Stadium einer Demenzerkrankung sind Sprach- und Wortfindungsschwierigkeiten deutlich spürbar. Das erschwert die Kommunikation vor allem für pflegende Angehörige.

Um im Alltag einen guten Weg der Kommunikation zu finden, ist es für Angehörige wichtig, sich in die Situation und die Realität der Betroffenen hinheinversetzen zu können. Es muss ein Umdenken stattfinden, denn in der Kommunikation geht es nicht um das Recht haben.

Kommunikation beinhaltet dann nicht nur das gesprochene Wort, sondern auch Emotionen, Gestik und Minik. Positives Sprechen erleichtert allen Beteiligten das Leben.

Während des Vortrages gibt es zusätzlich Betreuung für Betroffene, denn parallel findet das Angebot "CaféKlatsch in der Begegnungsstätte statt. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Information und Anmeldung bei Anika Hagedorn Telefon: 0211 - 2495223, demenz-netzwerk@caritas-mettmann.de.

Links:

Zurück