Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Was brauchen Menschen mit Vergesslichkeit
05.10.2022 - Unter dem Motto „Gut leben mit Vergesslichkeit“ sind alle Interessierten, ganz gleich ob ohne oder mit Vergesslichkeit eingeladen sich an einer gemeinsamen Ideenschmiede zu beteiligen. Hier werden Vorschläge, Wünsche und Ideen der Teilnehmenden gesammelt. Ziel ist es herauszufinden, was Menschen brauchen, um gut mit Vergesslichkeit zu leben. Das Treffen in findet statt am Donnerstag, den 13. Oktober, um 14:30 Uhr, im AWO Luise-Schröder-Haus, Opladener Straße 86.
Kochbegeisterte und Organisationstalente gesucht
15.09.2022 - Die Caritas-Freiwilligenzentrale Mettmann sucht Menschen, die sich in einem Tagestreff für Wohnungslose im Team Gastgeber engagieren möchten.
Welt-Alzheimertag - Veranstaltungen des Demenz-Netzwerks-Erkrath
15.09.2022 - Das Motto des Welt-Alzheimertag am 21. September lautet „Demenz – verbunden bleiben“. Hiermit möchten die Akteure auf die Bedeutung der Teilhabe von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen aufmerksam machen. Auch mit demenziellen Veränderungen ist es gut möglich z.B. Theater zu spielen, Sport in der Gruppe zu treiben, zu singen und vieles andere mehr.
Fachkräftemangel in Kitas
14.09.2022 - Das Thema Fachkräftemangel in Kitas wiegt schwer und schränkt zunehmend unsere Arbeit ein. Wir befinden uns in einer eskalierenden Krise! Aus diesem Grund hat die Abteilung Tageseinrichtungen für Kinder, im Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V. ein Diskussionpapier veröffentlicht. Der Bereich Kinder, Jugend und Familie in unserem Verband war daran aktiv beteiligt.
Gespräche über Rollenbilder
12.09.2022 - Das Erzählcafé unterwegs beschäftigt sich am Mittwoch, dem 21.9.22 von 19 - 21 Uhr, im EKI-Haus, Friedenauer Straße 17 in Monheim mit dem Thema „Wie wir wurden, was wir sind – raus aus dem Rollenbild“. Interessierte Bürger*innen, ob zugewandert oder heimisch, sind herzlich eingeladen, durch diesen Themenabend von Moderator und Journalist Thomas Reuter begleitet zu werden.

Kinder in Not

Gemeinsam für Kinder in Haan, Heiligenhaus und Mettmann

 

In einem wohlhabenden Land wie Deutschland ist Armut oftmals versteckt.

Mehr als 20% unserer Kinder in NRW müssen von Sozialleistungen leben. Sie erleben schon früh das Gefühl, ausgegrenzt zu sein, nicht dazu zu gehören. Sie können an gemeinsamen Mahlzeiten oder an Ausflügen in Kindergärten und Schulen nicht teilnehmen. Sie haben schlechtere Bildungschancen, weil das Geld, z. B. für Turnschuhe oder den Schulzirkel, fehlt.

Ein Rechenbeispiel

Der monatliche Regelsatz der Leistungen nach SGB II für ein Kind bis zur vollendung des 14. Lebensjahres beträgt 308,- €. Hierin sind ca. 100,- € zur Verpflegung für den gesamten Monat enthalten.

 

Nicht nur die Kinder von ALG II Beziehern sind betroffen. Immer mehr Geringverdienern fällt es schwer, das Geld für die Teilhabe ihrer Kinder an Ausflügen, für den Sportverein oder den Musikunterricht aufzubringen.

 

Unser Engagement gilt den Kindern

In Haan, Heiligenhaus und Mettmann soll kein Kind von der Teilhabe an Aktivitäten Kindergarten oder Schule ausgeschlossen werden müssen, nur weil es arm ist.

 

Unser Engagement gilt den Familien

Wir unterstützen mit unseren „Kinder in Not“-Projekten gezielt die Kinder aus einkommensschwachen Familien in den drei Städten. Neben der materiellen Unterstützung werden immer Beratung und „Hilfe zur Selbsthilfe“ angeboten.

Das bedeutet, den Familien werden in Zusammenarbeit mit sozialen Diensten lebenspraktische Hilfen zur Verfügung gestellt, wie beispielsweise Sozialberatung, Schuldnerberatung oder Haushalts-Organisations-Training, ein Training, das hilft den eigenen Haushalt besser zu organisieren. Sie sollen in die Lage versetzt werden, ihr Leben frei und unabhängig zu gestalten.

Anwaltschaftlich setzt sich der Caritasverband grundsätzlich für verbesserte Lebensbedingungen aller Bürgerinnen und Bürger ein.

 

...und noch etwas:

Die Vergabe der Spendengelder erfolgt an alle Kindergärten bzw. Schulen oder Sozialeinrichtungen der Städte, unabhängig von der Trägerschaft der Einrichtungen.

Die Spendengelder werden in vollem Umfang zur Finanzierung der Projekte „Kinder in Not“ verwendet.

 

Ohne Ihre Hilfe geht es nicht! ...Und so können Sie helfen:

  • Mit einer Einzelspende
    Spenden Sie einen Betrag Ihrer Wahl. Bereits mit 10,- € kann das Kopiergeld in der Schule bezahlt werden. Ein Paar Turnschuhe kosten ca. 25,- €, ein Badeanzug 30€ ...
  • Mit einer regelmäßigen Spende
    Spenden Sie monatlich eine von Ihnen festgelegte Summe.
  • Mit ...
    Verwirklichen Sie Ihre Ideen, wir unterstützen Sie gerne. Sprechen Sie uns an! Gerne stehen wir zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

 

Online-Spenden

Online-Spende: Hier unterstützen Sie das Projekt " Kinder in Not" bei Ihnen vor Ort mit einer Online-Spende (ein sicheres Übersenden Ihrer Daten wird durch SSL-verschlüsselte Verbindung garantiert). Egal welchen Weg für eine Spende Sie wählen, online oder traditionell, gilt: Zum Ausstellen einer Spendenbescheinigung benötigen wir unbedingt Ihren Namen und Ihre Adresse.

Wort des Bischofs zum Thema Kinderarmut

Spendenkonto:

Haaner Kinder in Not

Caritasverband für den Kreis Mettmann

IBAN: DE25303512200091308957

BIC: WELADED1HAA

Stadtsparkasse Haan

Stichwort: Haaner Kinder in Not

 

N.N.
E-Mail: postfach@caritas-mettmann.de

Spendenkonto

Heiligenhauser Kinder in Not

Caritasverband für den Kreis Mettmann e. V.

IBAN: DE33301502000002069995

BIC: WELADED1KSD

Kreissparkasse Düsseldorf

Stichwort: Heiligenhauser Kinder

 

Reinhold Keppeler

Johannes-Flintrop-Str. 19

40822 Mettmann

Tel: 02104 926231

Fax: 02104 926230

E-Mail: reinhold.keppeler@caritas-mettmann.de

Spendenkonto

Mettmanner Kinder in Not

Caritasverband für den Kreis Mettmann

IBAN: DE79301502000002063832

BIC: WELADED1KSD

Kreissparkasse Düsseldorf

Stichwort: Mettmanner Kinder in Not

 

Thomas Rasch
Bereichsleiter Integration und Rehabilitation
Caritasverband für den Kreis Mettmann e. V.
Johannes-Flintrop-Str. 19
40822 Mettmann
Tel: 02104 - 79493356
E-Mail: thomas.rasch@caritas-mettmann.de

Ihr Weg zu uns