Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Caritas diskutiert mit Bürgermeister Kandidatinnen und Kandidaten
13.08.2020 - METTMANN. Am Markttag, Mittwoch den 26. August 2020, wird ab 11 Uhr auf dem Vorplatz der Königshof-Galerie eine Podiumsdiskussion mit den Kandidaten*innen zur Bürgermeisterwahl stattfinden, bei der von der Caritas aufbereitete städtische Sozialthemen besprochen werden sollen. Thomas Reuter, Chefredakteur Täglich ME, wird die Veranstaltung im Auftrag des katholischen Wohlfahrtsverbandes moderieren.
Praxisseminar: Leichterer Umgang mit Menschen mit Demenz
13.08.2020 - Die Caritas-Fachstelle Demenz bietet am Dienstag, 1. und Donnerstag, 3. September 2020 jeweils 9:00-16:00 Uhr, im Haus der Begegnung, Vogelskamp 120, Mettmann, ein Praxisseminar an, das sich an Fachkräfte in Pflege und Betreuung, an Alltagsbegleiterinnen und -begleiter sowie an ehrenamtlich Tätige in der Begleitung von Menschen mit Demenz richtet.
Caritas-Beschäftigungsförderung zieht positive Bilanz
03.08.2020 - KREIS METTMANN. Die Einsatzstellen für Langzeitarbeitslose in Arbeitsgelegenheiten des Caritasverbandes, im Volksmund auch 1-Euro-Jobs genannt, sind über den ganzen Kreis verteilt. Im Durchschnitt nehmen 36 Menschen pro Jahr an einer sogenannten AGH teil. Die AGH-Teilnehmenden arbeiten in sozialen Einrichtungen wie Altenheimen oder Kitas direkt neben dem ersten Arbeitsmarkt und erhalten so eine echte Job-Perspektive.
Praxisseminar Trick 17 – die Kunst, Menschen mit Demenz zu motivieren
03.08.2020 - Die Caritas-Fachstelle Demenz bietet am Freitag, 18. September, 9.00 –16.00 Uhr ein Praxisseminar an für Fachkräfte in Pflege und Betreuung, Alltagsbegleiter*innen und ehrenamtlich Tätige in der Begleitung von Menschen mit Demenz. Es sind noch einige wenige Plätze frei!
Wasserrohrbruch - Caritas-Begegnungsstätte bleibt geschlossen
30.07.2020 - Leider konnten trotz aller Bemühungen der Wasserrohrbruch und Wasserschaden in der Caritas-Begegnungsstätte bislang nicht behoben werden. Die komplette Wasserversorgung in der Begegnungsstätte bleibt also abgestellt – in Zeiten von Corona undenkbar! Das bedeutet, dass die Begegnungsstätte auf unbestimmte Zeit geschlossen bleiben muss.

Caritas-Kindergarten und Familienzentrum Goldberg

Unser Leitgedanke

Nah am Nächsten

 

Lage / Ortsbeschreibung

Unser Kindergarten liegt inmitten des Wohngebietes „Am Goldberg“ in Mettmann Ost. Das Naherholungsgebiet Mettmann Stadtwald mit dem Goldberger Teich und dem Naturschwimmbad ist direkt vor der Haustür gelegen. Die Innenstadt, mit ihren Einkaufsmöglichkeiten und einer guten Infrastruktur ist in ca.5 Minuten fußläufig zu erreichen.

 

Das sind wir!

 

"Ein Kind ist kein Gefäß was gefüllt sondern ein Feuer das entfacht werden will"

(Francoise Rabelaise)

 

Pädagogische Grundlagen

  • Wir arbeiten gruppenübergreifend/teiloffen, das heißt dass die Kinder im Kindergartenalltag das ganze Haus und das Außengelände bespielen.
  • Die verschiedenen Bildungsbereiche sind einzelnen Räumen  zugeordnet.
  • Angebote und Impulse finden in das Freispiel integriert statt. Die Kinder können entscheiden, woran sie teilnehmen möchten.
  • Wir beziehen die Kinder in die Alltagsgestaltung mit ein (Partizipation).
  • Wir binden die Kinder in unser Frischkochen Konzept durch regelmäßige Hauswirtschaftliche Angebote ein.
  • Wir leben den christlichen Jahreskreis mit all seinen Festen und Facetten und sind Teil des kath. Familienzentrums Mettmann.

Betreuungsangebot

Wir bieten insgesamt 50 Plätze in 3 Gruppen für Kinder im Alter von 1-6 Jahren, davon 15 Plätze für Kinder unter drei Jahren.

  • 25 Stunden. 7:30-12:30 Uhr
  • 35 Stunden 7:30-14:30 Uhr
  • 45 Stunden 7:30-16:30 Uhr

Öffnungszeiten

Mo bis Fr 7:30 – 16:30 Uhr

 

Ferienzeiten:

3 Wochen in den Sommerferien

Zwischen Weihnachten und Neujahr

Material zum Download

Ihr Kontakt zu uns

Kindergarten Goldberg

Goldberger Straße 32

40822 Mettmann

 

Leiterin Alexandra Töpfer

 

Tel: 02104 8324036

E-Mail: kita-goldberg@caritas-mettmann.de

Ihr Weg zu uns

Anmeldeverfahren

In allen Mettmanner Kindergärten erfolgt die Vormerkung für einen Kindergartenplatz über das computergestützte Anmeldeprogramm "KitaVM".

Für die Eltern bedeutet dies, dass sie für die Anmeldung ihres Kindes in die von ihnen bevorzugte Kindertageseinrichtung gehen, um dort ihr Kind anzumelden. Für den Fall, dass sie in ihrer favorisierten Kita nicht den gewünschten Platz bekommen, können sie dort auch gleichzeitig noch zwei andere Ersatz-Kitas als Alternative angeben.

Eltern müssen sich somit nicht mehr in mehreren Kitas um einen Platz bemühen und die Platzvergabe kann einfacher, transparenter und schneller erfolgen.