Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Gewalt gegen Frauen: Strategien für Umgang mit Tätern
01.12.2022 - Immer wieder werden Frauen Opfer von häuslicher Gewalt. Andreas Smolka ist Sozialpädagoge in Mettmann und leitet Täterkurse bei häuslicher Gewalt. "Wichtig ist, dass die Männer lernen, einen Zugang zu ihren eigenen Gefühlen zu entwickeln", sagt er.
Morgen kommt der Weihnachtsmann und übermorgen der Gerichtsvollzieher?
28.11.2022 - Die Caritas-Schuldnerberatung lädt alle Interessierten zu einer Online - Info- und Diskussionsveranstaltung zu Schulden, Überschuldung und Insolvenz am Donnerstag, den 8.12.22 17:00 - 18:30 Uhr.
Caritas und Kreisintegrationszentrum laden zur Demokratiekonferenz 
24.11.2022 - Der Caritasverband und das Kreisintegrationszentrum veranstalten am Montag, 5. Dezember, von 14 bis 18 Uhr im Mettmanner Kaplan-Flintrop-Haus, Lutterbecker Straße 30, ihre alljährliche Demokratiekonferenz. Herzlich eingeladen sind sowohl interessierte Bürgerinnen und Bürger als auch Betroffene, Vertreter*innen von Institutionen, Verbänden, Vereinen und Interessen­gemeinschaften. Im Mittelpunkt steht diesmal das Thema Institutioneller Rassismus. Dieser Fachbegriff bezeichnet systematische, herkunftsbedingte und ungerechtfertigte Ungleichbehandlung von Menschengruppen.
Kinoabend zum Kolonialismus
21.11.2022 - Mettmann. Im Rahmen seiner diesjährigen Reihe zum deutschen Kolonialismus und den Wurzeln des heutigen Rassismus lädt der Caritasverband für den Kreis Mettmann am Mittwoch, 30. November, 18.30 Uhr, ein zu einem Film-Abend im Mettmanner Weltspiegel-Kino. Zu sehen ist der 2010 entstandene Dokumentarfilm "Das Weltreich der Deutschen".
Online-Themenabend
17.11.2022 - Am Montag, 28.11.2022 von 18.00 – 21.00 Uhr bietet Ihnen die Aktion Neue Nachbarn in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungsforum den Online-Themenabend "Und was wenn mir die Worte fehlen? Zum Umgang mit vom Krieg betroffenen Menschen".

Caritas-Kindergarten St. Maria Rosenkranzkönigin

Unser Leitgedanke

Jedes Kind ist einzigartig in seiner individuellen Persönlichkeit!

 

Lage/Ortsbeschreibung

Wir sind eine dreigruppige katholische Einrichtung im östlichsten, schönen, verkehrsberuhigten und sehr ländlichen Stadtteil von Langenfeld, in Wiescheid.

 

Das sind wir!

 

Pädagogische Grundlagen

  • Wir holen jedes Kind dort ab, wo es steht und begleiten es auf seinem täglichen Weg, unsere Einstellung dabei: Ohne Bindung - Keine Bildung
  • Wir schaffen Freiräume für die persönliche Entwicklung des Kindes!
  • Wir geben dem Kind genügend Raum, Zeit und Möglichkeiten, sich frei zu entfalten!
  • Wir lassen die Kinder den christlichen Glauben in ihrer eigenen Lebenswelt und durch unsere Gemeindearbeit erfahren!
  • Wir ermöglichen durch unsere Elternarbeit eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Basis!
  • Wir bieten durch unser großes, liebevoll gestaltetes und größtenteils naturbelassenes Außengelände dem Kind genügend Freiraum, seinen Bewegungsdrang auszuleben
  • Wir fördern durch freie, übersichtlich und funktionell gestaltete Räume  die Eigenaktivität,  die  Orientierung , die Körpererfahrung, die Phantasie,  die Kreativität und das gemeinschaftliche Zusammenleben
  • Wir richten unsere pädagogische Arbeit nach den Richtlinien der Bildungsvereinbarung NRW

Betreuungsangebot

Insgesamt begleiten wir 75 Kinder in

  • einer Kindergartengruppe für 10 Kinder im Alter von 0-3 Jahren
  • einer Kindergartengruppe für 25 Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt
  • zwei Kindergartengruppen für jeweils 20 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt

Öffnungszeiten

Wir haben von Montag bis Freitag von 7:15 – 16:15 Uhr geöffnet.

 

Ferienzeiten:

3 Wochen in den Sommerferien

Zwischen Weihnachten und Neujahr

Ihr Kontakt zu uns

Kindergarten St. Maria Rosenkranzkönigin
Zur Wasserburg 60
40764 Langenfeld

 

Leiterin Verena König

 

Tel: 0212 60533
Fax: 0212 38229849
E-Mail: kita-st.maria-rosenkranzkoenigin@caritas-mettmann.de

Ihr Weg zu uns

Aufnahmeverfahren

Im Jahr 2012 ist von der Stadt Langenfeld ein EDV-Anmeldeprogramm eingeführt worden, welches das Anmeldeverfahren in den Kindertageseinrichtungen vereinheitlichen und vereinfachen soll. Mit diesem Verfahren werden Doppelanmeldungen oder Mehrfachzusagen vermieden,

In diesem Zusammenhang finden jeweils im Herbst in den (teilnehmenden) Einrichtungen im Stadtgebiet von Langenfeld Tage der offenen Türe statt. Sie als Eltern entscheiden dann, welche Einrichtung Ihnen am besten gefallen hat. Dort nehmen Sie dann die Anmeldung für den Betreuungsplatz Ihres Kindes mit der Priorität 1 vor. Möchten Sie Ihr Kind noch in weiteren Einrichtungen anmelden (Priorität 2, 3, usw.), so erfolgt dies ebenfalls in der KITA mit der Priorität 1. Somit haben Sie als Eltern bei der Anmeldung eine KITA als Ansprechpartner und müssen nicht in mehreren Einrichtungen vorsprechen.