Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

"Schuld und Scham im Umgang mit Menschen mit Demenz" 
23.10.2020 - Scham und Schuld – Gefühle, die jeder Mensch aus vielen verschiedenen Situationen kennt und welche die meisten als sehr unangenehm empfinden – sie lösen ein peinliches Gefühl aus. An diesem Abend stehen die Gefühle Scham und Schuld als Wegbegleiter von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen sowie Begleitenden im Mittelpunkt. Das Demenz-Netzwerk-Erkrath lädt Interessierte am 3. November zu einem Vortrag ein.
Angehörigentreffen von Menschen mit Demenz - nun auch in Hochdahl
23.10.2020 - Der Austausch über den Alltag mit einem Familienmitglied, das an Demenz erkrankt ist, kann eine große Entlastung als auch eine Bereicherung darstellen. Sich mit der persönlichen Situation auseinanderzusetzen und in der Gruppe Verständnis und Anerkennung zu finden, wird durch das gemeinsame Gespräch möglich. Eine neue Gruppe für Teilnehmende aus Hochdahl startet am 4. November.
Eine Million Sterne 2020 - Machen Sie mit und setzen Sie ein Zeichen für eine gerechtere Welt!
22.10.2020 - Seit über zehn Jahren ruft Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, zur Teilnahme an der bundesweiten Solidaritätsaktion "Eine Million Sterne" auf. Bundesweit werden öffentliche Plätze in strahlende Lichtermeere verwandelt, um ein Zeichen der Hoffnung zu setzen – für Menschen in Not hier und weltweit. Geplant ist in Mettmann eine Aktionswoche vom 31.10. bis zum 6.11.2020. In dieser Zeit können Einrichtungen, Gruppierungen, Schulklassen, Kindergärten, Freundeskreise, Familien oder auch Einzelpersonen ihren kleinen persönlichen Beitrag gestalten, um ein Zeichen für Solidarität und eine gerechtere Welt zu setzen.
Interkulturelle Lesung mit Weltmusik
21.10.2020 - Mettmann. Eine Lesung mit dem aus Syrien stammenden Autor Samer al Najjar und Musik des „Tarab Duos“ veranstaltet der Fachdient für Integration und Migration des Caritasverbands für den Kreis Mettmann im Rahmen seiner Kampagne vielfalt. viel wert. am Mittwoch, 11. November, um 19 Uhr im Haus der Begegnung, Vogelskamp 120. Der Eintritt ist frei.
Caritas-Freiwilligenzentrale: Zukunftschancen für Kinder
21.10.2020 - Die Caritas-Freiwilligenzentrale Mettmann sucht Menschen, die sich im Kinderschutzbund für die Zukunftschancen von Kindern einsetzen möchten.

Ehrenamt im Caritas-Altenstift

Das Ehrenamt im Caritas-Altenstift hat eine lange Tradition.
 
Die Ehrenamtlichen werden aktiv unterstützt und erfahren eine hohe Wertschätzung in ihrer Person und Tätigkeit.
 

Ehrenamt bedeutet für unsere Bewohner:

  • Sie bekommen Besuch, d.h. die Lebensqualität wird erhalten, bzw. steigert sich
  • Der Kontakt mit Menschen außerhalb des Hauses bleibt erhalten und wird neu ermöglicht
  • Geliebte und geschätzte Tätigkeiten können mit Unterstützung der Ehrenamtlichen weiter wahrgenommen werden. Es bedeutet Freude und Erfolg
  • Vorhandene Fähigkeiten werden gefordert, gefördert und wertgeschätzt
  • Es können Veranstaltungen und Ausflüge besucht werden, also die „Welt des Erlebens“ wird größer

Ehrenamt bedeutet für die Ehrenamtlichen:

  • „Herzlich willkommen“ sein, Anerkennung, Dankbarkeit und Wertschätzung erfahren
  • Neue Menschen, ihre Lebensgeschichten, Wünsche und Bedürfnisse kennenlernen
  • Sinnvoll tätig sein in der Unterstützung und dem Kontakt zu älteren Menschen
  • Kreativ sein und eigene Fähigkeiten einbringen in der freiwilligen Arbeit mit Menschen
  • Tätig sein können in verschiedensten Bereichen unseres Hauses
  • Unterstützung und Begleitung durch die hauptamtlich Tätigen im Caritas-Altenstift, dabei hat jeder Bereich einen eigenen Ansprechpartner
  • Das Ehrenamt wird aktiv unterstützt und gepflegt durch Fortbildungen, Veranstaltungen und Aufmerksamkeit
  • Das Ehrenamt hat im Caritas-Altenstift eine Ehrenamtskoordinatorin, die sich um alle ehrenamtlichen Belange verantwortlich kümmert
  • Die Ehrenamtlichen sind versichert


Ehrenamt bedeutet für die hauptamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen:

  • Ehrenamtliche bringen in den Arbeitsalltag eine willkommene Abwechslung und Bereicherung durch neue Sichtweisen, Meinungen, Erfahrungen und Verhaltensweisen
  • Ehrenamt darf niemals hauptamtliche Arbeit ersetzen, kann aber eine wirkliche zusätzliche Unterstützung, Entlastung, Abwechslung und Bereicherung im Alltag der Mitarbeiter des Caritas-Altenstiftes sein
  • Wertschätzen und anerkennen der ehrenamtlichen Arbeit
  • Den Ehrenamtlichen Fortbildungen anbieten, um entsprechendes Wissen für die übernommene Aufgabe erwerben zu können

 

Es gibt viel zu tun! Packen wir es an!

 

Unsere Angebote zur ehrenamtlichen Tätigkeit:

  • Einzelne Bewohner und Bewohnerinnen begleiten, spazieren gehen, vorlesen, gemeinsam spielen
  • Für kleine Gruppen können einzelne Angebote durchgeführt werden,  erzählen, basteln, musizieren, singen, Ratespiele etc.
  • Mithilfe bei Festen und Veranstaltungen ist immer willkommen
  • Das Unterstützen im hauswirtschaftlichen Bereich ist eine wichtige Aufgabe, Räume schmücken, Tisch festlich decken
  • Einkaufsfahrten
  • Unterstützen bei der Pflege der Außenanlagen
     

Sie interessieren sich für unsere Möglichkeiten der ehrenamtlichen Tätigkeiten? 

 

Nehmen Sie Kontakt auf!

Ihr Kontakt zu uns

Judith Janßen
Koordination Ehrenamt
Tel: 02104 9171-640
E-Mail: judith.janssen@caritas-mettmann.de

Ihr Weg zu uns