Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Mitmachen: Briefe gegen Einsamkeit
14.05.2020 - Die Kontakteinschränkungen werden langsam gelockert werden, ältere Menschen sind noch immer betroffen: Besuchskontakte sind vielfach nicht möglich, gewohnte Aktivitäten fallen weg und so fühlen sich viele zunehmend einsam. Das möchte das Team der Caritas-Freiwilligenzentrale mit der youngcaritas-Aktion "Brieftaube" ändern und sucht Jugendliche, aber auch gerne Familien oder Erwachsene, die einem älteren Menschen in Mettmann mit einem Brief oder einer Postkarte eine Freude machen möchten.
Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe ist auch in Krisenzeit tragfähig
14.05.2020 - Ratingen. Als sich Anfang März abzeichnete, dass die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe durch die Coronakrise auf den Kopf gestellt wird und Veranstaltungen und Angebote abgesagt werden mussten, befürchteten viele Aktive ein Ende von Integration und Hilfe. Doch mit dem Willen weiter zu machen, mit Kreativität und der Bereitschaft sich den neuen Bedingungen zu stellen, entwickeln die Beteiligten neue Möglichkeiten.
Malpäckchen für rund 100 Kinder und Masken für Unterkünfte
14.05.2020 - Mettmann. Der Fachdienst für Integration und Migration (FIM) des Caritasverbands für den Kreis Mettmann spendiert Kindern der geflüchteten Familien, die der Verband betreut, kleine Malpakete gegen Langeweile und Angst.

Pflege und Betreuung, Begleitung und Zuwendung

Kaum einem Menschen fällt es leicht, die Pflege durch einen anderen in Anspruch nehmen zu müssen. Wir möchten deshalb, dass Sie aktiv und selbstbestimmt bei uns leben. Unsere Pflege will Sie nicht verändern und einschränken.

Wir pflegen Sie nach den jeweils aktuellen pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen, damit Sie mit alters- und krankheitsbedingten Einschränkungen und Behinderungen bei uns in einer wohnlichen Atmosphäre gut leben können.

Das Ziel unserer ganzheitlich am Menschen orientierten Pflege und Betreuung ist es, Sie zu motivieren und zu aktivieren, Sie zu unterstützen und zu fördern, Sie zu beraten und anzuleiten und Ihnen so Hilfe zur Selbsthilfe zu sein.

Auf jedem unserer Wohnbereiche befindet sich ein großzügiger Wohngruppenraum, in dem Sie mit anderen den Tag verbringen und auch Ihr Essen einnehmen können. Die Flure sind hell und farbenfroh gestaltet. Hier knüpfen wir mit unserem Konzept von „Normalität und Alltag“ im Langzeitgedächtnis unserer Bewohner an bekannte Lebenssituationen an.

 

Ausgebildetes Fachpersonal plant die für Sie notwendige Pflege gemeinsam mit Ihnen. Ihre Wünsche und Bedürfnisse fließen in den Pflegeprozess mit ein.


Die Mitarbeiter in den Pflege- und Betreuungsteams begegnen Ihnen mit Freundlichkeit, Zeit, Sensibilität, Zuwendung und Einfühlungsvermögen.
 

Die freie Arztwahl garantiert, dass Sie sich weiterhin von Ihrem Hausarzt versorgen lassen können, und die gute Zusammenarbeit zwischen Arzt und Pflegepersonal dient Ihrem Wohl. Zusätzlich kommen regelmäßig ein mobiler Zahnarzt, ein Hörgeräteakustiker und ein Optiker ins Caritas-Altenstift.

Ihr Kontakt zu uns

Caritas-Altenstift
Vinzenz von Paul-Haus
Schumannstr. 2-4
40822 Mettmann

Ihr Weg zu uns