Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Caritas gedenkt der in 2021 verstorbenen Drogenkonsument*innen
19.07.2021 - Mettmann. Anlässlich des alljährlichen Gedenktages der verstorbenen Drogenkonsument*innen lädt der Caritasverband für den Kreis Mettmann am Mittwoch, 21.Juli, von 13:30 bis 14:30 Uhr ein zum Gedächtnis am Kirchplatz an St. Lambertus. Um 14 Uhr werden die Kirchenglocken aus diesem Anlass läuten.
Deine Gefühle - Deine Freiheit
30.06.2021 - Der Kreativwettbewerb "Deine Gefühle – Deine Freiheit" stellt das Thema LGBTQ* in den Mittelpunkt.  Auf Deutsch steht diese Abkürzung für lesbisch, schwul, bisexuell, trans, queer. Das sind alles Beschreibungen für sexuelle Orientierungen und Formen von Identitäten. Durch den Wettbewerb wollen die Akteure gemeinsam ein öffentliches Zeichen setzten und für dieses wichtige Thema sensibilisieren. Eingeladen dabei zu sein, sind alle jungen Menschen zwischen 10 und 27 Jahren.
NEU: Beratungsstelle gegen Alltagsrassismus
29.06.2021 - Auch im Kreis Mettmann gehört rassistische Diskriminierung zum Alltag vieler Menschen. Betroffene finden ab sofort Hilfe in der neu geschaffenen Beratungsstelle. Die Mitarbeitenden der leisten Unterstützung, informieren über mögliche rechtliche Schritte und begleiten zu Terminen. Das Gemeinschaftsprojekts von AWO, Caritas, Diakonie, DRK sowie dem Paritätischen wird vom Kreis Mettmann finanziert.
Malwettbewerb für Kinder aus Familien mit Flucht- oder Migrationsgeschichte
28.06.2021 - "Ich und meine Familie in Deutschland", lautet der Titel des Malwettbewerbs den Caritasverband und Aktion neue Nachbarn für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren mit Flucht- oder Migrationsgeschichte am 30. Juni starten. Die Kinder können ihre Kunstwerke auf Malpapier mit einem goldenen Rahmen gestalten. Die besten Bilder werden prämiert.
Förderverein startet Arbeit mit einer Geschenkübergabe
23.06.2021 - Der neue „Förderverein für die Caritas-Arbeit in Heiligenhaus e.V.“ der aus der Caritasgesellschaft Heiligenhaus hervorgegangen ist hat seine Arbeit nun auch offiziell begonnen. Ziel dieses Fördervereins ist es Kinder, Jugendliche, Senioren und Menschen in besonderen Notlagen unbürokratisch und ergänzend zu unterstützen. Dieses Ziel möchten Vorstand und Geschäftsführung nicht nur mit individuellen Leistungen, sondern auch durch die gezielte Förderung von Einrichtungen erreichen.

Wir über uns | Vinzenz von Paul-Haus

Der Namenspatron unseres, am 1. April 1981 eröffneten Hauses, ist der heilige Vinzenz von Paul, der am 24. April 1581 in Pouy, dem heutigen St.-Vincent-de-Paul in Frankreich geboren wurde. Vinzenz von Paul widmete sein ganzes Leben bedingungslos den Armen und Kranken. Er gilt als Begründer der neuzeitlichen Caritas.

 

Vor diesem Hintergrund ist das Leitbild unseres Hauses entstanden. Wir verstehen das Leben eines jeden Menschen als ein Geschenk Gottes - ungeachtet seiner Religion, seines Geschlechtes, seiner Volkszugehörigkeit, seines gesellschaftlichen Status’ und seiner körperlichen oder seelischen Gesundheit.

Jede Bewohnerin und jeder Bewohner wird von uns als Persönlichkeit mit individuellem Lebensweg angenommen. Wir schaffen Bedingungen, die es ermöglichen, persönlichen Lebensstil und individuelle Lebensgewohnheiten aufrechtzuerhalten.

  • Die in unserem Haus praktizierte ganzheitliche Pflege will die Erhaltung der Selbständigkeit des einzelnen unterstützen und fördern. Deshalb übernehmen wir nur die Leistungen, die der alte Mensch nicht mehr selbst erbringen kann.
  • Die Zunahme von Demenzerkrankung berücksichtigen wir mit geeigneten Betreuungskonzepten, die Tagesstrukturierung mit speziellen Angeboten beinhalten.
  • Den Alltag aus dem Blickwinkel der Bewohner zu betrachten und eine Häuslichkeit zuzulassen und zu fördern, die so normal und gewohnt wie eben möglich ist, ist unser Ziel.
  • Wir verstehen Krankheit und Sterben als Teil des Lebens und begleiten Menschen in diesem Lebensabschnitt mit besonderer Verantwortung.
    Damit der Bewohner in seinen Räumen bleiben kann, haben wir unser Haus entsprechend eingerichtet und organisiert.
  • Wir wünschen und fördern die sozialen Beziehungen unserer Bewohner zu Angehörigen, Freunden und Bekannten. Das Caritas Altenstift ist offen für die in der Umgebung lebenden Menschen.
  • Wir führen unser Haus gewissenhaft, zuverlässig und transparent. Wir berechnen für jede Leistung einen angemessenen Preis und geben darüber Auskunft.


Diese im Leitbild des Caritas-Altenstiftes verankerten Grundprinzipien lassen sich in der Aussage „Alltag und Normalität leben“ zusammenfassen.

Ihr Kontakt zu uns

Caritas-Altenstift
Vinzenz von Paul-Haus
Schumannstr. 2-4
40822 Mettmann

Ihr Weg zu uns