Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Ehrung für Hannelore Becker
06.12.2019 - Hannelore Becker ist seit rund 23 Jahren in der Flüchtlingshilfe der Caritas in Ratingen aktiv und betreut seit 15 Jahren Romafamilien in der Unterkunft "Am Sondert".  Mit viel Energie, Herz und Verstand unterstützt sie insbesondere die dort lebenden Kinder und sorgt neben sinnvoller, anregender Freizeitbeschäftigung vor Ort. Nun erhielt sie als Anerkennung für Ihr Engagement die Johanna-Flinck-Ehrennadel.
Ich tue was für mein Herz
04.12.2019 - Ratingen. Als die gelernte Bankkauffrau Jutta Quack in Ruhestand ging, suchte sie nach einer Aufgabe, ihr Mann riet ihr, etwas zu tun, was sie einfach glücklich macht. Also entschied sich Frau Quack mit Kindern zu arbeiten und Caritas-Lernpatin zu werden – eine Aufgabe, die sie nach über einem Jahr nicht mehr missen möchte.
„Kulturtage grenzenlos“
27.11.2019 - Haan. Von Freitag, 6. Dezember, bis Sonntag, 8. Dezember, veranstaltet der Caritasverband für den Kreis Mettmann in der Alten Pumpstation das dreitägige Event "Kulturtage grenzenlos". Sie umfassen ein breites künstlerisches Spektrum, das von Malerei, Fotografie und Upcycling-Objekten über eine interkulturelle Lesung und Workshops bis zum Konzert reicht. Es handelt sich dabei um ein Angebot der Kampagne vielfalt. viel wert., des Fachdienstes für Integration und Migration und der Abteilung Suchthilfe.

Mittendrin und nicht vergessen

Monat der Demenz im Kreis Mettmann

Gesellschaftlich und politisch ist die Herausforderung Demenz bereits seit längerem präsent und es hat den Anschein, als wäre das Tabu Demenz gebrochen. Die Realität sieht leider oft anders aus. Die meisten Menschen mit einer (beginnenden) Demenz fühlen sich gehemmt, über ihre Diagnose zu sprechen, aus Angst vor Stigmatisierung und Verlust ihrer Selbstbestimmung. Die Sorge vor Stigmatisierung führt auch bei Angehörigen dazu, dass sie vermeiden, die Demenzdiagnose des Verwandten offen anzusprechen.


Kultur- und Bildungsveranstaltungen wie Autorenlesungen und Theaterstücke sowie Informationsvorträge und Workshops laden alle Menschen ein, verschiedene Perspektiven auf das Thema Demenz zu erlangen und dadurch möglicherweise einen neuen Zugang zu finden. Wir möchten Begegnung ermöglichen und fördern, um so den Umgang mit der Diagnose und den damit einhergehenden Herausforderungen für alle zu erleichtern.


Wir bedanken uns für die Unterstützung unserer Kooperationspartner, ohne die diese Vielfalt an Veranstaltungen nicht zu bewerkstelligen gewesen wäre.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen – denn nur gemeinsam können wir den Weg ebnen für eine Welt, die nicht demenzfreundlich, sondern menschenfreundlich ist.

 

Die Broschüre zur Ausstellung zum hier zum download...

Veranstaltungen in Erkrath

02.04.19 Lesung „Wege weg vom Stress“ mit Daniel De Paola
17.00 – 18.30 Uhr in der Caritas-Begegnungsstätte, Gerberstr. 7, 40699 Erkrath
Daniel De Paola liest aus seinem Buch „Wege weg vom Stress“. Der Ratgeber richtet sich an Angehörige von Menschen mit Pflegebedarf. Durch praktische Beispiele und leicht umsetzbare Tipps wird er seinen Zuhörenden verschiedene Techniken näherbringen um ihnen zu zeigen, wie sie ihren Alltag wieder stressfreier bewältigen können.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Anita Hungele, 0211 – 22084956

 

04.04.19 Fortuna Erinnerungskoffer – Eine Reise in die Vergangenheit für Menschen mit Demenz
15.00 – 16.30 Uhr in der Caritas-Begegnungsstätte, Gerberstr. 7, 40699 Erkrath
Der Erinnerungskoffer der Fortuna 95 Düsseldorf enthält Exponate, die Erinnerungen hervorrufen sollen – Schals, alte Spielankündigungsplakate, Fotos, Eintrittskarten, Autogrammkarten, Fahnen, Trikots, Fußballschuhe und Anstecknadeln genauso wie Zeitungsartikel sollen Menschen mit Demenz helfen, sich an früher zu erinnern.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Anita Hungele, 0211 – 22084956

 

05.04.19 Fortbildung „Aktivierung von Menschen mit Demenz“ für Fachkräfte in Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz
09.00 – 16.00 Uhr in der Caritas-Begegnungsstätte, Gerberstr. 7, 40699 Erkrath
In diesem Seminar soll erläutert werden, wie man auf die Bedürfnisse demenziell veränderter Menschen eingehen kann, immer unter Berücksichtigung ihrer kognitiven, emotionalen und sozialen Fähigkeiten. Hier sollen schwerpunktmäßig verbale Kommunikationstechniken vorgestellt und eingeübt werden.
Die Teilnahmegebühr liegt bei 70€. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Anika Hagedorn, 0211 – 2495223

 

06.04.19 Kunstprojekt „Malen mit Acryl“ für Menschen mit Demenz
15.00 – 17.00 Uhr im CBT Haus St. Johannes (3. Etage, linker Raum), Kirchstr. 9, 40699 Erkrath
Die Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer und Mariä Himmelfahrt lädt ein zu einem kreativen Nachmittag für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen. Gemeinsam soll zum Thema „Heimat“ erzählt werden, um dann Assoziationen und Bilder auf die Leinwand zu bringen. Die Bilder können auch ausgestellt werden.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Stefanie Perkuhn, 0170 – 5932337

 

07.04.19 Kunstspaziergang entlang des Skulpturenwegs für Menschen mit Demenz, Angehörige und Interessierte
15.00 Uhr, Treffpunkt ist die Stadthalle Erkrath
Der Skulpturenweg an der Düssel erstreckt sich hinter dem Gymnasium am Neanderthal Richtung Erkrath Mitte und zeigt Kunstobjekte von lokalen aber auch befreundeten Künstlern aus der weiteren Umgebung. 10 Skulpturen schmücken aktuell den barrierefreien Weg bis zur Morper Allee. Die Führung der NEANDERARTgroup ist offen für Menschen mit Demenz, Angehörige sowie für alle Interessierten.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Ralf Buchholz, 0151 – 15932526

 

08.04.19 Vortrag für Angehörige und Menschen mit Demenz zur Vorstellung des Programms „fit für 100“
15.00 – 16.30 Uhr in der Caritas-Begegnungsstätte, Gerberstr. 7, 40699 Erkrath
Das Bewegungs- und Trainingsprogramm „fit für 100“ ist von der Deutschen Sporthochschule Köln speziell für ältere Menschen konzipiert worden. Es steigert nachweislich Kraft- und Gleichgewichtsfähigkeiten und kann so Stürze verhindern.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Anita Hungele, 0211 – 22084956

 

09.04.19 Einführung in die Lernplattform „WHOLE“ für Angehörige von Menschen mit Pflegebedarf
15.00 – 18.00 Uhr in der Caritas-Begegnungsstätte, Gerberstr. 7, 40699 Erkrath
Im Rahmen des Projektes „Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens für Pflegebedürftige und Pflegende“ (WHOLE) wurde eine Lernplattform entwickelt, die es Pflegenden ermöglicht, körperliche Aktivität und gesunde Ernährung in den Pflegealltag zu integrieren. Eine kurze Einführung soll die Bedienung erleichtern.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Anita Hungele, 0211 – 22084956

 

10.04.19 Informationsstand am Markt in Unterfeldhaus
09.00 – 12.00 Uhr am Neuenhausplatz, 40699 Erkrath
Die Akteure des Arbeitskreises Demenz der Stadt Erkrath stehen an diesem Tag für Fragen, Austausch und Gespräche zur Verfügung.

 

11.04.19 Kräuterführung durch Pastors Garten für Menschen mit Demenz
15.30 Uhr, Treffpunkt ist das CBT-Haus St. Johannes, Kirchstr. 9, 40699 Erkrath
An diesem Tag geht es um das Erleben mit allen Sinnen – riechen, schmecken und sich erinnern. Pastor Ernst wird an diesem Tag für Menschen mit Demenz und Angehörige eine kleine Führung durch seinen Kräutergarten anbieten. Durchfahrt für Rollatoren und Rollstühle ist durch die Garage möglich.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Stefanie Perkuhn, 0170 – 5932337

 

11.04.19 Informationsstand am Markt in Hochdahl
10.00 – 12.00 Uhr am Hochdahler Markt, 40699 Erkrath
Die Akteure des Arbeitskreises Demenz der Stadt Erkrath stehen an diesem Tag für Fragen, Austausch und Gespräche zur Verfügung.

 

12.04.19 Informationsstand am Markt in Alt-Erkrath
09.00 – 12.00 Uhr unter der Bahnsteighalle in Alt-Erkrath, 40699 Erkrath
Die Akteure des Arbeitskreises Demenz der Stadt Erkrath stehen an diesem Tag für Fragen, Austausch und Gespräche zur Verfügung.

 

15.04.19 „Wie VER-RÜCKT ist das denn?“ Forumtheater für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen
15.00 – 17.00 Uhr in der Caritas-Begegnungsstätte, Gerberstr. 7, 40699 Erkrath
Um die manchmal ungewohnten und überraschenden Erlebnisse im Kontakt und Umgang mit Menschen mit Demenz leichter begleiten und verstehen zu können, lädt eine Improvisationstheatergruppe zum Forumtheater ein, um einen spielerischen Umgang zu versuchen – Die Zuschauer geben die Themen vor und gestalten sie mit. Dadurch entstehen neue Ideen, Möglichkeiten des Umgangs und Mitgehens und eine Erleichterung für alltägliche VER-RÜCKTHEITEN.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Anita Hungele, 0211 – 22084956

 

16.04.19 Workshop zum Thema „Entspannungstechniken für Angehörige von Menschen mit Demenz“ mit Daniel De Paola
17.00 – 19.00 Uhr in der Caritas-Begegnungsstätte, Gerberstr. 7, 40699 Erkrath
Pflegende Angehörige bekommen an diesem Abend hilfreiche Tipps zur Stressreduzierung. Praktische Beispiele können zum Teil direkt ausprobiert werden. Ziel des Workshops ist es, pflegenden Angehörigen zu zeigen, wie sie durch kleine Veränderungen merkliche Verbesserungen in ihrem Alltag schaffen können. Sie sollen lernen, mehr an sich zu denken ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Anita Hungele, 0211 – 22084956

 

17.04.19 Filmvorführung „Eines Tages…“
20.00 Uhr im Gemeindezentrum Unterfeldhaus, Niermannsweg 14, 40699 Erkrath
… Das Gesicht der alten Frau ist verwittert. Aus dem Bett heraus hält Hede mit beiden Händen die Wangen ihres Sohnes Leon fest. In Ihren Augen steht die Angst. „Bring mich nicht zur Polizei, Leon.“ Ihr Flüstern ist gebrochen: Mein Kopf ist ein Loch…, aber bitte bring mich nicht weg“.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Stefanie Perkuhn, 0170 - 5932337

 

24.04.19 Ostergottesdienst für Menschen mit Demenz
11.00 Uhr in der Kapelle des CBT Hauses St. Johannes, Kirchstr. 9, 40699 Erkrath

 

24.04.19 Vortrag für Angehörige „Schuld und Scham im Umgang mit Menschen mit Demenz“
17.00 – 18.30 Uhr, Begegnungsstätte Alt und Jung der Johanniter, Hildener Str. 19, 40699 Erkrath
Der Umgang mit Menschen mit Demenz ist vor allem für pflegende Angehörige im Alltag oft schwierig und herausfordernd. In diesem Vortrag geht es vor allem darum, seine eigenen Grenzen wahrzunehmen und rechtzeitig um Hilfe zu bitten. Angehörige und Interessierte können im Austausch mit anderen erfahren, wie sie sich selbst schützen können und auch, wie sie im Umgang mit Menschen mit Demenz leichter und einfühlsamer handeln können.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Marion Wippermann, 02104 - 26010

 

26.04.19 Filmvorführung „Demenz WG Villa Mathildenhöhe“ & Gespräch mit Bodo Beuchel
18.30 – 20.00 Uhr in der Begegnungsstätte Alt und Jung der Johanniter, Hildener Str. 19, 40699 Erkrath
Der Film möchte vielen Angehörigen Mut machen, sich mit der Betreuungsform Demenz-Wohngemeinschaft zu beschäftigen. Der Gedanke - demenzkranke Menschen und Wohngemeinschaft - ist befremdend. Man fragt sich, ist das überhaupt möglich? Wie soll das gehen? Die Do

kumentation über die Demenz-Wohngemeinschaft greift diese Fragen auf und zeigt detailliert die Besonderheiten des Konzepts der Villa Mathildenhöhe. Der Regisseur des Filmes, Bodo Beuchel, wird im Anschluss an den Film für Fragen und Austausch zur Verfügung stehen.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Anita Hungele, 0211 – 22084956

 

26.04.19 Ausstellung und Musikangebot zum Thema „Heimat“
15.15 – 17.45 Uhr im CBT Haus St. Johannes, Kirchstr. 9, 40699 Erkrath
Die von Menschen mit Demenz gemalten Bilder werden an diesem Tag im CBT Haus ausgestellt. Umrahmt wird die Veranstaltung von Musikimpulsen zum Thema „Heimat“.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Stefanie Perkuhn, 0170 – 5932337


28.04.19 Tanzcafé für Menschen mit und ohne Demenz
15.00 – 17.00 Uhr in der Caritas-Begegnungsstätte, Gerberstr. 7, 40699 Erkrath
Der Tanznachmittag ist ein Angebot für Menschen, die gerne Tanzen, ob als Single oder als Paar, ob jung oder alt, ob mit oder ohne Rollstuhl, ob mit oder ohne Demenz. Es stehen die Freude an der gemeinsamen Bewegung und an der Musik im Vordergrund.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Anita Hungele, 0211 – 22084956

Veranstaltungen in Haan

05.04.19 Vortrag für Angehörige „Umgang mit Demenz“ mit Dr. phil. Sven Lind
17.30 Uhr im AWO Treff für Alt und Jung, Breidenhofer Str. 7, 42781 Haan
Der Dipl. Psychologe Sven Lind wird auf Grundlage der neuropathologischen Abbauprozesse, die bei einer Demenz zum Tragen kommen, Anpassungsstrategien zum Umgang mit Demenz für die Pflege, Betreuung und Alltagsgestaltung vorstellen und mit den Teilnehmenden einüben.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Jutta Barz, 02129 - 2550

Veranstaltungen in Heiligenhaus

16.03.19 Theaterstück „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“
15.00 Uhr im Caritas Ludgerustreff, Ludgerusstr. 2a, 42579 Heiligenhaus
„Er schlief nie gern allein – aber das musste er auch nicht“. Eine schöne und liebevolle Geschichte über Füchse und Menschen, die in ihrem Alter, nach einem ereignisreichen und abenteuerlichen Leben vergesslich, verwirrt und bedürftig werden. Dieses Theaterstück bietet Unterhaltung für Groß und Klein, für Menschen mit und ohne Demenz.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Ingrid Niering, 02056 – 21189

 

05.04.19 Theaterstück „Verinnerungen“ mit Sonja Lenneke und Stefan Mensing
17.00 Uhr im „Club“ Heiligenhaus, Hülsbecker Str. 16, 42579 Heiligenhaus
„Und ich? Als Kind hatte ich oft Angst, du könntest mich verlassen, aber doch nicht so…“
Eine Mutter-Tochter-Geschichte, erzählt in feinfühligen Bildern und Szenen. Die Kombination aus Schauspiel und Puppenspiel erweist sich als besonders geeignet zur Darstellung dieser Beziehung und deren Veränderungen durch die Demenz.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Anita Hungele, 0211 – 22084956


10.04.19 Konzert „Frühlingslieder gegen das Vergessen“
14.30 Uhr im Saal des Caritas Seniorenzentrums St. Josef, Rheinlandstr. 24, 42579 Heiligenhaus
Das St. Josef Seniorenzentrum lädt Bewohner und Gäste mit und ohne Demenz ein, gemeinsam beim Konzert mit dem Akkordeonspieler Herrn Nattermann zu musizieren und in Erinnerungen zu schwelgen.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Gabi Hühne, 02056 – 580363

 

Veranstaltungen in Hilden

29.04.19 Lesung „Ein halber Held – Mein Vater und das Vergessen“ mit Andreas Wenderoth
17.00 – 18.30 Uhr im Atrium St. Jacobus, Mittelstr. 10, 40721 Hilden
Ein halber Held ist die berührende, zuweilen aber auch absurd komische Liebeserklärung eines Sohnes an seinen Vater, der sich stets über den Geist definierte, und liefert einen einzigartigen Einblick in das Erleben eines Demenzkranken. Auf einfühlsame Weise werden dabei auch die kreativen Seiten der Krankheit geschildert, die sich von der herkömmlichen, rein pathologischen Wahrnehmung deutlich abheben.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Anita Hungele, 0211 – 22084956

Veranstaltungen in Langenfeld

29.04.19 Vortrag „Was passiert in einer Gedächtnissprechstunde?“ mit Dr. Riedinger
17.00 – 18.30 Uhr in der LVR Klinik Langenfeld, Kölner Str. 82, 40764 Langenfeld
„Mir fallen Namen von Bekannten manchmal nicht mehr ein. Muss ich mir Sorgen machen, dass ich an einer Demenz leide?“ „Mein Angehöriger kann sich nicht merken, was wir besprochen haben und erzählt mir immer wieder dieselbe Geschichte…“ „Ich fühle mich unsicher bei Überweisungen und überlasse dies meinen Kindern.“ Die Ursachen von Gedächtnisstörungen und anderen kognitiven Einschränkungen können sehr vielfältig sein und müssen nicht immer gleich eine Demenz bedeuten. In diesem Vortrag erfahren Menschen mit Demenz, Angehörige und alle Interessierten, wie eine Gedächtnissprechstunde abläuft.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Lisa van Treeck, 02173 - 1022270

Veranstaltungen in Mettmann

01.04.19 Gottesdienst für Menschen mit Demenz
14.30 Uhr in der St. Elisabeth Kapelle, Düsseldorfer Str. 20, 40822 Mettmann

 

02.04.19 Ehrenamt für Menschen mit Demenz – Ein Engagement mit vielen Facetten
17.00 Uhr in der Caritas-Altenstift, Schumannstr. 2-4, 40822 Mettmann
Dieser Nachmittag bietet einen offenen Erfahrungsaustausch für Ehrenamtliche, die im Rahmen ihres Engagements Menschen mit Demenz begegnen. Als Ansprech-partnerin für fachliche Fragen begleitet eine Mitarbeiterin des Caritas-Altenstifts den Erfahrungsaustausch. Ganz besonders sind zu diesem Nachmittag auch Menschen eingeladen, die sich für eine freiwillige Tätigkeit in diesem Bereich interessieren und einen Einblick in dieses Tätigkeitsfeld erhalten möchten.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung bis zum 26.03 ist erforderlich.
Kontakt: Britta Franke, 02104 – 144408

 

03.04.19 Auftaktveranstaltung „Monat der Demenz“ und Ausstellungseröffnung
15.00 – 17.00 Uhr im Haus der Begegnung, Vogelskamp 120, 40822 Mettmann
Nach einem kurzen Gottesdienst wird die Ausstellung „Mensch.Demenz.Kirche.“ von Vertretern des Kreises Mettmann, des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann und Brigitte Döpper vom Altenpastoral eröffnet. Die Teilnehmenden erhalten Informationen zur Ausstellung und zu den parallel stattfindenden Begleitveranstaltungen im Rahmen des „Monats der Demenz“, der vom Caritasverband in Kooperation mit dem katholischen Bildungswerk Mettmann veranstaltet wird.

 

04.04.19 Vortrag „Demenz im Krankenhaus“
18.30 Uhr im Evangelisches Krankenhaus Mettmann, Gartenstr. 4-8, 40822 Mettmann
Für Menschen mit Demenz können Krankenhausaufenthalte mit viel Stress und Unsicherheit verbunden sein. Die unbekannte Umgebung und die fremden Gegebenheiten können Auslöser für eine zunehmende Verstimmung und Orientierungslosigkeit sein. Das EVK Mettmann hat mit der neuen Station Vitalis für internistische Patienten mit der Nebendiagnose Demenz ein besonderes Betreuungs- und Pflegeangebot entwickelt. Mitarbeitende der Station werden an diesem Tag das Angebot vorstellen und über den pflegerischen Alltag auf der Station berichten. Darüber hinaus stehen sie für einen Austausch und Fragen zur Verfügung.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Hannah Lohmann, 02104 - 7734901

 

05.04.19 Vortrag für Angehörige „Essen und Trinken bei Demenz“ mit Oliver Pahl
15.30 – 17.00 Uhr in der Stadtbibliothek Mettmann, Am Königshof 13, 40822 Mettmann
Eine gesunde Ernährung ist wichtig für alle Menschen. Häufig wird aber gerade bei Menschen mit demenziellen Veränderungen eine Mangelernährung festgestellt. Der Vortrag informiert darüber, welche positiven Effekte erzielt werden, wenn das Essen und Trinken im Tagesverlauf eine größere Bedeutung erhält. Dabei gilt es zu beachten, welche Nährstoffe sinnvoll sind, aber auch wie man überhaupt zu gezielter Nahrungsaufnahme motivieren kann.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Oliver Pahl, 02104 - 980466

 

05.04.19 Vortrag für Angehörige „Aktivierung von Menschen mit Demenz“ mit Mabel Stickley
15.00 – 17.00 Uhr im Seniorentreff Jute Stuw, Düsseldorfer Str. 20, 40822 Mettmann
Sehen, Fühlen, Hören, Schmecken und Riechen – Der Vortrag soll alle Sinne ansprechen und aktivieren. Es wird Impulse und Anregungen für Betreuungskräfte, Angehörige und Interessierte in der Begleitung von Menschen mit Demenz geben.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Mabel Stickley, 02104 792-444

 

08.04.19 Demenz-Parcours für in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes
10.00 – 15.00 Uhr im Konferenzraum EG, Johannes-Flintrop-Str. 19, 40822 Mettmann
Mit einer Demenz gelingen oft alltägliche Aufgaben nicht mehr und leichte Dinge fallen auf einmal schwer. Dadurch können Empfindungen wie Frustration, Aggression und depressive Verstimmungen entstehen. Wer den Parcours durchläuft, erhält eine Vorstellung vom Leben mit Demenz. Unterschiedliche Angebote und Herangehensweisen sollen die Welt von Menschen mit Demenz erlebbar machen. Das Angebot richtet sich an alle Mitarbeitenden des Caritasverbandes sowie an alle Interessierten.
Kontakt: Anita Hungele, 0211 – 22084956

 

10.04.19 Informationsveranstaltung „Palliative Versorgung von Menschen mit Demenz“
13.00 – 17.00 Uhr in der 6. Etage der Kreisverwaltung, Düsseldorfer Str. 26, 40822 Mettmann
Bei der Informationsveranstaltung werden Angehörige von Menschen mit Demenz und alle Interessierten eingeladen, sich über das Thema Palliativversorgung von Menschen mit Demenz zu informieren. Neben Vorträgen von Vertretern des Franziskus Hospizes Hochdahl, dem SAPV Mettmann und der „Letzten Hilfe“ haben Teilnehmende die Möglichkeit, sich hinterher bei den Vertretern der städtischen Demenznetze weiter über die Thematik zu informieren.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Monika Strohbach, 02104 - 992181

 

13.04.19 Vortrag für Angehörige „Wohnberatung bei Demenz“ mit Oliver Pahl
16.00 – 17.30 Uhr im Haus der Begegnung, Vogelskamp 120, 40822 Mettmann
Wohnberatung bei Demenz bietet die Chance, Maßnahmen zu erkennen, wie Menschen mit demenziellen Veränderungen zu Hause ein größeres Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit erlangen können. Dies sorgt gleichzeitig dafür, dass sich unterstützende Angehörige ein Stück weit entspannen können. Schwerpunktmäßig werden Anforderungen an das Wohnumfeld, der Einsatz von Hilfsmitteln und Möglichkeiten der Finanzierung thematisiert.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Oliver Pahl, 02104 - 980466

 

18.04.19 Andacht und visuelle Darstellung des Kreuzweges
10.00 Uhr im Caritas Altenstift, Schumannstr. 2-4, 40822 Mettmann
Der Kreuzweg wird im Rahmen einer Andacht im Caritas-Altenstift visuell mit Tüchern und Materialien gestaltet und ausgelegt. Das Angebot ist offen für Bewohner, Gäste und alle Interessierten mit und ohne Demenz.
Kontakt: Anna Bachmann, 02104 – 9171647

 

23.04.19 Vernissage der Kunstausstellung
15.00 Uhr im Caritas-Altenstift, Schumannstr. 2-4, 40822 Mettmann
Gemeinsam mit Menschen mit Demenz soll im Rahmen eines Kunstprojektes die Biografie der Bewohner genauer betrachtet werden.
Die für den Einzelnen gefühlt wichtigsten Ereignisse, Zeitspannen und Gefühle stehen im Vordergrund. Jeder Ein-zelne soll sich auf seinem persönlichen Lebensbild wiederkennen können.
Die Teilnahme an der Vernissage ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Anna Bachmann, 02104 – 9171647

 

24.04.19 Tanzcafé für Menschen mit und ohne Demenz
15.00 – 17.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Freiheitsstr. 19a, 40822 Mettmann
Der Tanznachmittag ist ein Angebot für Menschen, die gerne Tanzen, ob als Single oder als Paar, ob jung oder alt, ob mit oder ohne Rollstuhl, ob mit oder ohne Demenz. Es stehen Freude an der gemeinsamen Bewegung und an der Musik im Vordergrund.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Claudia Nawroth, 02104 - 770321

Veranstaltungen in Monheim

09.04.19 Lesung „Wege weg vom Stress“ mit Daniel De Paola
17.00 – 18.30 Uhr im Caritas Treffpunkt, Berliner Platz 12, 40789 Monheim
Daniel De Paola liest aus seinem Buch „Wege weg vom Stress“. Der Ratgeber richtet sich an Angehörige von Menschen mit Pflegebedarf. Durch praktische Beispiele und leicht umsetzbare Tipps wird er seinen Zuhörern verschiedene Techniken näherbringen um ihnen zu zeigen, wie sie ihren Alltag wieder stressfreier bewältigen können.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Karin Arenz, 02173 - 939181

Veranstaltungen in Ratingen

11.04.19 Lesung „Frieden schließen mit Demenz“ mit Sabine Bode
20.00 Uhr im Buch-Café Peter & Paula, Grütstr. 3, 40878 Ratingen
Welche Optionen bleiben? Weggucken? Darauf warten, dass das rettende Medikament gefunden wird? Oder unser Schicksal in die Hand nehmen, unsere Zukunft gestalten? Es ist an der Zeit, den Horrorszenarien im Zusammenhang mit Demenz eine positive Vision entgegenzusetzen. Denn die Probleme, ob heute oder in Zukunft, sind lösbar.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Buch-Café Peter & Paula, 02102 - 26095

Veranstaltungen in Velbert

25.04.19 Filmvorführung „Eines Tages… “
15.30 Uhr im Glockentreff, Tönisheider Str. 8, 42553 Velbert
… Das Gesicht der alten Frau ist verwittert. Aus dem Bett heraus hält Hede mit beiden Händen die Wangen ihres Sohnes Leon fest. In Ihren Augen steht die Angst. „Bring mich nicht zur Polizei, Leon.“ Ihr Flüstern ist gebrochen: Mein Kopf ist ein Loch…, aber bitte bring mich nicht weg“.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt: Corinna Kinnen, 02053 - 5341

Veranstaltungen in Wülfrath

23.04.19 Workshop „Entspannung für Angehörige von Menschen mit Demenz“
15.00 – 16.30 Uhr in der AWO Begegnungsstätte, Schulstr. 13, 42489 Wülfrath
Pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz sind ständig auf dem Sprung. Psychische Belastungen lassen sie nicht zur Ruhe kommen. Gedanken kreisen im Kopf, Sorgen und Ängste nehmen zu. Entspannung stellt sich nicht mehr ein. Im Workshop sollen diverse Möglichkeiten der Entspannung präsentiert und eingeübt. Der Austausch ist auch hilfreich, um selbst auf andere Gedanken zu kommen.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Kontakt: Susann Seidel, 02058 - 18378