Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

"Schuld und Scham im Umgang mit Menschen mit Demenz" 
23.10.2020 - Scham und Schuld – Gefühle, die jeder Mensch aus vielen verschiedenen Situationen kennt und welche die meisten als sehr unangenehm empfinden – sie lösen ein peinliches Gefühl aus. An diesem Abend stehen die Gefühle Scham und Schuld als Wegbegleiter von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen sowie Begleitenden im Mittelpunkt. Das Demenz-Netzwerk-Erkrath lädt Interessierte am 3. November zu einem Vortrag ein.
Angehörigentreffen von Menschen mit Demenz - nun auch in Hochdahl
23.10.2020 - Der Austausch über den Alltag mit einem Familienmitglied, das an Demenz erkrankt ist, kann eine große Entlastung als auch eine Bereicherung darstellen. Sich mit der persönlichen Situation auseinanderzusetzen und in der Gruppe Verständnis und Anerkennung zu finden, wird durch das gemeinsame Gespräch möglich. Eine neue Gruppe für Teilnehmende aus Hochdahl startet am 4. November.
Eine Million Sterne 2020 - Machen Sie mit und setzen Sie ein Zeichen für eine gerechtere Welt!
22.10.2020 - Seit über zehn Jahren ruft Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, zur Teilnahme an der bundesweiten Solidaritätsaktion "Eine Million Sterne" auf. Bundesweit werden öffentliche Plätze in strahlende Lichtermeere verwandelt, um ein Zeichen der Hoffnung zu setzen – für Menschen in Not hier und weltweit. Geplant ist in Mettmann eine Aktionswoche vom 31.10. bis zum 6.11.2020. In dieser Zeit können Einrichtungen, Gruppierungen, Schulklassen, Kindergärten, Freundeskreise, Familien oder auch Einzelpersonen ihren kleinen persönlichen Beitrag gestalten, um ein Zeichen für Solidarität und eine gerechtere Welt zu setzen.
Interkulturelle Lesung mit Weltmusik
21.10.2020 - Mettmann. Eine Lesung mit dem aus Syrien stammenden Autor Samer al Najjar und Musik des „Tarab Duos“ veranstaltet der Fachdient für Integration und Migration des Caritasverbands für den Kreis Mettmann im Rahmen seiner Kampagne vielfalt. viel wert. am Mittwoch, 11. November, um 19 Uhr im Haus der Begegnung, Vogelskamp 120. Der Eintritt ist frei.
Caritas-Freiwilligenzentrale: Zukunftschancen für Kinder
21.10.2020 - Die Caritas-Freiwilligenzentrale Mettmann sucht Menschen, die sich im Kinderschutzbund für die Zukunftschancen von Kindern einsetzen möchten.

Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen in der eignen Wohnung richtet sich an Frauen und Männer die langjährig alkohol-, medikamenten- oder drogenabhängig sind.

 

Es ist ein ambulantes Hilfeangebot für suchtkranke Menschen und unterstützt bei der selbstständigen an Abstinenz orientierten Lebensführung.

 

Im betreuten Wohnen steht ein Team von Fachkräften zur Verfügung. Für Menschen aus anderen Kulturkreisen wird betreutes Wohnen in den Muttersprachen polnisch und türkisch angeboten.

 

Ambulant Betreutes Wohnen kann im Rahmen der Eingliederungshilfe durch den Landschaftsverband Rheinland finanziert werden. Je nach Einkommen ist ein Eigenanteil zu zahlen. Wir unterstützen Sie bei der Antragstellung.

 

Für die Beantragung müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen

  • Vorliegen einer Suchterkrankung
  • Volljährigkeit
  • Freiwilligkeit
  • Eigener Wohnraum
  • Bereitschaft zur verbindlichen Zusammenarbeit
  • Bereitschaft zur individuellen Hilfeplanung

 

Betreutes Wohnen in der eigenen Wohnung

Betreutes Wohnen findet in der Regel in der eigenen Wohnung in den Städten Mettmann und Wülfrath statt.

 

Betreutes Wohnen in der Wohngemeinschaft

Der Caritasverband hat in Wülfrath eine Wohngemeinschaft mit drei Plätzen. In der Wohngemeinschaft leben Menschen in abstinenter Lebensführung nach einer abgeschlossenen Entwöhnungsbehandlung oder nach einer soziotherapeutischen Maßnahme.

 

Wohnen

Damit Sie in ihrem vertrauten Umfeld weiter leben können, helfen wir Ihnen bei Regelungen ihrer Wohnungsangelegenheiten.

 

Arbeit

Wir helfen Ihnen, wieder in Beschäftigung zu kommen oder ihre Arbeitsstelle zu erhalten. Der Caritasverband bietet Tagesstrukturierung über die Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Arbeitsförderung und Beschäftigung (ZAB) in Velbert an.

 

Gesundheit

Wir unterstützen Sie dabei, passende therapeutische, rehabilitative und medizinische Angebote zu finden. Eine enge Kooperation mit der Caritas-Suchthilfe erleichtert hier die individuelle Beratung.

 

Behörden

Wir helfen Ihnen beim Umgang mit Behörden oder anderen Institutionen.

 

Freizeit

Wir unterstützen Sie am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und ihr Leben zur Zufriedenheit zu gestalten. Wir bieten Ihnen verschiedene Einzel- und Gruppenaktivitäten z. B. Kochgruppe, Sportangebote.

 

Beziehungen

Wir begleiten und vermitteln bei schwierigen Gesprächen mit ihrem Partner, Nachbarn oder Angehörigen.

Ihr Kontakt zu uns

Katja Neveling
Koordinatorin Betreutes Wohnen
Nordstr. 2a
42489 Wülfrath

Tel: 02058 780210
E-Mail: katja.neveling@caritas-mettmann.de

 

Ute Proschinski
Tel: 02058 923326
E-Mail: ute.proschinski@caritas-mettmann.de


Bozena Lubkowska-Mallock
Tel: 02058 923326
E-Mail:bozena.mallock@caritas-mettmann.de


Werner Köhmstedt
Tel: 02058 780214
E-Mail: werner.koehmstedt@caritas-mettmann.de

 

Lars Jacobi

Tel: 02058 780214

E-Mail:lars. jacobi@caritas-mettmann.de

 

Friederike Hegemann

Tel: 02058 780213

E-Mail: friederike.hegemann@caritas-mettmann.de


Caritas-Suchthilfe
Nordstraße 2a
42489 Wülfrath
Tel: 02058 78020
Fax: 02058 780229
E-Mail: suchthilfe@caritas-mettmann.de


Sprechstunde in Wülfrath:
Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr
Sprechstunde in Mettmann:
Dienstag 14.00 - 16.00 Uhr

Ihr Weg zu uns